Enter your keyword

Topfgartenwelt - Gartenblog | Foodblog | Familienblog aus SalzburgTopfgartenwelt - Gartenblog | Foodblog | Familienblog aus Salzburg

Auf Kathrins Blog findest Du viele praxisbezogene Gartentipps, interessante Buchvorstellungen, Koch- und Backrezepte, Reiseimpressionen sowie Vieles rund ums Thema Familie.

Sonntag, 7. Juli 2019

Himbeergelee ohne Kerne einkochen | Dampfentsafter | Dampfgarer!



Himbeergelee ohne Kerne einkochen | mit Gelierzucker | Rezept - Foodblog Topfgartenwelt

Wir kochen jedes Jahr sehr viel Marmelade und Gelee ein, aber diesbezüglich habe ich fast keine Rezepte auf meinem Food- und Gartenblog online. Schade eigentlich. Sukzessive möchte ich das ändern und daher gibt es nun ein Rezept zum Einkochen mit Gelierzucker für Himbeergelee ohne Kerne.


Aus Gründen der Arbeitserleichterung ist ein Dampfentsafter (*) in unserer Küche eingezogen. Ich kann ihn allerdings jeden wärmstens ans Herz legen, der gerne Beeren verarbeitet. Enthalten Himbeeren zwar nur "Kerne" die beim Einkochen recht weich werden, aber dennoch störend sein können, so ist bei Brombeeren, Hollunder und Co nur eine Marmeladenherstellung ohne Kerne zwingend notwendig. Mit der Flotten Lotte (*) wird man bei größeren Mengen jedoch handlos. Daher ist ein Dampfentsafter wirklich top! Aber dazu später mehr.

Himbeergelee aus gefrorenen Beeren im Dampfgarer einkochen

Da die Himbeeren, wie die meisten übrigen Beeren, eher stückweise heranreifen, friere ich sie stets im Tiefkühler ein und sammle sie über den ganze Sommer zusammen. Im Herbst verarbeite ich dann alle Himbeeren auf einmal. Das ist überaus praktisch und zeitsparend. Dafür die gefrorenen Himbeeren in den Dampfentsafter geben oder, sofern ein solcher nicht vorhanden ist, diese antauen und durch die Flotte Lotte treiben. Wer über keine Himbeeren aus dem Garten verfügt, kann natürlich gerne auf die Kilopackungen aus dem Supermarkt zurückgreifen. Das nachfolgende Rezept funktioniert auch damit.

Himbeergelee aus gefrorenen Himbeeren herstellen - Foodblog Topfgartenwelt


Himbeeren dampfentsaften für Himbeergelee ohne Kerne:

Damit man überhaupt erst Himbeergelee ohne Kerne herstellen kann, muss man die Himbeeren entsaften. Dies geht einerseits händisch mit Hilfe einer Flotten Lotte (*) unter Verwendung einer sehr feinen Passierscheibe, die meist separat erworben werden muss. Wenn man eine große Menge verarbeiten muss, ist der Arbeitsaufwand allerdings immens und daher die Flotte Lotte kein probates Mittel. Schneller, effektiver und einfacher funktioniert das Entsaften von Beeren mit einem Dampfentsafter (*). Hierfür werden einfach alle Himbeeren in den dafür vorgesehen obersten Topf verfrachtet, der unterste Topf hingegen wird mit Wasser gefüllt und dann wird gewartet. Bis die ersten Himbeeren unter dem Dampf zu platzen beginnen, kann schon einmal eine gute dreiviertel Stunde vergehen. Also sollte man zum Entsaften mit dem Dampfentsafter genügend Zeit einplanen. Aber dieses Verfahren ist im Gegensatz zur Flotten Lotte körperlich nicht anstrengend und sehr effektiv. Mit dem Entsaften ist man fertig, sobald aus dem Abflussschlauch kein Himbeersaft mehr fließt.

Bei einer großen Menge kann es notwendig sein, dass zwischendurch einmal Wasser nachgefüllt werden muss. Daher auf keinen Fall den Wasserstand kontrollieren vergessen. Los geht's:

1. Die Himbeeren in den Fruchtbehälter des Dampfentsafters geben und den Topf mit ausreichend Wasser in Betrieb nehmen. Bis der erste Saft fließt dauert es zuerst ein wenig. Anschließend geht es jedoch immer zügiger.

2. Himbeersaft in einen separaten Behälter ablassen und vor dem Einwiegen durch ein Sieb abgießen, denn ansonsten kann es durchaus sein, dass sich später einige Kerne im Gelee finden. 

Himbeergelee Rezept | Einkochen | mit Gelierzucker - Foodblog Topfgartenwelt

Zutaten für Himbeergelee:

1 kg Himbeersaft
1 kg Gelierzucker 1:1
1 wirklich guter Schuß Zitronensaft

Zubereitung Himbeergelee:

1. Himbeer- und Zitronensaft in einem sauberen Topf zum Kochen bringen und in weiterer Folge den Gelierzucker unterrühren. Mindestens 4 Minuten weiterköcheln und dann die Gelierprobe machen. 

2. Himbeergelee in vorbereitete, sterilisierte Gläser abfüllen und anschließend 15 Minuten im Dampfgarer / Dampfbackofen einkochen. Alternativ kann die Himbermarmelade vor dem Verschließen mit einem Schuß Rum abgedeckt werden. 

Ich verwende zum Einkochen am Liebsten Weck-Gläser (*). Natürlich können auch andere Gläser verwendet werden. Allerdings muss im Vorfeld abgeklärt werden, ob das Glas und Deckel backofenfest sind!

Gutes Gelingen!

 Vielleicht interessieren Dich auch noch meine Rezept für Erdbeermarmelade, Heidelbeermarmelade oder Nektarinenmarmelade.

Zum Pinnen:

Himbeergelee ohne Kerne im Dampfgarer einkochen | Rezept für einfache und klassische Himbeermarmelade #himbeergelee #himbeermarmelade #ohnekerne #einkochen #topfgartenwelt


Bis bald und baba,
Kathrin



Kommentare:

  1. Ich habe beides zu Hause, Entsafter und Flotte Lotte, und ziehe aber die Flotte Lotte vor. Das geht ratzfatz, weil das immer mein Mann macht. Keine Frage, dass es anstrengend ist, dauert aber auch nur ein paar Minuten. Kleines Workout für meinen Mann ;) Wenn man die Früchte aber vorher etwas erhitzt bis sie aufplatzen, geht's auch leichter. Himbeeren haben wir keine, aber dafür Brombeeren und die Marmelade habe ich auch lieber ohne Kerne. Die Flotte Lotte ist auch super, wenn man die Früchte ohne Haut verkochen will, z.B. bei Zwetschken oder Marillen. Die entkerne ich, kurz erhitzen mit ganz wenig Wasser und mein Mann treibt sie dann durch die Flotte Lotte. Während er die Lotte abwäscht und wegräumt, habe ich schon die Marmelade eingekocht.
    Den Entsafter habe ich früher für Ribiselsaft machen verwendet. Daher weiß ich, dass das stundenlang gedauert hat, bis alles durch ist. Naja kommt auf die Menge an. Ich bin keine Küchenfee. Wenn's nicht schnell geht, dann mach ich es nicht :)
    Wo kriegt man so einen gebogenen Löffel her, wie der am Marmeladenglas hängt. Ist ja genial!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Katrin,
    oh jaaa...Himbeermarmelade muss ich auch noch machen. Aber einen Dampfentsafter habe ich nicht. Daher muss die "Flotte Lotte" ran, denn die Kerne mögen wir auch nicht in der Marmelade.
    Viele Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.