Enter your keyword

Topfgartenwelt - Gartenblog | Foodblog | Familienblog aus SalzburgTopfgartenwelt - Gartenblog | Foodblog | Familienblog aus Salzburg

Auf Kathrins Blog findest Du viele praxisbezogene Gartentipps, interessante Buchvorstellungen, Koch- und Backrezepte, Reiseimpressionen sowie Vieles rund ums Thema Familie.

Montag, 29. November 2010

Roter Brenner oder doch Milben am Ritterstern | Amaryllis hat rote Flecken !

Roter Brenner am Ritterstern - Gartenblog Topfgartenwelt

Der Rote Brenner beim Ritterstern ist eine typische Pilzkrankheit, die sich durch rote Flecken auf der Amaryllis zeigt und welche auch von Milben übertragen werden kann. Daher sollte man vor dem Kauf die Zwiebeln gut kontrollieren.



Roter Brenner bei Rittersternen

Vor einigen Tagen habe ich mir verschiedene Rittersterne gekauft. Einige der Amaryllis Pflanzen im Geschäft zeigten auffällige rote Flecken an den Zwiebeln, Stängeln und Knospen. Ich war neugierig geworden. Worum handelt es sich hierbei? Nach ein wenig Recherche war die Ursache für die roten Flecken bei den Amaryllis schnell geklärt: Rittersterne sind anfällig für den "Roten Brenner", ausgelöst durch den Pilz Stagonospora curtisii. Dieser zeigt sich anfangs durch rote / bräunlich rote Streifen / Flecken  an den Blütenstielen. Aber auch sämtliche andere Pflanzenteile inklusive der Zwiebel selbst können davon betroffen sein. Durch den Pilz stirbt das befallene Gewebe ab. Eindeutig liegt eine Infektion mit dem Roten Brenner vor, wenn sich die Flecken zu vergrößern beginnen, mehr werden, später ineinander verfließen und eben betroffene Pflanzenteile absterben oder nur noch kümmerlich vor sich hinwachsen.

Ritterstern | Amaryllis ist anfällig für den Roten Brenner - Gartenblog Topfgartenwelt

Doch das Thema "Roter Brenner" ist komplex. Denn auch Milben können ein ähnliches Schadbild hervorrufen. Außerdem ist es möglich, dass die Milben die Pflanze überhaupt erst mit dem Roten Brenner infizieren. Will man daher bei der Bekämpfung erfolgreich sein, muss man zum einen den Pilz bekämpfen und zum anderen die Milben, tut man dies nicht, ist ein erneuter Befall sehr wahrscheinlich.

Was tun gegen den Roten Brenner?

Als Bekämpfung des Roten Brenners wird häufig ein Heißwasserbad für die Zwiebeln empfohlen. Hierbei werden die Zwiebeln für ca. 3 Stunden in etwa 45°C warmes Wasser gelegt. Dies soll den Pilz abtöten. Allerdings nur dann, wenn die Infektion noch nicht allzu weit fortgeschritten ist. Allerdings müssen auch etwaige Milben, in erster Linie Weichhautmilben, bekämpft werden. Gegen Milben können sämtliche gängige Mittel zum Schutz von Zimmerpflanzen (*) eingesetzt werden. Alles zusammen sind diese Maßnahmen wesentlich aufwendiger als der Kauf einer neuen Zwiebel, wenn man nicht unbedingt eine Rarität erworben hat. Rittersterne sind wie Weihnachtssterne ein Massenprodukt. Ein Wegwerfprodukt. Eine neue Zwiebel gibt es bereits ab € 3,99 samt Topf pro Stück. Daher lohnt sich der Aufwand keinesfalls.

Doch ist ein solches Prozedere überhaupt notwendig, wenn man nur einzelne rote Flecken an der Amaryllis findet?

Jede Verletzung führt zu roten Flecken

Nein, wohl nicht, denn auf jede Verletzung, die dem Ritterstern zugefügt wird, reagiert er mit roten Flecken / Streifen bzw "Narben". Dies ist vollkommen normal und muss nicht sofort ein Anzeichen für den Roten Brenner samt oder ohne Milben sein. Weist also der Ritterstern lediglich kleine rote Flecken auf, kann es durchaus sein, dass diese auf Verletzungen im Geschäft zurückgehen. Denn nicht alle Kunden gehen mit den Pflanzen zimperlich um. Auch der Transport ist oftmals nicht ohne.

Allerdings kann man sich nie sicher sein und kauft im schlimmsten Fall die Katze im Sack.

Zum Pinnen:

Ritterstern Pflege: Rote Flecken an der Pflanze durch Roten Brenner, Milben oder Verletzungen #roterbrenner #ritterstern #amaryllis #milben #verletzung

Bis bald und baba,
Kathrin

*)Anzeige


*)Anzeige


Kommentare:

  1. Ja liebe Kathrin,so ist es , manchmal kommt man mit den gesündesten Planzen heim und und dann erwischt es einen , ich würde so eine kranke Pflanze lieber entsorgen.
    Danke für deinen netten Kommentar, bist du vielleicht in meiner Nähe ?Freu mich immer wenn sich eine Österreicherin mal verirrt.
    LG Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Jutta, das freut mich ebenfalls! Ich komme aus Graz - leider ist das doch ein Stückchen von Linz entfernt.

    Bei der Amaryllis werde ich erst einmal abwarten, vielleicht habe ich ja doch Glück und die Pflanze ist gesund.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.