Sonstiges Wechsel von Blogspot nach Wordpress!

Wechsel von Blogspot nach WordPress!

Ein herzliches Willkommen auf meinem neuen WordPress-Blog. Endlich ist er geschafft, der Wechsel von Blogspot nach WordPress! Nachdem ich Blogspot insgesamt 10 Jahre lang treu war, habe ich Anfang des Jahres beschlossen bei WordPress neu anzufangen. Diese Entscheidung bereue ich nicht, dennoch war der Aufwand wesentlich größer als gedacht. Denn in 10 Jahren sammeln sich sehr, sehr viele Blogbeiträge an und diese mussten aussortiert und überarbeitet werden. Liest es sich oftmals sehr einfach bei diversen Anleitungen für so ein Unterfangen, suche Dir einen Hoster, importiere die Daten und lege los, steckt der Teufel natürlich im Detail.

So musste ich leider alsbald feststellen, dass ich mich um mehr Details kümmern muss als zuvor angenommen. Jeder übernommene Beitrag musste neu formatiert, die Bilder mussten neu benannt und insbesondere mussten die Seiten neu aufgebaut werden. Vor allem mussten die Startseite und jene Seite, auf welcher sämtliche Blogbeiträge eingebettet sind, neu erstellt werden. Wenn man sich zuvor noch nie mit so etwas beschäftigt hat, nimmt das ganz schön viel Zeit in Anspruch. Aber nun, nach insgesamt fast 4 Monaten, kann der Blog „Topfgartenwelt“ wieder online gehen. Gott sei Dank! Denn die Pause ohne neue Blogbeiträge hat damit länger gedauert als erwartet.

Und dann gibt es noch einen weiteren Aspekt zu beachten. Steht einem bei Blogger ein WYSIWIG-Editor zur Verfügung, so muss man sich bei WordPress an den Gutenberg-Block-Editor gewöhnen, da es durchaus sein kann, dass dessen Abschaltung zu Problemem im Theme-Layout führen kann.

Aber nun ist es weitgehend geschafft, der Blog ist bei WordPress wieder online geschaltet und die noch offenen Kleinigkeiten sind in Kürze auch behoben.

Ich hoffe, dass Dir mein neuer Webauftritt gefällt. Für Anregungen bin ich immer offen!

Bis bald und baba,
Kathrin

5 KOMMENTARE

  1. Liebe Kathrin,
    die Mühe hat si h gelohnt, Dein neuer Blog ist tol geworden! Jetzt freue ich mich, bald wieder Deine schönen, tollen und informativen Posts lesen zu dürfen!
    Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
    ♥️ Allerliebste Grüße, paß gut auf Dich auf und bleib gesund,Claudia ♥️

  2. Liebe Kathrin,
    ich habe ganz ähnliche Erfahrungen gemacht, und so ganz fertig bin ich immer noch nicht mit dem Aufräumen und neu formatieren und dem ganzen Rest.
    Den Gutenberg Editor finde ich allerdings sehr viel besser als den Blogger Editor, über den ich mich oft geärgert habe.
    Ich wünsche Dir viel Spaß bei WordPress, wenn auch nicht immer alles reibungslos funktioniert. Und bleibt alle gesund und passt auf euch auf.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  3. Hallo Kathrin,
    dein neuer Auftritt gefällt mir sehr gut. Dass so ein Umzug auf ein neues Portal nicht ganz einfach ist leuchtet mir ein. Ich arbeite von Anfang an mit WordPress und bleibe auch dabei, aber heute steht der Umzug auf einen neue Domain an. Ich bin gespannt was dabei noch schief geht. Ganz glatt wird es garantiert nicht laufen.
    VG
    Claudia

  4. Ich war zwischenzeitlich auch mal zu WordPress, bin aber doch froh, dass ich meinen alten Blog noch habe. Über 3.000 Posts hätte ich so nie umziehen können, außerdem sehen die alten Posts nicht so aus, wie man sich das in WP wünschen würde, ich hätte alles auf neu setzen müssen, damit wäre aber mein alter Blog praktisch weg gewesen, da die Weiterleitung ja wichtig ist. Er dient mir aber als Nachschlagewerk und nicht nur mir, deshalb bleibt nun alles wie es ist, es sei denn, irgendwas würde seitens Google passieren, dass ich mich gezwungen sähe, aber Zeit habe ich eigentlich immer weniger, mir solch eine Arbeit aufzubürden.

    Diesen Gutenberg-Editor mag ich gar nicht! Ich habs lieber schlicht und einfach, händisch, wie beim Autofahren mit Gangschaltung und nicht Automatik, das ist Spielkram für Leute, die es nicht können. Irgendwie finde ich das auch ärgerlich, dass gewisse Dinge vereinfacht werden sollen, es dann aber komplizierter machen im Endeffekt.

    Liebe Grüße
    Sara

    • Liebe Sara, man hat ja die Möglichkeit das Disable Gutenberg Plugin zu nutzen, dadurch hat man, wenn man will, denselben Editor zur Verfügung wie bei Blogger. Wenn man sich ein wenig mit Gutenberg auseinander gesetzt hat, dann muss ich ehrlich sagen, ist er gar nicht so schlecht. Man hat schon sehr viele Möglichkeiten, was die Gestaltung der Beiträge betrifft, wenn man ihn nutzt.

      Ich habe nicht alle Beiträge von Blogger mitgenommen, sondern ein wenig entrümpelt und für mich ist das ok.

      LG Kathrin

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Topfgartenwelt
Topfgartenwelt
641NachfolgerFolgen
1,878NachfolgerFolgen

Beliebte Beiträge

Pesto einkochen: Pesto Genovese haltbar machen – sicher und richtig!

Möchte man Basilikum Pesto einkochen bzw. haltbar machen, muss man einige grundlegende Dinge beachten. Da Pesto Genovese bekanntlich nicht nur aus Olivenöl, Basilikum, Knoblauch...

Einwecken im Backofen / Dampfgarer: Anleitung zum Einkochen – 10 Tipps!

Einwecken im Backofen, Dampfgarer oder Dampfbackofen ist überhaupt nicht schwer, wenn man die folgenden 10 goldenen Regeln zum Einwecken beachtet. Mit dieser Anleitung sollte...

Tomatensauce im Backofen einkochen | Sugo einwecken | eine Anleitung!

Diese Anleitung für Tomatensauce im Backofen einkochen funktioniert auch für den Dampfbackofen. Das Rezept bleibt dasselbe nur der Einkochvorgang ändert sich ein wenig. Aber...