Enter your keyword

Topfgartenwelt - Gartenblog | Foodblog | Familienblog aus SalzburgTopfgartenwelt - Gartenblog | Foodblog | Familienblog aus Salzburg

Auf Kathrins Blog findest Du viele praxisbezogene Gartentipps, interessante Buchvorstellungen, Koch- und Backrezepte, Reiseimpressionen sowie Vieles rund ums Thema Familie.

Montag, 16. Dezember 2019

Einfache Butterkekse ohne Ei | Ausstechkekse | aus Meine Weihnachtsbäckerei!





Dieses Rezept für einfache Butterkekse ohne Ei (Ausstechkekse) aus dem Titel "Meine Weihnachtsbäckerei - Die schönsten Rezepte zum Backen und Genießen" erschienen im EMF-Verlag, eignet sich perfekt zum Kekse backen mit Kindern in der Vorweihnachtszeit. Der Teig für die Ausstechkekse ist schnell zubereitet, erfordert lediglich eine kurze Ruhezeit und schmeckt wie bei Oma. Das Rezept findest Du nach der Buchvorstellung.

Kaum zu glauben, aber es ist schon wieder so weit und Weihnachten steht vor der Türe. Die ersten Kekse können bereits vorbereitet werden und neben den traditionellen Familienrezepten sollte natürlich auch mal wieder etwas Neues probiert werden. "Meine Weihnachtsbäckerei" liefert nicht nur zahlreiche Ideen, sondern vermittelt zum Einstieg auch gleich ein wenig Basiswissen. Das kann beim Kekse backen nie schaden!

Buchtipp: "Meine Weihnachtsbäckerei - Die schönsten Rezepte zum Backen und Genießen"

Das Weihnachtsbackbuch "Meine Weihnachtsbäckerei" (*) hat nicht nur zahlreiche tolle Rezepte parat, sondern punktet auch mit wunderschönen, appetitlichen Food-Fotografien. Die Bilder sind derart ansprechend gestaltet, dass man am Liebsten auf der Stelle alle Kekse (Plätzchen) und Weihnachtsbäckereien durchprobieren möchte. Ob einem das die Figur verzeihen würde? Das sei nun einfach mal dahin gestellt.

Meine Weihnachtsbäckerei - die schönsten Rezepte zum Backen und Genießen - EMF - Foodblog Topfgartenwelt
Cover: EMF-Verlag

Unterteilt ist der Titel "Meine Weihnachtsbäckerei" (*) in drei große Kapitel. Das erste widmet sich den Grundlagen, wobei Küchenhelfer, Grundzutaten und unter anderem typisch weihnachtliche Gewürze näher beschrieben und erklärt werden. Das umfangreichste Kapitel im Buch ist den Keksen (Plätzchen) gewidmet. Hier kann man aus insgesamt 45 Rezepten seine Lieblingsbäckereien für den Advent und Weihnachten auswählen. Die Palette reicht von traditionell bis modern und wagemutig. So findet man darin nicht nur das Rezept für einfache Butterkekse (Ausstechkekse), Lebkuchen, Schneebälle, Zimtsterne, Gewürzspekulatius und Linzer Kekse, sondern auch für Chili-Kipferl, Glasblumen-Plätzchen, Chai-Tee-Cookies und Nuss-Schoko-Salami. Unter der Rubrik Weihnachtsbäckerei gibt es schlussendlich noch Kuchen, Torten und Cupcakes in weihnachtlichen Geschmacksrichtungen, wie z.B. Glühwein-Käsekuchen oder Christstollen-Muffins. 

Aufbau der Rezepte:
Jedem Rezept in "Meine Weihnachtsbäckerei" ist jeweils eine Doppelseite gewidmet. Neben einer Abbildung gibt es eine übersichtliche Beschreibung, die Schritt für Schritt alle notwendigen Arbeitsabläufe erklärt. Besonders praktisch ist zudem, dass bei der Zutatenliste stets angeführt ist, für wie viele Stück Kekse die beschriebene Teigmenge ausgelegt ist. Des Weiteren sind manche Rezepte mit speziellen Tipps versehen, damit Komplizierteres auch sicher gelingt.

Mein persönliches Fazit zu "Meine Weihnachtsbäckerei"

Bei "Meine Weihnachtsbäckerei - Die schönsten Rezepte zum Backen und Genießen" (*) ist ein tolles Backbuch speziell für die Advent- und Weihnachtszeit mit innovativen Rezepten, die man gut nachmachen kann. Positiv ist mir aufgefallen, dass meist keine ausgefallenen Zutaten benötigt werden, sondern nahezu alle Rezepte mit Standardzutaten hergestellt werden können, die man ohnehin zu Hause hat. 

Rezept: Einfache Butterkekse ohne Ei zum Ausstechen

Für den Blog habe ich mir aus diesem Buch mit freundlicher Genehmigung des Verlags das Rezept für einfache Butterkekse ohne Ei zum Ausstechen ausgesucht. Diese Kekse sind schnell und einfach hergestellt und eignen sich prima für das Backen mit kleinen Kindern. Den unser kleiner Mann ist mit seinen fast zwei Jahren schon sehr eifrig, wenn es darum geht in der Küche mit zu helfen. 

Zutaten für einfache Butterkekse ohne Ei:

110 g Butter
55g Zucker
120 g Mehl
1 Messerspitze Backpulver
1 EL Milch
1 TL Vanille-Extrakt oder alternativ Bourbon-Vanillemark
100 g Vollmilchschokolade
Streusel und Kokosflocken zum Verzieren

Aus dieser Teigmenge kannst Du 30 Stück Butterkekse ohne Ei herstellen!

Zubereitung der einfachen Butterkekse ohne Ei:

1. Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker mit Hilfe einer Küchenmaschine oder eines Mixers schaumig schlagen und anschließend nach und nach die übrigen Zutaten hinzufügen. Alles zu einem glatten Teig vermengen.

2. Den Teig für die Butterkekse ohne Ei mindestens 1 Stunde, eingewickelt in Frischhaltefolie, rasten lassen.

3. Den Teig ca. 5 mm dick ausrollen (am Besten geht dies mit Ausrollstäben) und beliebige Formen ausstechen.

4. Die Kekse im vorgeheizten Backrohr bei 160°C ca. 8-10 Minuten lang goldgelb backen. Anschließend auskühlen lassen.

5. Die Vollmilchkuvertüre im Wasserbad schmelzen. Die Kekse damit bepinseln und anschließend nach Belieben mit Kokos oder Streuseln bestreuen.

Gutes Gelingen!

Vielen herzlichen Dank an den EMF-Verlag für die Übersendung einer kostenlosen Ausgabe zum Zwecke einer Buchrezension.

"Meine Weihnachtsbäckerei - Die schönsten Rezepte zum Backen und Genießen" (*), EMF-Verlag, 128 Seiten, ISBN 978-3-96093-148-5, € 14,00 (D) / € 15,50 (A).

(*) Anzeige

Mit (*) gekennzeichnete Links führen zum Amazon-Partnerprogramm. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

Zum Pinnen:


Bis bald und baba,
Kathrin






Werbung


Werbung


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.