Enter your keyword

Topfgartenwelt - Gartenblog | Foodblog | Familienblog aus SalzburgTopfgartenwelt - Gartenblog | Foodblog | Familienblog aus Salzburg

Auf Kathrins Blog findest Du viele praxisbezogene Gartentipps, interessante Buchvorstellungen, Koch- und Backrezepte, Reiseimpressionen sowie Vieles rund ums Thema Familie.

Donnerstag, 27. Oktober 2011

Croissants/Plunderteig mit Ziehfett/-butter!

*)Anzeige

Dieses Mal gibt es wieder einen Bericht aus der Küche. Lange war ich im Internet auf der Suche nach einem Anbieter für Ziehfett bzw. Ziehbutter (*), wahrlich keine leichte Aufgabe, wenn man dieses Produkt nicht in gewerblichen Großmengen einkaufen möchte, sondern sich mit 1-2 kg begnügt. Doch ich wollte unbedingt einmal das professionelle Ziehfett bei der Herstellung von Croissants ausprobieren. Das Rezept blieb dasselbe wie beim letzten Post, allerdings ersetzte ich die Butter-Mehl-Platte durch das gekaufte Ziehfett.



Ziehfett selber machen

Möchtest Du das Ziehfett allerdings lieber selber herstellen, dann kannst Du ca. 200 g Butter mit etwa 50 g Mehl mischen. Am Besten Du verwendest hierfür eine Küchenmaschine, da das Durchkneten der Butter-Mehl-Mischung per Hand extrem anstrengend sein kann. Das selbstgemachte Ziehfett ist dann perfekt, wenn Butter und Mehl wirklich gut durchmischt sind und keine allzu großen bloßen Butterstücke mehr in der Masse zu finden sind. Bist Du mit dem Durchkneten fertig, wickelst Du das fertige Butter-Mehl-Gemisch mit einem ausreichend großen Stück Frischhaltefolie ein und bringst es anschließend in eine rechteckige Form mit ca. 1 bis 1,5 cm Höhe. Diese Platte kommt vor der weiteren Verwendung für ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank, damit sie gut durchkühlt und aushärtet. Eine zu weiche Butter-Mehl-Platte bzw. zu weiches selbstgemachtes Ziehfett eignet sich nicht für das Tourieren!




Vorteil von gekauftem Ziehfett

Das  gekaufte Ziehfett (*) lässt sich viel leichter in den Teig einarbeiten als die Butter und reißt vor allem nicht, was wiederum zu gleichmäßigen, gut erkennbaren Schichten führt. Außerdem macht es nichts, wenn die Umgebungstemperatur und die Backutensilien nicht ganz optimal kühl sind, da das Ziehfett nicht so leicht schmilzt wie Butter. Jedoch, wie heißt es so schön, kein Vorteil ohne Nachteil. Der Nachteil von gekauften Ziehfett liegt darin, dass es sich eben um ein Industrieprodukt handelt.

der Teig bevor er zum ersten Mal touriert wird

Plunderteig touriert mit Ziehfett - Foodblog Topfgartenwelt

je mehr Touren der Teig erhält um so schwieriger wird es ihn auszuwalken; der Teig muss ca. 1 cm dick ausgerollt werden

Croissantteig mit Ziehfett - Foodblog Topfgartenwelt

hier sind die einzelnen Teig- bzw. Ziehfettschichten bereits gut zu erkennen

gut erkennbare Ziehfettschichten im Plunderteig für Croissants - Foodblog Topfgartenwelt

Teiglinge

Croissants gemacht mit Ziehfett - Foodblog Topfgartenwelt

vom Ergebnis war ich ganz begeistert - vom Geschmack aber auch

Croissants - Foodblog Topfgartenwelt

hier noch einmal im Großformat :)

Bei den Links, welche mit (*) gekennzeichnet sind, handelt es sich um Anzeigen des Amazon-Partnerprogramms. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine Provision, für Dich ändert sich der Preis aber dadurch nicht.

Zum Pinnen:

Ziehbutter oder Ziehfett brauchst Du für einen gelungenen Plunderteig, welcher z.B. zu Croissants weiterverarbeitet werden sollte. Man kann es kaufen oder auch selber herstellen. #Plunderteig #Croissant #Ziehbutter #Ziehfett #topfgartenwelt

Bis bald und baba,
Kathrin

*)Anzeige

*)Anzeige

Kommentare:

  1. Ale bym zjadła takiego rogalika :-). Pozdrawiam

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kathrin!
    Die sehen ja lecker aus! Sowas gehört bei mir eindeutig zu den höheren Weihen in der Küche, da wage ich mich besser nicht ran. ;-)
    Viele Grüße und guten Appetit!
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Ah ich liebe Croissants! Sehen die lecker aus, zum Reinbeißen! Aber an sowas traue ich mich dann auch nicht ran! Hut ab!
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kathrin,
    ich habe das auch noch nie gebacken, aber ich stelle schnell mal einen Teller mit hin. Hast du noch eines übrig?
    Bei den Bildern läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Alle Achtung!

    Liebe Grüße
    Carola

    AntwortenLöschen
  5. Schön, dass Euch meine Croissants gefallen. Ich muss zwar noch etwas an der Herstellung feilen, aber im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Oh, da warst Du ja fleissig am Backen! Von Ziehfett habe ich noch nie gehört. Aber es handelt sich dann scheinbar auch um Butter?
    Gut schaun' sie aus, Deine Croissants! Wir haben bislang nur die fertigen aus der Packung mal gemacht.

    Liebe Grüße nochmal
    Sara

    AntwortenLöschen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.