Enter your keyword

Topfgartenwelt - Gartenblog | Foodblog | Familienblog aus SalzburgTopfgartenwelt - Gartenblog | Foodblog | Familienblog aus Salzburg

Auf Kathrins Blog findest Du viele praxisbezogene Gartentipps, interessante Buchvorstellungen, Koch- und Backrezepte, Reiseimpressionen sowie Vieles rund ums Thema Familie.

Samstag, 22. Juni 2019

Indoor Kräutergarten für die Küche | gesundes Pflanzenwachstum dank LED-Beleuchtung | Romberg | Kooperation!



Indoor Kräutergarten | LED-Beleuchtung | Romberg - Gartenblog Topfgartenwelt
Ein Indoor Kräutergarten im stylischen Blumentopf mit LED-Beleuchtung für gesundes Pflanzenwachstum ist nicht nur der neueste Wohntrend, sondern ist auch äußerst praktisch. Denn nicht jeder verfügt über helle, sonnige Fenster, die es erlauben Basilikum und andere Küchenkräuter mit Erfolg selbst zu pflanzen und dauerhaft zu kultivieren. Ebenso in einer für das menschliche Auge lichtdurchfluteten Küche mit großen Fenstern kann es für Pflanzen schlicht und einfach zu dunkel sein. Abhilfe kann ein entsprechender Beleuchtungskörper schaffen. Indoor-Gartensysteme werden inzwischen von verschiedenen Herstellern angeboten, heute möchte ich Dir jenes von der Firma "Romberg" vorstellen. Hierbei handelt es sich um den Home-Garden kombiniert mit dem BoQube Gewächshaus & Pflanzkasten System

*) Dieser Artikel enthält Werbung und enstand in Zusammenarbeit mit der Firma Romberg.

Meine Erfahrung mit dem Romberg Home-Garden und BoQube

In den letzten Wochen hatte ich ausgiebig Zeit mich mit dem Home-Garden (*) und dem BoQube (*) genauer auseinander zu setzen und ein paar Erfahrungen, insbesondere hinsichtlich des Pflanzenwachstums zu sammeln. Kurz gesagt, beide Produkte haben mich überzeugt. Überhaupt der Home-Garden bietet sehr viele Vorteile, wenn man auf frische Kräuter viel Wert legt, aber zu Hause keine optimalen Kulturbedingungen vorfindet. Für den Produkttest pflanzte ich Basilikum in einen passenden Topf und beobachtete die Entwicklung der Pflanze über einen längeren Zeitraum. Aufgestellt habe ich den Home-Garden übrigens auf einer Fensterbank in der Küche mit Ausrichtung nach Nord-Osten. Aufgrund der schlechten Lichtverhältnisse wachsen hier ohne zusätzliches Licht weder Kräuter noch andere Pflanzen. Sie gehen allesamt nach kurzer Zeit ein und an eine Ernte ist unter diesen Bedingungen schon gar nicht zu denken.


Kräutergarten für die Küche mit Beleuchtung | Gartenblog Topfgartenwelt

Ein Indoor Kräutergarten für die Küche

Durch den Romberg Home-Garden mit seiner LED-Beleuchtung für gesundes Pflanzenwachstum konnte auch das Nord-Ost Fenster  zu einem optimalen Platz für einen Kräutergarten in der Küche umfunktioniert werden. Das gepflanzte Basilikum richtete sich innerhalb weniger Stunden entsprechend der künstlichen Lichtquelle aus. Die satt-grüne Blattfarbe ging nicht verloren und die Stängel vergeilten nicht aufgrund von Lichtmangel. Vielmehr setzte schon nach kurzer Zeit ein üppiges Wachstum beim Basilikum ein. Etwa eine Woche nach dem pflanzen, war es möglich die ersten Basilikumblätter zu ernten.

Küchenkräuter drinnen anpflanzen - Gartenblog Topfgartenwelt

Aufgrund der künstlichen Beleuchtung ist es somit auch leicht möglich, frische Kräuter das ganze Jahr über in der Küche zu kultivieren. Denn selbst, wenn das Tageslicht vom späten Frühling bis in den frühen Herbst hin auf der Fensterbank ausreicht, um ein gutes Pflanzenwachstum sicherzustellen, ist irgendwann Schluss. Im Winter wächst ohne zusätzliche Beleuchtung nichts mehr. Aber auch in den Wintermonaten sind frische Kräuter eine herrliche Zutat für viele Gerichte.

Basilikum im Indoor Kräutergarten - Gartenblog Topfgartenwelt

Der Home-Garden muss natürlich nicht zwingend auf einer Fensterbank aufgestellt werden. Er kann vielmehr überall in der Küche platziert werden, wo es einem gefällt. Das kann z.B. auf einer Kücheninsel oder in einer Nische sein, einzig und allein ein Stromanschluss sollte in der Nähe sein. Eine natürliche Lichtquelle für die Pflanzen ist nicht notwendig, denn die Beleuchtung übernimmt ja der Home-Garden.

Der Home-Garden von Romberg - technische Details

Der Home-Garden ist mit seinen Maßen 48 x 21 x 40 cm flexibel einsetzbar. Er passt damit zwar perfekt auf eine Fensterbank, kann aber natürlich auch anderswo platziert werden. Ausgestattet mit Tageslicht-LEDs, die eine Lebensdauer von 25.000 Stunden haben, sorgt er für gesundes Pflanzenwachstum bei niedrigen Energiekosten. Die integrierte Zeitschaltuhr mit einem automatischen Wechsel von 16 Stunden Beleuchtung zu 8 Stunden Dunkelheit, simuliert den Pflanzen zudem einen optimalen Tag-Nacht-Rythmus.

BoQube und Home Garden von Romberg | Gartenblog Topfgartenwelt

Weiterer Einsatzbereich: Home-Garden als Beleuchtung für die Pflanzenanzucht

Aufgrund seiner Größe und technischen Ausstattung kann der Home-Garden von Romberg einerseits für Kräutertöpfe aus dem Supermarkt als auch für Sämlinge im Zuge der Pflanzenanzucht verwendet werden. Gerade letztere brauchen nach dem Auflaufen viel Licht und dieses ist im Frühling nicht immer vorhanden. Der Home-Garden ist eine tolle Alternative zu einer großen Grow-Box. 

Das BoQube Gewächshaus & Pflanzkasten System

Der Home-Garden von Romberg kann, bei Bedarf, mit dem BoQube Gewächshaus & Pflanzkasten System kombiniert werden. Der BoQube sticht vor allem durch seine optimalen Voraussetzungen für Anzucht von Pflanzen mittels Kokosquelltabs heraus. Dafür gibt es einen eigenen Einsatz (Einlegeboden), welcher Platz für 10 Kokosquelltabs bietet. Mit Hilfe eines bruchsicheren, durchsichtigen Deckels ist der Boqube ein perfektes Gewächshaus für den Wohnbereich. Wird der Einlegeboden nicht mehr verwendet, so finden im BoQube bis zu vier Kräuterpflanzen Platz. Ausgeliefert wird er mit einem beschreibbaren Etikettenhalter, welcher auch als Mini-Pikierstab verwendet werden kann.

Anzuchtkasten für Kokosquelltabs | BoQube Romberg - Gartenblog Topfgartenwelt

Indoor gärtnern - Ein Trend mit Potential

Wie wohl viele, die mit dem Gedanken spielen einen Indoor Kräutergarten für die Küche anzuschaffen, lieben wir das Kochen mit frischen, knackigen und wohl duftenden Gewürzen. Aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen mit dem Home-Garden in Kombination mit dem BoQube kann ich das System von Romberg bedenkenlos weiter empfehlen. Gerade, wenn man Kräutern und anderen Pflanzen keine optimalen Wachstumsbedingen in der Wohnung bieten kann, lohnt sich die Anschaffung eines Indoor Gardens. Der Home-Garden ist zudem nicht nur praktisch, sondern sieht auch sehr stylisch aus. Er passt jedenfalls super zu unserer schlichten, weißen Hochglanz-Küche und geht locker als schickes Wohnaccessoir durch.

Kräutergarten in der Küche mit Beleuchtung - Gartenblog Topfgartenwelt

Der Home-Garden von Romberg ermuntert, meines Erachtens, auch viele Menschen im urbanen Raum zum Gärtnern, welche aufgrund ihrer Wohnsituation sich wahrscheinlich sonst nie Pflanzen anschaffen würden.

Vielen herzlichen Dank an die Firma Romberg für die kostenlose Überlassung des Home-Garden in Kombination mit dem BoQube Gewächshaus & Pflanzkasten System.

Mit (*) gekennzeichnete Links sind Teil des Amazon-Partnernets. Werden darüber Produkte erworben, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

Zum Pinnen:

Der Indoor-Kräutergarten mit LED-Beleuchtung von Romberg für stets frische Küchenkräuter. #indoorgarten #küchenkräuter #beleuchtung

Bis bald und baba,
Kathrin



Kommentare:

  1. Eine tolle Idee. Mir gefällt das System sehr gut und das Design ist auch sehr formschön. Danke fürs Vorstellen.

    AntwortenLöschen
  2. An meinem küchenfenster nach Osten gedeiht Basilikum bestens ohne extra Beleuchtung. Ansonsten wachsen meine Kräuter problemlos auf der Terasse und im Garten. Der Kasten wäre mir viel zu groß, eine Spezial Lampe allein täts auch m. A. Schade dass ist mir zuviel Werbung. Grüße aus dem Norden von Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frauke, schade, denn der Artikel ist mit Kooperation bzw. Werbung gekennzeichnet. Ich finde das Produkt toll und meine Erfahrung war bislang, dass ein Nord-Ost-Fenster viel zu dunkel für eine Pflanzenkultur ist. Ich denke, jeder kann es handhaben wie er möchte. Wenn Du der Meinung bist, dass Kräuter trotz wenig Licht gut wachsen, passt es doch eh. Wenn sie im Garten gut gedeihen, noch besser, nur hat nicht jeder diese Möglichkeit.

      LG Kathrin

      Löschen
  3. Liebe Kathrin,

    auf jeden Fall eine tolle Idee, wenn man auch Kräuter selbst in der dunkleren Jahreszeit, sprich im Winter ziehen möchte.
    Aber ehrlich gesagt, einen solchen Kasten wollte ich mir doch nicht in der Küche aufstellen. Wenn es im Winter nichts Frisches gibt, dann gehen auch gefriergetrocknete oder tiefgefrorene Kräuter.

    Aber trotzdem vielen Dank für deine Vorstellung dieses Systems hier.

    Liebe Grüße und hab ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin,
    oh, das ist ja toll! Schade, daß meine Fensterbänke dafür zu schmal sind *seufz*, das könnte mir auch gefallen!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche, komm gut durch die heißen Tage!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kathrin,
    das ist eine sehr schöne Idee. Und wenn wir nicht schon im Garten Kräuter hätten, dann würde ich so einen Kasten ganz sicher kaufen.
    Ich wünsche Dir einen schönen Start in die neue Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kathrin,
    danke für deine ausführliche Vorstellung. Mir gefällt das System gut und ich könnte mir vorstellen, dass ich es im Winter für Basilikum oder zur Anzucht verwenden würde.
    Liebe Grüße,
    Carina

    AntwortenLöschen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.