Enter your keyword

Topfgartenwelt - Gartenblog | Foodblog | Familienblog aus SalzburgTopfgartenwelt - Gartenblog | Foodblog | Familienblog aus Salzburg

Auf Kathrins Blog findest Du viele praxisbezogene Gartentipps, interessante Buchvorstellungen, Koch- und Backrezepte, Reiseimpressionen sowie Vieles rund ums Thema Familie.

Donnerstag, 14. Februar 2019

Buchtipp Bildbearbeitung: Wie mache ich das in Lightroom von Scott Kelby!

*)Anzeige

Bildbearbeitung in Photoshop Lightroom ist nicht schwer sofern man weiß wie es geht. Wie mache ich das in Lightroom ist das perfekte Buch zum Einsteigen. - Blog Topfgartenwelt
 Himmel mit Farbverlauf intensiviert, automatische Tonwertkorrektur

Vielleicht ist Dir in den letzten Wochen schon aufgefallen, dass sich das Aussehen meiner Fotos am Blog ein wenig geändert hat. Es gibt keine Rahmen mehr und auch die gesamte Komposition sieht anders aus. Das liegt nicht etwa an einer neuen Kamera, nein, ich habe das Bildbearbeitungsprogramm gewechselt. Zu meinem Geburtstag ging ein großer Wunsch in Erfüllung und ich habe Photoshop Lightroom 6 bekommen. Hierbei handelt es sich um die letzte Version von Lightroom, welche noch als Vollversion, zu einem sehr vertretbaren Preis, erworben werden kann. Doch mit dem Programm alleine kommt man nicht weit. Zumindest ich nicht. Es ist zwar sehr übersichtlich gestaltet, aber nicht jede Funktion ist selbsterklärend. Ein gutes Handbuch ist daher für das erlernen von Photoshop Lightroom unabdingbar. Im dpunkt.verlag ist bereits die 3. Auflage von "Wie mache ich das in Lightroom? Scott Kelbys beste Rezepte für Lightroom 6 und Classic CC" erschienen. Der Autor Scott Kelby ist auf diesem Gebiet kein Unbekannter. Er hat bereits zahlreiche Bücher zum Thema Fotografie und Bildbearbeitung veröffentlicht.

Buchtipp: "Wie mache ich das in Lightroom?"

Gerade wenn es darum geht ein Nachschlagewerk für eine Software als Laie zu erwerben, steht man rasch vor dem Problem, dass sich ein Großteil der einschlägig, verfügbaren Literatur an Semiprofis, wenn nicht gerade Vollprofis richtet. Sie setzen für einen Einsteiger viel zu viel an Wissen voraus und verdrießen dadurch recht bald das Arbeiten mit Buch und Software. Ganz anders verhält es sich bei "Wie mache ich das in Lightroom?" von Scott Kelby. Auf 262 Seiten findet sich in diesem Buch geballtes Wissen über Photoshop Lightroom 6 und Classic CC, welches aber so vermittelt wird, dass man sich auch als unbedarfter Einsteiger sofort zurecht findet. Eine Kunst!

Wie mache ich das in Lightroom - Scott Kelbys beste Rezepte für Lightroom 6 und Classic CC - eine Buchrezension, Buchvorstellung - Blog Topfgartenwelt
*) Cover dpunkt.verlag

Aufbau des Buches "Wie mache ich das in Lightroom?"

Der Aufbau des Buches "Wie mache ich das in Lightroom?" erinnert stark an einen anderen Titel von Scott Kelby, nämlich an "Scott Kelbys beste Foto-Rezepte". In beiden Werken setzt der Autor auf das Frage-Antwort-Konzept. Die einzelnen Fragen zu grundlegenden und auch weiterführenden Funktionen von Fotoshop Lightroom 6 bzw. Classik CC sind in zusammenfassende Kapitel aufgeteilt:
  • Kapitel 1: Wie Sie Ihre Bilder nach Lightroom bekommen
  • Kapitel 2: Wie Sie Ihre Bilder organisieren
  • Kapitel 3: Wie Sie Lightroom anpassen ...
  • Kapitel 4: Wie Sie Ihre Fotos bearbeiten
  • Kapitel 5: Wie Sie mit Pinseln arbeiten
  • Kapitel 6: Wie Sie drucken
  • Kapitel 7: Wie Sie eine tolle Diashow erstellen
  • Kapitel 8: Wie Sie Spezialeffekte erzeugen
  • Kapitel 9: Wie Sie Bilder speichern
  • Kapitel 10: Wie Sie Fotobücher erstellen
  • Kapitel 11: Wie Sie Lightroom mobile benützen
  • Kapitel 12: Was Sie noch wissen sollten
Wie mache ich das in Lightroom? Das perfekte Buch für den Einstieg in dieses geniale Bildbearbeitungstool. - Blog Topfgartenwelt
 Himmel mittels HSL-Farbreglern bearbeitet

Der große Vorteil des Frage-Antwort-Konzepts liegt darin, dass man nicht zwingend jedes Kapitel chronologisch abarbeiten muss, um überhaupt einen Überblick zu bekommen. Vielmehr kann man zuerst selbst einmal ausprobieren. Erreicht man schlussendlich einen Punkt, an welchem man nicht mehr weiter weiß, kann man gezielt im Buch nach einer passenden Antwort suchen. 

Verständlichkeit

Das beste Konzept würde aber nichts bringen, wenn die Antworten nicht nachvollziehbar und kompliziert sind. Dies ist hier Gott sei Dank nicht der Fall! Bislang bin ich - für jemanden anderen kann ich nicht sprechen - sehr gut mit den Beschreibungen zur Lösung eines spezifischen Problems zurecht gekommen. Verlauffilter, Pinsel, Nachschärfen usw. ist alles wunderbar erklärt. So sieht man relativ rasch einen Erfolg. Dies ist natürlich ein großer Ansporn weiterzumachen und sich Bild für Bild zu verbessern.

Bildbearbeitung in Photoshop Lightroom leicht gemacht - Wie mache ich das in Lightroom - Blog Topfgartenwelt
Himmel bearbeitet mit Farbverlauf, HSL-Farbreglern und Sätting

Fazit

"Wie mache ich das in Lightroom?" von Scott Kelby ist ein wirklich fantastisches Nachschlagewerk für jeden, der in Zukunft seine Fotos mit Lightroom 6 bearbeiten möchte und keine großen Vorkenntnisse zu bieten hat. Der Titel eignet sich aber auch für Fortgeschrittene, da der Autor auch sehr viele Tipps zu einzelnen Problemstellungen verrät. Mit hätte der Einstieg in Photoshop Lightroom 6 ohne dieses Buch wahrscheinlich nur halb so viel Spass gemacht. Denn ganz ehrlich, man findet zwar viele Lösungen und Schritt für Schritt-Anleitungen im Internet, aber diese ersetzen niemals ein gutes Buch, welches man in die Hand nehmen kann. 

Übriges bietet Scott Kelby auf seiner Homepage auch einige Presets für Lightroom 6 zum kostenlosen Download an.

Vielen herzlichen Dank an den dpunkt.verlag für die Überlassung einer kostenlosen Ausgabe zum Zwecke einer Rezension.

"Wie mache ich das in Lightroom?", Scott Kelby, dpunkt.verlag, 262 Seiten, ISBN 978-3-86490-563-6, € 22,90.

Wenn Du das Buch über den nachstehenden Amazon-Partnerlink erwirbst: "Wie mache ich das Lightroom?" erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

Zum Pinnen:

Photoshop Lightroom ist wohl das Bildbearbeitungstool schlechthin, wenn es um digitale Fotos geht. Das Programm ist komplex und erfordert einiges an Knowhow. Im Buch "Wie mache ich das in Lightroom" von Scott Kelby, erschienen im dpunkt.verlag, gibt es zahlreiche, hilfreiche Tipps auf gängige Fragestellungen. #topfgartenwelt #bildbearbeitung #lightroom


Bis bald und baba,
Kathrin

*)Anzeige

*)Anzeige






Kommentare:

  1. Hallo Kathrin,
    ich finde es auch immer wieder erstaunlich, was man aus Bildern alles raus holen kann.
    Mein Mann macht das ja beruflich und ich bekomme da immer große Augen wenn arbeitet. Da sieht das alles so leicht aus: klick mal hier, zieh mal das da hoch, dann stell das noch ein.... Als Laie ist man da raus! Gut wenn es da (verständlich erklärte) Literatur dafür gibt. Danke für's vorstellen.
    Liebe Grüße,
    Krümel

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kathrin, Photo-Nachbearbeitung ist meine Lieblingsarbeit blogbezogen. Da nehme ich mir auch immer richtig viel Zeit für. Mit der Buchvorstellung schlägst du bei mir voll in die richtige Kerbe. Ich wusste nicht mal, dass es mittlerweile eine Version 6 gibt von Lightroom. Aber keine Sorge, ich werde jetzt nicht noch ärmer *lach*, denn mein Geburtstag ist nicht mehr weit und die Wunschliste noch leer! Danke für diese tolle Buchvorstellung und falls meine Fotos bald auch "ein wenig anders" ausschauen, dann weisst du warum :-) Mit lieben Grüssen aus der sonnigen Schweiz, Arletta

    AntwortenLöschen
  3. Prima, dass du dieses Programm zum Geburtstag geschenkt bekommen hast. Ich habe schon mal einen Lightroom Kurs an der VHS gemacht, bin dann aber doch bei meiner Mac-Bildbearbeitung geblieben. Für den Blog reicht mir das aus und ich gebe zu, ich fotografiere lieber mehrfach und suche mir das beste aus, weil ich so viel Bildbearbeitung nicht mag.
    Ich bewundere dich, dass du es schaffst, so ein Buch durchzuarbeiten.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Kathrin, danke dir für die Buchvorstellung.
    Ich bin bisher mit Photoshop nicht warm geworden... selbst ein 4-ständiger Kurs könnte mich nicht überzeugen.
    Ob das Buch das könnte? Zumal ich mich wirklich langsam mal um ein neues Bildbearbeitungsprogramm kümmern müsste....
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kathrin,

    ich arbeite selbst auch mit Lightroom in Verbindung mit Photoshop.
    Einiges von Scott Kelby habe ich schon nachgearbeitet und kann dir nur zustimmen, ein Buch in der Hand zu haben und die Sachen am PC auszuprobieren, ist einfach, als alles parallel am PC zu machen.

    Was mir persönlich jetzt nicht gefällt, ist die Himmelbearbeitung mit dem Verlaufsfilter. In meinen Augen hat der Himmel einen zu offensichtlichen Farbstich in Richtung lila und wirkt gekünstelt, so dann auch das Wasser. Hier hätte ich einen anderen Blauton gewählt.
    Ich denke, aufpassen muss man, dass man nicht übertreibt mit Drehen an den diversen Schräubchen.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kathrin,
    da kann ich Dir voll und ganz beipflichten! Ich liebe Lightroom, wenn ich es auch aus Faulheit nicht genügend nutze. Das Kelby-Buch kann ich wärmstens empfehlen, damit habe ich LR erst begriffen. Überhaupt sind die Foto-Bücher aus dem DPunkt-Verlag große Klasse.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.