erstellt

Toastbrot selber backen mit Trockenhefe

Toastbrot selber backen mit Trockenhefe, klingt im ersten Moment kompliziert. Ist es aber ganz und gar nicht. Ich gebe Dir hier ein Rezept mit genauer Anleitung für die Umsetzung in die Hand. Am Ende durchzieht der Duft nach frischem Brot Deine Küche. Die notwendigen Zutaten hast Du bestimmt zu Hause. Lass uns doch gemeinsam starten!

10

Ein Laib Toastbrot aufgeschnitten. Zwei Scheiben liegen vor dem Brot. Eine davon ist mit Butter und Marmelade bestrichen. Daneben liegt ein goldenes Messer.

Gekauftes gleicht oft einem Schwamm

Vor Kurzem habe ich mich mal wieder einmal so richtig über die Qualität von gekauften Toastbrot geärgert. Die Konsistenz glich einem Schwamm. Und der Geruch überzeugte gar nicht. Ich habe echt die Nase voll davon, teures Geld für ein schlechtes, billiges Produkt zu bezahlen. Nach diesem Reinfall war mein Entschluss schnell klar. In Zukunft backe ich auch dieses Brot selbst.

In der Früh möchte ich nämlich in ein Stück getoastes Brot beißen, das richtig gut schmeckt, gut duftet und auch satt macht. Geht es Dir genau so? Wenn ja, dann schreib mir doch ein Kommentar! Was ist Dir beim Frühstücken am Wichtigsten?

Toastbrot von oben fotografiert. Daneben befindet sich eine Schale mit Marmelade und Butter sowie ein leeres Brotkörbchen.

Die richtige Backform ist entscheidend

Ich bin ein wenig perfektionistisch. Wenn ich mit einem Projekt starte, dann soll das Ergebnis möglichst wie das Original aussehen. Hier ist es nicht anders. Daher habe ich mir eine spezielle Backform bestellt. Hierbei handelt es sich um eine rechteckige Kastenform mit Deckel. Durch sie bekommt der Frühstücksklassiker sein richtiges Aussehen. Zur Not kannst Du auch eine Kastenform zum Kuchenbacken verwenden. Doch dann bleibt das Brot oben nicht flach.

Da passende Backformen im örtlichen Handel nur schwer erhältlich sind, ist es einfacher diese online zu bestellen. Das habe ich auch gemacht. Wenn ich Dir dafür einen Tipp geben darf, entscheide Dich für ein Modell mit einem komplett abnehmbaren Einschubdeckel. Hier kannst Du nämlich sicher sein, dass sich die Form nach dem Backen auch gut reinigen lässt und keine Verunreinigungen in Scharnieren und Klappen hängen bleiben.

Die Vorbereitung

Grundsätzlich ist das beliebte Weißbrot schnell gebacken. Aber für die Vorbereitung solltest Du dennoch ausreichend Zeit einplanen. Denn der Teig muss geknetet werden, ruhen und nach dem Formen nochmals aufgehen. Letzteres kann bis zu 45 Minuten dauern. Währenddessen solltest Du immer wieder kontrollieren, wie hoch der Teig bereits aufgegangen ist.

Bevor das Brot in den Ofen kommt, sollte der Teig nämlich maximal nur 3/4 der Form ausfüllen. Andernfalls ist später das Gebäck in der Mitte sehr weich und brüchig. Wie soll ich sagen, als wäre die Teigstruktur überdehnt. Ich mag das überhaupt nicht.

Mit diesem Backzubehör geht es einfacher

Du kannst das Backzubehör ganz einfach auf Amazon bestellen.

Affiliate-Links:

Toastbrot selber backen mit Trockenhefe

Ein Laib Toastbrot aufgeschnitten. Zwei Scheiben liegen vor dem Brot. Eine davon ist mit Butter und Marmelade bestrichen. Daneben liegt ein goldenes Messer.
Dieses Toastbrot schmeckt einfach fantastisch. Es ist kinderleicht zu backen und kann mit Trockenhefe zubereitet werden. Einem köstlichen Frühstück steht nichts mehr im Wege.
5 von 10 Bewertungen – Deine Bewertung fehlt noch!
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Ruhezeit 45 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 15 Minuten
Gericht: Backware, Beilage, Grundnahrungsmittel
Küche: Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen: 1 Stück

Zutaten

  • 500 g Mehl in Ö Type 700 glatt, in DE Type 550
  • 290 g Wasser lauwarm
  • 90 g Butter gewürfelt
  • 8 g Zucker
  • 6 g Salz
  • 5 g Gerstenmalzmehl
  • 1 Packung Trockenhefe

Zubereitung

  • Alle Zutaten abwiegen, vermischen und mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten.
  • Den Teig zugedeckt etwa 15 Minuten lang rasten lassen.
  • Danach den Teig noch einmal durchkneten.
  • Nun den Teig zu einer Kugel formen. Diese etwas flach drücken und anschließend das obere und untere Ende zur Mitte hin einschlagen.
  • Toastbrot-Backform samt Deckel mit einem Backtrennspray einfetten und den Teig mit dem Schluss nach unten hineinlegen. Wenn notwendig, noch etwas zurecht drücken.
  • Die Backform mit dem Deckel verschließen und den Teig etwa 45 Minuten lang ruhen lassen.
  • Sobald der Teig etwa 3/4 der Backform ausfüllt, kann er gebacken werden.
  • Das Brot wird unter starker Dampfzugabe mit verschlossenem Deckel ca. 50 Minuten lang bei 200°C gebacken.
Möchtest Du am Laufenden bleiben?Melde Dich zum NEWSLETTER an!
Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es doch auf Facebook, Instagram und PinterestErwähne @topfgartenwelt oder tagge #topfgartenwelt

Notizen

Nach dem Backen muss das Gebäck sofort aus der Backform entfernt werden. Andernfalls beginnt es darin zu schwitzen, weil der entweichende Dampf kondensiert. Es wird nass und weich.

Mit diesen Tipps gelingt dieses klassische Frühstücksbrot auf Anhieb

Meine Familie war von diesem Rezept so begeistert, dass nun sogar meine Mama und Tante angefangen haben dieses Brot zu backen. Hier sind ein paar Tipps, damit es auch Dir auf Anhieb gelingt.

Ein aufgeschnittenes Toastbrot von vorne fotografiert. Die erste Scheibe liegt davor. Daneben ist eine Scheibe bestrichen mit Marmelade zu sehen.

Hefeteig zubereiten

Das Toastbrot besteht aus einem leichten Hefeteig mit einem etwas höheren Butteranteil. Am Besten lässt sich der Teig mit einer Küchenmaschine verarbeiten. Denn er muss etwa 5 bis 10 Minuten lang auf mittlerer Stufe geknetet werden, bis er einen seidigen Glanz bekommt.

Mein Rezept enthält aktives Backmalz. Dieses liefert der Hefe Nahrung, sorgt für eine schöne Teigtextur und einen vollmundigen Geschmack.

Noch mehr Rezepte:

Wenn Du dieses Rezept magst, dann musst Du unbedingt auch mein köstliches Baguette ausprobieren. Es ist schnell gemacht. Hast Du etwas mehr Zeit, kannst Du auch mein Pane Pugliese oder das Kürbisbrot versuchen.

Formen, gehen lassen und backen

Den Teig gibst Du nun auf eine leicht bemehlte Teigmatte aus Silikon und formst zuerst eine Kugel. Diese drückst Du anschließend flach. Nun klappst Du die obere als auch untere Hälfte zur Mitte hi ein. Mit dem Schluss nach unten legst Du das Teigstück in die ausgefettete Backform und passt es noch ein wenig mit etwas Drücken an die Backform an. Anschließend gibst Du den Deckel rauf und lässt das Toastbrot so lange rasten bis es etwa die dreiviertelte Backform ausfüllt.

Anschließend wird das Toastbrot mit geschlossenem Deckel etwa 50 Minuten lang gebacken. Der Deckel der Backform verfügt übrigens über Löcher, so dass der Dampf, welcher beim Backen entsteht, problemlos entweichen kann.

Ein aufgeschnittenes Toastbrot. Davor liegen mehrere Scheiben übereinander gestapelt. Auf der linken Seite steht ein kleines Glas Marmelade und eine Schale mit Butter.

Backen auf Vorrat

Doch das Toastbrot bietet einen super Vorteil. Du kannst es nämlich auf Vorrat herstellen. Nach dem vollständigen Auskühlen des Brotes kannst Du es am Einfachsten mit einer Schneidmaschine oder einem elektrischen Messer in ca. 1 cm dicke Scheiben aufschneiden und diese einzeln einfrieren, so dass Du später die Brotscheiben je nach Bedarf entnehmen und auftoasten kannst.

Gutes Gelingen beim Nachkochen des Rezepts Toastbrot selber backen mit Trockenhefe!

Nichts mehr verpassen:

Möchtest Du über neue Beiträge informiert werden? Melde Dich zum NEWSLETTER an!

Verrate mir doch in den Kommentaren wie Dir das Brot gelungen ist. Oder noch besser, tagge mich @topfgartenwelt auf Instagram und zeige mir ein Foto!

Bis bald und baba,
Kathrin

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Autor: Kathrin | Topfgartenwelt

Profilbild Kathrin für Blog Topfgartenwelt

Ich bin passionierte Hobby-Bäckerin, Marmeladen-Köchin und Entwicklerin von gelingsicheren Eis-Rezepten. Die Rezeptentwicklung für Süßspeisen aller Art sowie für Gebäck und Pasta habe ich mir eigenständig mit Hilfe einschlägiger Fachliteratur beigebracht. Inzwischen habe ich darin bereits mehr als 5 Jahre Erfahrung. Familie, Freunde sowie Leser meines Blogs sind von meinen Kreationen begeistert. Darüber hinaus bin ich Gärtnerin aus Leidenschaft. Inzwischen betreue ich nun schon seit mehr als 10 Jahren erfolgreich meinen eigenen Garten. Gemeinsam mit meiner Familie erkunde ich in meiner Freizeit das Salzburger Land. Manchmal zieht es mich über die Grenzen von Österreich hinaus. Hier gibt es mehr über mich.

9 Gedanken zu „Toastbrot selber backen mit Trockenhefe“

  1. 5 Sterne
    Schöne Bilder, ich nehm einige Scheiben davon mit Lachs und Kaviar. Ich werde das an meine Frau weiterleiten, die bäckt bei uns in der Familie. Ich kann und will das nicht! 😉

    Antworten
  2. 5 Sterne
    Das klingt hervorragend, bin schonge auf der Suche nach so einem Rezept und vorallem mit so einer guten Anleitung und wertvollen Tipps. Werde es noch heute ausprobieren.
    Lg Maria

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating