erstellt

| aktualisiert

Quittenkuchen aus Rührteig, schnell und einfach

Dieser Quittenkuchen aus Rührteig darf im Herbst auf keinen Fall fehlen. Er ist schnell und einfach gemacht. Die Zubereitung ist wirklich sehr einfach. Gebacken wird er in einer Springform. Wie zügig allerdings die Vorbereitung voran geht, hängt insbesondere davon ab, ob Du die Quitten selber putzen musst oder dies schon für Dich erledigt wurde. Doch legen wir los.

13

Quittenkuchen aus Rührteig, schnell und einfach - Foodblog Topfgartenwelt

Die Quitte, eine pelzige Besonderheit

Quitten werden nicht nur erst sehr spät im Herbst reif, sondern benötigen auch noch eine spezielle Vorarbeit. Die Schale, der roh nicht essbaren Früchte, ist mit einem pelzigen Belag überzogen. Dieser enthält zahlreiche Bitterstoffe und muss daher unbedingt entfernt werden. Am Einfachsten geht dies, wenn Du ihn mit Hilfe von Küchenpapier oder noch besser einem Geschirrtuch abreibst.

Quittenkuchen schnell und einfach - Foodblog Topfgartenwelt

Ein Vorteil ist, für den Quittenkuchen aus Rührteig benötigst Du nicht viele Früchte. Zwei bis drei Stück sind vollkommen ausreichend. Damit hält sich der Aufwand auch deutlich in Grenzen.

Rezept: Quittenkuchen aus Rührteig, schnell und einfach

Quitten sind steinharte Früchte. Die Backzeit alleine wäre nicht ausreichend, damit sie weich und essbar werden. Du musst das Obst daher für den Quittenkuchen aus Rührteig zuvor in Wasser gemischt mit einem Schuss Zitronensaft weich kochen. Aber achte darauf, dass die Flüssigkeit die Früchte vollständig bedeckt, andernfalls kann es passieren, dass sie hart bleiben. Die Kochzeit variiert von 15 bis 25 Minuten. Daher am Besten immer wieder kontrollieren. Denn die Quitten sollten nicht zerkochen.

Ich habe für den Quittenkuchen aus Rührteig die Quitten geschält, das Kerngehäuse entfernt und anschließend dünne Spalte geschnitten. Damit diese während des Backens nicht zur Gänze zu Boden sinken, habe ich die dem Teig zugewandte Seite mit etwas Mehl bestreut.

Quittenkuchen aus Rührteig, schnell und einfach

Quittenkuchen aus Rührteig, schnell und einfach - Foodblog Topfgartenwelt
Dieser Quittenkuchen aus Rührteig ist einfach und schnell gemacht. Die Kombination aus Quitte und Zitrone schmeckt einfach fantastisch fruchtig. Ein toller Kuchen für die Herbstzeit.
4.85 von 13 Bewertungen – Deine Bewertung fehlt noch!
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Gesamtzeit 1 Stunde 30 Minuten
Gericht: Dessert, Kuchen, Mehlspeise, Obstkuchen
Küche: Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen: 1 Stück

Zutaten

  • 100 g Mehl glatt, Type 700 in AT, Type 550 in DE
  • 90 g Mandeln gemahlen
  • 120 g Zucker
  • 1 Packung Bourbon-Vanillezucker
  • 130 g Butter weich
  • 3 Eier
  • 40 ml Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 5 g Zitronenschale fein gerieben oder gemahlen
  • ½ Packung Backpulver

Früchte

  • 400 g Quitten geputzt, geschält, entkernt, in Spalten geschnitten
  • 1 Schuss Zitronensaft
  • Wasser Frühte sollten bedeckt sein

Zubereitung

Früchte vorbereiten

  • Die Quitten putzen, waschen, schälen, entkernen und in Spalten schneiden.
  • Die Spalten in einem Topf mit Wasser und einem Schuss Zitronensaft geben, die Früchte sollten bedeckt sein, und weich kochen. Immer wieder kontrollieren, dass das Obst nicht zerkocht.
  • Das Wasser abgießen und die Quittenspalten zur Seite stellen.

Kuchen backen

  • Alle Zutaten einwiegen (*) bzw. abmessen und die Eier trennen.
  • Die Eiklar mit einer Prise Salz und der halben Menge Zucker mit dem Handmixer (*) zu einem stabilen Eischnee aufschlagen.
  • Die Eigelbe mit dem übrigen Zucker und dem Bourbon-Vanillezucker in der Küchenmaschine (*) zu einer weißlichen Creme rühren.
  • Anschließend die weiche Butter unter die Eigelb-Zucker-Masse schlagen.
  • Nun die gemahlenen Mandeln und die Zitronenzesten unterheben.
  • Mit einem Kochlöffel (*) vorsichtig den Eischnee unterheben.
  • Etwa die Hälfte des Mehls unter den Teig mischen und den Zitronensaft unterrühreren. Zum Schluss das restliche Mehl und das Backpulver hinzufügen.
  • Eine Springform (*) mit einem hochwertigen Backtrennspray (*) ausfetten, den Teig einfüllen und glatt streichen. Das geht am Einfachsten mit einer Winkelpalette (*).
  • Die weich gekochten Quittenspalten auf der dem Teig zugewandten Seite leicht einmehlen und gleichmäßig verteilen.
  • Den Quittenkuchen aus Rührteig bei 160°C Heißluft im vorgeheizten Backrohr auf mittlerer Stufe ca. 45 bis 50 Minuten lang backen. Mit der Stäbchenprobe kontrollieren, ob der Teig auch wirklich durchgebacken ist, bevor der Kuchen aus dem Backrohr genommen wird.
  • Den Kuchen auskühlen lassen und anschließend mit Puderzucker (Staubzucker) oder süßen Schnee (*) bestreuen.
Möchtest Du am Laufenden bleiben?Melde Dich zum NEWSLETTER an!
Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es doch auf Facebook, Instagram und PinterestErwähne @topfgartenwelt oder tagge #topfgartenwelt

Quittenkuchen aus Rührteig, schnell und einfach – Tipps zur Herstellung:

TIPP 1: Rührteig ist ein wirklich genialer Grundteig, weil er schlicht und einfach sehr wandlungsfähig ist. Ich habe dem Rührteig ein zitroniges Aroma verpasst, da Zitronen und Quitten meiner Meinung nach sehr gut miteinander harmonieren.

Quittenkuchen Rührteig - Foodblog Topfgartenwelt

TIPP 2: Damit der Quittenkuchen aus Rührteig gelingt sollten alle Zutaten Raumtemperatur haben. Dies ist insbesondere bei den Eiern und der Butter wichtig. Denn der Rührteig wird nur dann sehr flaumig, wenn Du mit weicher Butter arbeitest. Ist diese zu kalt, lässt sie sich nicht gemeinsam mit der Eigelb-Zucker-Masse zu einer lockeren Creme aufschlagen. Im Notfall kannst Du die Butter auch auf niedriger Stufe in der Mikrowelle oder im Backrohr aufwärmen. Am Ende sollte sie jedoch lediglich weich, aber nicht flüssig sein.

TIPP 3: Der Eischnee wird wesentlich stabiler, wenn Du ihn mit einem Teil des Zuckers und einer Prise Salz aufschlägt. Da er dadurch kompakter ist, lässt er sich ohne zusammenzufallen unter den übrigen Teig heben.

Quittenkuchen Rezept - Foodblog Topfgartenwelt

TIPP 4: Grundsätzlich gilt, dass etwa ein Drittel des Zuckers im Rührteig reduziert werden kann. Allerdings kann sich eine solche Reduktion, wenn Du Pech hast, negativ auf das Backergebnis auswirken. Denn Zucker verleiht dem Teig nicht nur Süße und eine schöne Bräune, sondern verleiht ihm auch Stabilität. Wenn Dein Quittenkuchen aus Rührteig nicht während oder nach dem Backen einsinken sollte, dann lass nicht zu viel Zucker weg.

TIPP 5: Ich habe den Quittenkuchen aus Rührteig nachdem er ausgekühlt war, für die Optik noch mit etwas Staubzucker (Puderzucker) bestreut. Alternativ kannst Du auch süßen Schnee (*) verwenden.

Da es sich beim Quittenkuchen aus Rührteig mit Streusel um einen Obstkuchen handelt, sollte er auch nach der Fertigstellung kühl gelagert und innerhalb von wenigen Tagen verzehrt werden. Denn aufgrund des hohen Feuchtigkeitsgehalts neigen solche Kuchen rasch zu Schimmel, insbesondere, wenn sie im Backrohr aufbewahrt werden.

Gutes Gelingen beim Nachbacken des Rezepts Quittenkuchen aus Rührteig, schnell und einfach, einem tollen, herbstlichen Dessert!

Vielleicht interessieren Dich auch folgende Artikel: Apfelkuchen vom Blech, Birnenkuchen mit Schokolade, Birnenmuffins, Feigenkuchen oder Kürbiskuchen mit Schokolade.

Nichts mehr verpassen:

Möchtest Du über neue Beiträge informiert werden? Melde Dich zum NEWSLETTER an!

Bis bald und baba,
Kathrin

Mit (*) gekennzeichnete Links führen zum Amazon-Partnerprogramm. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Autor: Kathrin | Topfgartenwelt

Profilbild Kathrin für Blog Topfgartenwelt

Ich bin passionierte Hobby-Bäckerin, Marmeladen-Köchin und Entwicklerin von gelingsicheren Eis-Rezepten. Die Rezeptentwicklung für Süßspeisen aller Art sowie für Gebäck und Pasta habe ich mir eigenständig mit Hilfe einschlägiger Fachliteratur beigebracht. Inzwischen habe ich darin bereits mehr als 5 Jahre Erfahrung. Familie, Freunde sowie Leser meines Blogs sind von meinen Kreationen begeistert. Darüber hinaus bin ich Gärtnerin aus Leidenschaft. Inzwischen betreue ich nun schon seit mehr als 10 Jahren erfolgreich meinen eigenen Garten. Gemeinsam mit meiner Familie erkunde ich in meiner Freizeit das Salzburger Land. Manchmal zieht es mich über die Grenzen von Österreich hinaus. Hier gibt es mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating