erstellt

Süße Rezepte für den Fasching

Die fünfte Jahreszeit hat begonnen. Doch was wäre das närrische Treiben in bunten Kostümen ohne die richtigen Desserts. Mit diesen süßen Rezepten für den Fasching punktest Du ganz sicher bei jeder Party. Ich habe sie mit bestem Wissen und Gewissen aus meiner Rezeptsammlung ausgewählt.

Fotocollage die je ein Bild von Faschingskrapfen, Clown Muffins, Vanillekrapfen und Punschkrapfen zeigt. In der Mitte ein Hinweis, dass es sich um Rezepte für den Fasching handelt.

Ganz ehrlich, meine Kinder können es kaum noch erwarten in ihre Faschingskostüme zu schlüpfen. Wickie und Katze sind heuer angesagt. Doch Verkleiden alleine reicht nicht. Die beiden wollen Mama auch beim Backen helfen. Kommt Dir das bekannt vor?

- Werbung -

Aus diesem Grund sind meine Rezepte nicht schwer nachzubacken und enthalten stets einige Schritte, wo sich auch die Kleinsten tatkräftig einbringen können.

Meine 4 Rezepte für den Fasching

Die nachfolgenden Rezepte für den Fasching reichen von klassisch bis modern. Die Muffins lassen sich super schon einen Tag vor der Party zubereiten. Hingegen schmecken die Krapfen am Besten frisch. Das ist einfach so.

- Werbung -

Doch jetzt spanne ich Dich nicht weiter auf die Folter hier kommen meine Vorschläge:

Fünf lustige Clown Muffins auf einem Teller. Jeder zeigt ein anderes Lächeln. Die Augen sind aus Smarties, die Haare bestehen aus Zuckerstreusel. Im Hintergrund befinden sich bunte Hütchen und Papierschlangen.

Clown Muffins

Die Clown Muffins sind äußerst lustige Gesellen mit einem herrlichen, zitronigen Aroma. Sie bestehen aus einem saftigen Rührteig und einer fruchtigen Glasur. Die Hütchen kannst Du super gemeinsam mit Deinen Kindern basteln. Aber auch das Verzieren der kleinen Kuchen bietet viel Raum für Teamwork.

Flaumige Faschingskrapfen gefüllt mit Marillenmarmelade und mit Staubzucker bestreut liegen auf einem schwarzen Abkühlgitter. Im Hintergrund befinden sich bunte Papierhütchen und Papierschlangen.

Faschingskrapfen

Ohne flaumige Faschingskrapfen gefüllt mit einer großen Portion Marillenmarmelade geht nichts. Sie dürfen auf keinen Fall fehlen. Sie sind ein wahr gewordener Traum aus Hefeteig. Damit sie Dir gelingen, habe ich eine ganz genaue Anleitung für Dich erstellt.

Drei köstliche Punschkrapfen mit Belegkirschen auf einem weißen Teller. Zwei davon sind anstatt mit Punschglasur mit Schokolade überzogen.

Punschkrapfen

Punschkrapfen kannst Du super auch ganz ohne Alkohol zubereiten. Anstatt Rum kannst Du zum Beispiel Marillen- oder Orangensaft verwenden. Die Zubereitung dieses Desserts aus Biskuit ist zwar ein wenig aufwändiger, aber beim Verzieren können sich die Kinder austoben. Egal ob lustige Gesichter oder Seeräuber. Erlaubt ist, was gefällt.

Auf einem Teller sind drei Krapfen. Zwei davon sind mit Nutella gefüllt und mit Schokolade überzogen, einer davon ist aufgeschnitten und enthält eine leckere Vanillecreme.

Schokokrapfen und Vanillekrapfen

Diese beiden Krapfen-Varianten sind bei uns besonders beliebt. Für Schokokrapfen und insbesondere Vanillekrapfen würde mein Mann alles stehen und liegen lassen. Hier habe ich den Krapfenteig eine Spur anders zubereitet. Die Zubereitung der beiden Füllungen verrate ich Dir ganz genau im Rezept.

Hast Du unter meinen hier vorgestellten Ideen bereits einen Favoriten gefunden? Dann lass es mich wissen! Und vergiss nicht, mal wieder vorbeizukommen. Ich werde diese Rezeptsammlung nämlich in regelmäßigen Abständen aktualisieren!

- Werbung -

Gutes Gelingen beim Nachbacken eines meiner süßen Rezepte für den Fasching! Und viel Spass beim Feiern!

Nichts mehr verpassen:

Möchtest Du über neue Beiträge informiert werden? Melde Dich zum NEWSLETTER an!

Dir gefällt meine Seite? Dann folge mir doch auch auf Instragram!

Bis bald und baba,
Kathrin

Autor: Kathrin | Topfgartenwelt

Profilbild Kathrin für Blog Topfgartenwelt

Ich bin passionierte Hobby-Bäckerin, Marmeladen-Köchin und Entwicklerin von gelingsicheren Eis-Rezepten. Die Rezeptentwicklung für Süßspeisen aller Art sowie für Gebäck und Pasta habe ich mir eigenständig mit Hilfe einschlägiger Fachliteratur beigebracht. Inzwischen habe ich darin bereits mehr als 5 Jahre Erfahrung. Familie, Freunde sowie Leser meines Blogs sind von meinen Kreationen begeistert. Darüber hinaus bin ich Gärtnerin aus Leidenschaft. Inzwischen betreue ich nun schon seit mehr als 10 Jahren erfolgreich meinen eigenen Garten. Gemeinsam mit meiner Familie erkunde ich in meiner Freizeit das Salzburger Land. Manchmal zieht es mich über die Grenzen von Österreich hinaus. Hier gibt es mehr über mich.

1 Gedanke zu „Süße Rezepte für den Fasching“

Schreibe einen Kommentar