Enter your keyword

Topfgartenwelt - Gartenblog | Foodblog | Familienblog aus SalzburgTopfgartenwelt - Gartenblog | Foodblog | Familienblog aus Salzburg

Auf Kathrins Blog findest Du viele praxisbezogene Gartentipps, interessante Buchvorstellungen, Koch- und Backrezepte, Reiseimpressionen sowie Vieles rund ums Thema Familie.

Freitag, 15. November 2019

Obstbäume aus Kernen selber ziehen | Anleitung | Tipps!

*)Anzeige

Kriecherl aus Kern gezogen - Gartenblog Topfgartenwelt
 *) Kriecherl-Keimling

Immer wieder stolpere ich im Internet auf Artikel die verheißen, dass man einen Apfelbaum aus einem Kern selber ziehen und dann natürlich dieselbe Frucht ernten kann, wie bei der Mutterpflanze. Das funktioniert so leider nicht. Klar, es ist ein nettes Experiment, aber vergebene Liebesmüh. Dennoch gibt es zahlreiche andere Obstsorten, welche man inzwischen auch als Wild- oder Urobst erwerben kann, die problemlos ausgesät werden können. 


Was bedeutet kernecht bzw. wurzelecht?

Unter kernechten Obstsorten versteht man Pflanzen, die man tatsächlich mittels Kernen vermehren kann und die weitgehend dieselben Eigenschaften aufweisen wie die Mutterpflanze - Unterschiede sind allerdings möglich. Die Abweichungen ergeben sich in erster Linie durch die Bestäubung. Darauf hat man gemeinhin keinen Einfluss. Kernechte Obstbäume müssen jedenfalls nicht veredelt werden und wachsen auf ihren eigenen Wurzeln. Daher auch die Bezeichnung wurzelecht.

Im Unterschied zu veredelten Obstsorten...

Grundsätzlich gibt es im Handel in erster Linie veredelte Obstsorten zu kaufen. Dies liegt einerseits daran, dass durch die Veredelung besondere Wuchs- und Geschmackseigenschaften erreicht werden können. In einigen Fällen steigert das Veredeln auch die Widerstandsfähigkeit und Robustheit der Pflanzen gegen Krankheiten. Früchte sind zudem von veredelten Obstbäumen tedenziell größer. Und veredelte Obstbäume weisen allesamt dieselben, gewünschten Eigenschaften auf. Hier gibt es keine Abweichungen und Schwankungen. Aber veredelte Obstsorten sind weder kernecht noch wurzelecht, denn hier wird eine ausgewählte Unterlage mit einem Edelreißer komplettiert. Ein veredelter Obstbaum vereint somit die Eigenschaften von zwei Pflanzen in sich.

durch Frost aufgeplatzte Kerne - Gartenblog Topfgartenwelt
*) durch den Frost aufgesprengter Kern

Anleitung einen Obstbaum aus einem Kern ziehen:

Einen Obstbaum aus einem Kern zu ziehen ist nicht schwer, wenn man einige Details beachtet. Am Besten gelingt es bei Obstbäumen aus der Steinobstfamilie, wie z.B. Weinbergpfirsiche, Marillen oder Kriecherl. Die Kerne sind hier ziemlich fest und keimen ohne die Einwirkung von Frost nicht. Daher gibt es nur zwei Möglichkeiten, um sie zum Keim zu bringen:
  • Stratifizieren
Beim Stratifizieren wird die Kälteperiode bzw. der Frost im Gefrierfach "vorgetäuscht". Dafür legt man den vom Fruchtfleisch fein gesäuberten Kern für zumindest 2 Wochen in das Gefrierfach, pflanzt ihn anschließend in einen Topf mit Erde und wartet auf den Austrieb.
  • Winter abwarten
Hier ist ein wenig Geduld gefragt, denn man ist an die natürliche Witterung gebunden. Aber auch in diesem Fall reinigt man den Kern vom Fruchtfleisch damit er nicht verschimmelt, setzt ihn im Herbst in einem Topf im Garten, welcher zwar Frost, aber keine Staunässe, abbekommt und wartet bis zum Frühling. Ab Mai sollten sich die ersten Sämlinge zeigen. Wer will kann die Kerne natürlich auch im Gemüsegarten vergraben und im Frühling die Keimlinge wieder ausbuddeln. Allerdings sollte man sich bei dieser Vorgehensweise sicher sein, dass der Pflanzbereich frei von Maulwurfsgrillen ist, denn ansonsten werden die Keimlinge sofort aufgefressen.

Vom Sämling bis zur ersten Blüte

Von der Aussaat bis zur ersten Blüte kann es je nach Obstbaumart in etwa 5 Jahre dauern. Also muss man hier schon wieder ein wenig Geduld aufbringen. Aber es lohnt sich! Aus Kernen gezogene Obstbäume sind meist sehr robust und tragen zuverlässig.

selbstgezogener Weinbergpfirisch etwa 8 Jahre alt - Gartenblog Topfgartenwelt
*) selbstgezogener Weinbergpfirsich

Weinbergpfirsich aus Kern selber ziehen

Vor inzwischen etlichen Jahren habe ich einen Weinbergpfirisch vom Bauernmarkt aus einem Kern selber gezogen. Weinbergpfirsiche sind nämlich kernecht und eigenen sich für ein solches Experiment perfekt. Du brauchst dafür nichts weiter als die passenden Früchte. Diese sind meist ab August auf den Märkten in der Nähe von Weinbaugebieten erhältlich. Meine haben aufgrund von Hagelschäden fast gar nichts gekostet. Der Weinbergpfirsichbaum eignet sich zudem perfekt für die Topfkultur. Er zuverlässig jedes Jahr ordentlich Früchte, die auch sehr schmackhaft sind. Gegen Kälteperioden erwies er sich als äußerst robust. Einzig und allein sollte man ihm einen Standort unter Dach gönnen. Denn selbst der kern- bzw. wurzelechte Weinbergpfirisch bekommt die Kräuselkrankheit, wenn er angeregnet wird. Auf Dauer würde diese Erkrankung den Baum schwächen und das wäre total Schade.

Kriecherl einige Monate nach der Keimung - Gartenblog Topfgartenwelt
*) Kriecherl im ersten Jahr, einige Monate nach der Keimung

Kriecherl aus Kern selber ziehen

Kriecherl (Prunus insititia) oder Kriechen gehören zu den Pflaumen, genauer gesagt zu den Kleinpflaumen. Waren sie früher allgegenwärtig auf den Fluren und Bauernhöfen zu finden, sind sie in den letzten Jahren fast gänzlich aus dem Landschaftsbild verschwunden. Hie und da finden sich aber mit ein wenig Glück doch ein paar Bestände. Die kleinen Früchte sind meist in den Farben gelb, gelb-orange, gelb-grün oder in einem dezenten blau-rot zu finden. Die ersten reifen Früchte gibt es meistens im August. Je nach Witterung vielleicht auch schon etwas Früher. Kriecherl sind ebenfalls wie der Weinbergpfirsich kern- und wurzelecht. Die Aussaat erfolgt auch nach demselben Prinzip.

Marillen / Aprikosen aus Kernen ziehen

Auch unter den Marillen gibt es Sorten, wie z.B. die Französische wurzelechte Aprikose, die sich ohne Probleme aus einem Kern ziehen lassen. Allerdings ist diese Sorte eher schwierig in unseren Breitengraden zu finden. Aber vielleicht findest Du eine solche Ursorte zufällig auf einem Bauernmarkt oder in einem Anbaugebiet für Marillen.

Apfelbaum aus Kern ziehen - das funktioniert so nicht!

Äpfel, Birnen und Kirschen, die man gemeinhin im Supermarkt oder auf dem Bauernmarkt bekommt, stammen allesamt veredelten Sorten. Veredelte Obstbäume sind nicht kernecht. Das bedeutet, sät man die Kerne aus, wächst zwar ein Apfelbaum, aber auf keinen fall ein Baum mit denselben Eigenschaften wie man sie von der Mutterpflanze kennt. Man kultiviert in diesem Fall zwar einen kleinen, süßen Sämling, welcher vielleicht auch einmal nach Jahren eine Frucht bildet, aber es wird kein Pink Lady und kein Granny Smith sein. Kurzum es ist vielleicht ein nettes Experiment für Kinder, aber es lohnt sich nicht. Anders würde es aussehen, wenn man eine kernechte, verwertbare Sorten bei diesen Obstarten finden würde. Beim Recherchieren für diesen Beitrag ist mir allerdings keine untergekommen. 


Zum Pinnen:

Obstbäume aus Kernen selber ziehen | Anleitung | Tipps #obstbäume #selberziehen #anleitung


Bis bald und baba,
Kathrin


*)Anzeige

*)Anzeige

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Kathrin,
    ein toller Post , ich danke Dir dafür! Das wollte ich schon immer mal versuche, jetzt, nachdem ich soviel gute Infos dazu bekommen habe, werde ich das, denke ich, acuh mal versuchen!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein zauberhaftes Wochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kathrin,
    Walnussbäume könnten wir hier jede Menge haben, wenn ich die Sämlinge, die Eichhörnchen und Co erzeugen, würde wachsen lassen. Mit einem Pfirsichkern habe ich es mal erfolglos versucht. Also kaufe ich die Bäumchen fertig in passender Größe. Hier sind vorrangig Apfelbäume und eine Marille kam dieses Jahr dazu. Danke für den tollen Post, falls ich doch einmal in Versuchung komme.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  3. We have grown our own citrus and apple trees. The seeds of conifers and alpine roses have now been collected. They are supposed to be planted in pots.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin,

    das sind schöne Infos zum Selbstziehen von Obstbäumen.
    Ein Avocado-Bäumchen habe ich schon selbst groß gezogen und auch eine Eiche. Die Eiche bekam dann mein Enkel geschenkt und als sie zu groß wurde, wurde sie auf dem angrenzenden Gelände, wo neue Bäume von der Gemeinde auf diesem gepflanzt wurden, dort in die Erde gebuddelt.
    Wir hätten der Eiche besser einen großen Stab geben sollen, denn im Frühjahr wurde sie von den Gemeindearbeitern beim Mähen mit abgemäht...sehr schade.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaube ich mache mir schon mal eine Notiz in den Kalender 2020 : Weinbergpfirsiche kaufe!
    Das Experiment lasse ich mir nicht entgehen.Danke für die Anregung!
    Viele Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.