erstellt

| aktualisiert

Melonen anbauen im Garten: Tipps zum Ernten und Vorziehen

Melonen anbauen im Garten und Melonen ernten und vorziehen: Ein Sommer ohne den Genuss von Wassermelone, Honigmelone oder Zuckermelone geht überhaupt nicht. Aber wusstest Du, dass der Anbau von Melonen im Garten überhaupt nicht schwer ist und sich die Ernte auch sehen lassen kann, wenn Du lediglich ein paar Kleinigkeiten beachtest? Nein? Dann musst Du jetzt unbedingt weiterlesen, denn ich habe einige Tipps für Dich.

Melonen anbauen im Garten - Gartenblog Topfgartenwelt

Inhaltsverzeichnis – Melonen anbauen:

Melonen anbauen: Verwandte von Kürbis und Co, Starkzehrer

Bevor ich Dir Näheres über das Melonen anbauen verrate, möchte ich Dir mehr über dieses Gemüse (botanisch gesehen sind Melonen Fruchtgemüse und kein Obst!) erzählen. Wassermelonen, Zuckermelone als auch Honigmelonen gehören zur Familie der Kürbisgewächse und sind als Gurkengewächse daher eng mit Gurke, Kürbis und Zucchini verwandt. Dies erkennst auch sehr einfach am Aussehen der Blätter und Blüten. 

Ebenso wie bei ihren Verwandten, musst Du beim Melonen anbauen darauf achten, dass Du die Pflanzen mit ausreichend Nährstoffen versorgst. Denn sie gehören zur Gruppe der Starkzehrer. Das heißt der Boden sollte schon vor dem Auspflanzen der Setzlinge ein wenig mit Hornspänen in Bio-Qualität (*) und Urgesteinsmehl (*) gedüngt werden. Auch während der Saison solltest Du darauf achten, dass die Nährstoffzufuhr nicht abbricht und daher in regelmäßigen Abständen mit z.B. einem Flüssigdünger (*) nachdüngen.

Melonen anbauen im Garten, das musst Du beachten:

Melonen, die es bei uns im Supermarkt zu kaufen gibt, stammen zumeist aus dem Süden. Allerdings gibt es inzwischen auch immer öfter Wassermelonen im Handel, die in der Südsteiermark angebaut wurden. Doch damit Wassermelonen und Co auch bei uns in normalen mitteleuropäischen Gärten gedeihen und eine Ernte möglich ist, empfehle ich Dir eine Kultur unter Glas. Denn Melonen mögen es warm und sonnig. Sie reagieren auf Kälteeinbrüche im Freiland sehr empfindlich. Melonen anbauen ist von dieser Warte aus betrachtet ohne Hilfsmittel gar nicht so einfach.

HINWEIS: Meine persönliche Erfahrung ist, dass bislang alle ungeschützt angebauten Melonen eine kalte Witterung mit Kümmerwuchs und fehlender Blütenbildung quittiert haben. Auch zur Ernte einer Frucht kam es unter diesen Bedingungen nie. Versucht hätte ich es ja schon öfter. Am Einfachsten funktioniert das Melonen anbauen, wenn Du die Pflanzen Deiner Wahl dauerhaft in einem Frühbeet (*), einem überdachten Hochbeet oder Gewächshaus kultivierst. Dann stehen Deine Chancen auf eine Ernte wirklich gut.

ACHTUNG: Sämtliche Melonensorten sind sehr wüchsig, sobald sie sich an ihrem Platz etabliert haben. Andere Pflanzen daneben haben kaum eine Chance und werden ausnahmlos überwuchert. Daher beachte beim Melonen anbauen, dass Du den Pflanzen ausreichend Platz zur Verfügung stellst.

Wenn Du aber nicht Dein gesamtes Gewächshaus oder Dein überdachtes Hochbeet einer einzigen Pflanze widmen möchtest, dann gönn ihr doch ein Fleckchen unter einem Frühbeetaufsatz (*), welcher sich vielleicht sogar automatisch belüften lässt und im Gemüsegarten platziert werden kann. Ich mache das nun schon länger so und kann seitdem regelmäßig Melonen ernten. Diese Gewächshäuser im Kleinformat gibt es von verschiedenen Firmen zu kaufen. Der große Vorteil dabei ist, Du musst Dich weder darum kümmern, an heißen Tagen rechtzeitig die Lüftungsklappen zu öffnen, noch bei Regen diese zu schließen. Außerdem erreichen Bienen und Hummeln problemlos die Blüten, so dass es auch keine Probleme bei der Bestäubung gibt.

Melonen vorziehen oder Setzlinge kaufen?

Wenn Du Dir einen passenden, geschützten Platz für das Melonen anbauen überlegt hast, musst Du nur noch entscheiden, ob Du die Pflanzen selber vorziehst oder lieber kaufst. Beides ist möglich.

Melonen vorziehen

Auf den meisten Saatgutpackungen (*) findet sich die Empfehlung Melonen ab Mitte April bis Anfang Mai im Haus vorzuziehen. Meine persönliche Erfahrung ist allerdings jene, dass dieser Zeitraum zu kurz ist, um wirklich kräftige Pflänzchen für das Auspflanzen Ende Mai zur Verfügung zu haben. Besser ist es bereits im März mit dem Vorziehen von Melonen zu beginnen. Denn im Gegensatz zu Gurke, Kürbis und Zucchini wachsen Melonen anfangs eher langsam

HINWEIS: Da es im März noch immer ein bisschen zu wenig Sonnenlicht für ein gesundes Wachstum auf der Fensterbank gibt, rate ich Dir, eine spezielle Pflanzenbeleuchtung (*) bzw. eine Grow-Box zu verwenden. Sollten die Ranken zu lange werden, solltest Du unter Melonen entspitzen weiterlesen.

Melonen kaufen

Inzwischen kann man ab Mai in nahezu allen gut sortierten Gärtnereien und Gartencentern vorgezogene Melonenpflänzchen erwerben. Diese sind oftmals wesentlich kräftiger und robuster als die eigene Anzucht. Daher ist es wirklich eine Überlegung Wert, gerade diese Pflanzen eher zu kaufen. Überhaupt da die Auswahl an verschiedenen Melonensorten mittlerweile sehr groß ist. Von der Wassermelone über Honigmelone und Zuckermelone ist alles erhältlich.

Melonen anbauen und erfolgreich kultivieren

Melonen anbauen im Garten ist das Eine, aber um am Ende auch tatsächlich Früchte ernten zu können, solltest Du Dir die nachfolgenden Tipps zu Herzen nehmen.

Der beste Zeitpunkt um Melonen auszupflanzen

Wie bereits erwähnt, sind Melonen sehr wärmeliebend. Eine kalte Frühlingsnacht kann ihnen bereits den Garaus machen. Daher empfiehlt es sich mit dem Auspflanzen, wenn notwendig, bis Ende Mai zu warten. Zu dieser Zeit kommen wirklich schwere Kälteeinbrüche nur noch extrem selten vor, so dass dieses Risiko vernachlässigbar ist.

- Werbung -

Der Standort zum Melonen anbauen sollte, wenn möglich vollsonnig und gut drainiert sein. Auch wenn diese Gurkengewächse sehr durstig sind, vertragen sie keine Staunässe. Daher eignen sich Lehmböden eher nicht für die Kultur. Die besten Erfolge erzielst Du bei leichten, aber nicht sandigen Böden.

Sollte man Melonen mulchen?

Da Melonen bekanntlich am Boden wachsen und reifen, empfehle ich Dir auf alle Fälle das Mulchen mit Stroh (*). Dies verhindert bzw. minimiert das Risiko, dass die Früchte vergammeln, weil sie dauerhaft auf der mehr oder weniger feuchten Erde aufliegen. Alternativ kannst Du unter die Früchte auch Hölzchen legen, um einen direkten Erdkontakt zu vermeiden. Wobei Du hier aufpassen musst, dass Du keine Druckstellen schaffst.

Muss man Melonen entspitzen?

Vielfach wird empfohlen Melonen zu entspitzen. Darunter versteht man das Einkürzen eines Triebes nach etwa dem 5. Blattpaar, um die Ausbildung weiterer Seitentriebe anzuregen. Gibt es mehr Seitentriebe, erhöht sich die Anzahl der weiblichen Blüten und somit eventuell der Ertrag. Auch ein Seitentrieb kann seinerseits wieder entspitzt werden. Also eine unendliche Geschichte …

Ich persönlich habe meine Melonenpflanzen noch nie genau nach dieser Empfehlung entspitzt, sondern sie einfach wachsen lassen, sobald sie im Garten ausgepflanzt waren. Ich hatte bislang noch keine großartigen Probleme hinsichtlich der Bildung von Seitentrieben oder weiblichen Blüten. Damit zahlreich weibliche Blüten erscheinen, muss viel eher die Witterung passen, andernfalls verkümmern diese recht schnell. Eine weitere Gefahr sind allerdings auch Schnecken, die sich gerne an den Blüten vergreifen und diese über Nacht auffressen. Im Spätsommer oder wenn der Platzbedarf allerdings zu groß wird, kürze ich die Ranken aber auf ein vertretbares Maß ein. Aber ACHTUNG: Keine Triebe mit Früchten abschneiden!

Wann sind Melonen reif?

Diese Frage ist bei Melonen gar nicht so einfach zu beantworten, da sie gemeinhin bei Reife nicht wesentlich ihre Farbe ändern. Ich halte mich daher an dieselben Vorgaben wie beim Kürbis. Wenn die Frucht beim Klopfen hohl klingt und der Stiel beim Fruchtansatz leicht trocken ist, ist sie reif. Doch es gibt spezifische Anhaltspunkte, die auf eine reife Frucht hindeuten.

Honigmelonen

Eine reife Honigmelone riecht angenehm süß und weist eine homogene, sattgelbe Färbung auf. Außerdem sollte die Schale bei leichtem Druck nachgeben und nicht steinhart sein. Bislang hatte ich mit Honigmelonen im Garten aber eher wenig Glück. Alle erhältlichen, gängigen Sorten zeigten eher kümmerlichen Wuchs und es gab nie eine Frucht zum Ernten.

Inzwischen habe ich den Anbau von Honigmelonen aufgegeben, da die Wasser- und Zuckermelonen wesentlich besser gedeihen. Eigentlich kurios, denn zwischen Honigmelonen und Zuckermelonen besteht eigentlich kein Unterschied.

- Werbung -

Wassermelonen

Bei Wassermelonen ist das Erkennen des Erntezeitpunkts fast am Einfachsten. Sie bekommen bei Reife eine sattgrüne Schale und jener Bereich, wo sie am Boden aufliegen, verfärbt sich gelb.

Zuckermelonen

Auch Zuckermelonen duften angenehm süßlich, wenn sie reif sind. Zudem kann man die Reife bei diesen Melonen auch besonders gut durch Klopfen feststellen. Wenn es hohl klingt, ist es Zeit zum Ernten. Die Größe der im Garten angebauten Honigmelonen ist allerdings meist nicht mit jener im Supermarkt zu vergleichen. Bislang waren die von mir geernteten Früchte zwar sehr schmackthaft, aber eher klein.

Melonen anbauen im Garten - reife Zuckermelone - Gartenblog Topfgartenwelt
reife Zuckermelone
Zuckermelonen anbauen im Garten - wann erntereif? - Gartenblog Topfgartenwelt

VORSICHT: Wenn Melonen, egal welche Sorte, gelb bzw. intensiv gelb werden und / oder stark riechen, sind sie überreif. Überreife Früchte schmecken scheußlich und sollten entsorgt werden.

TIPP: Beim Melonen anbauen hatte ich mit diversen Wassermelonen- und Zuckermelonensorten bislang die besten Erfolge. Die Früchte werden zwar nicht riesig, schmecken aber fantastisch.

Reifen Melonen nach?

Die Chance, dass geerntete Melonen im Haus nachreifen ist sehr gering. Kurz gesagt, es zahlt sich nicht einmal der Versuch aus. Statt zu reifen, vergammeln die Früchte eher innerhalb kürzester Zeit. Wenn Du eine noch nicht ganz reife Melone versehentlich geerntet hast, kannst Du leider nicht viel machen.

Sind Melonen lagerfähig?

Reif geerntete Melonen solltest Du eher zügig verbrauchen. Zwar weisen Wassermelonen im Gegensatz zu Honigmelonen oder Zuckermelonen eine relativ gute Lagerfähigkeit von ca. einer Woche auf, verlieren aber durch die Aufbewahrung meist an Aroma. Honigmelonen und Zuckermelonen solltest Du am Besten innerhalb von zwei, drei Tagen nach der Ernte verbrauchen. Sie lassen sich nicht gut lagern und verderben rasch.

Viel Erfolg beim Melonen anbauen im Garten bzw. Melonen ernten, Du wirst sehen, mit meinen Tipps ist der Anbau ein Klacks!

Vielleicht interessieren Dich auch folgende Artikel: erste Gartenarbeiten, GrowBox bauen oder Tomaten im Topf.

Nichts mehr verpassen:

Möchtest Du über neue Beiträge informiert werden? Melde Dich zum NEWSLETTER an!

Bis bald und baba,
Kathrin

Mit (*) gekennzeichnete Links führen zum Amazon-Partnerprogramm. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

Autor: Kathrin | Topfgartenwelt

Profilbild Kathrin für Blog Topfgartenwelt

Ich bin passionierte Hobby-Bäckerin, Marmeladen-Köchin und Entwicklerin von gelingsicheren Eis-Rezepten. Die Rezeptentwicklung für Süßspeisen aller Art sowie für Gebäck und Pasta habe ich mir eigenständig mit Hilfe einschlägiger Fachliteratur beigebracht. Inzwischen habe ich darin bereits mehr als 5 Jahre Erfahrung. Familie, Freunde sowie Leser meines Blogs sind von meinen Kreationen begeistert. Darüber hinaus bin ich Gärtnerin aus Leidenschaft. Inzwischen betreue ich nun schon seit mehr als 10 Jahren erfolgreich meinen eigenen Garten. Gemeinsam mit meiner Familie erkunde ich in meiner Freizeit das Salzburger Land. Manchmal zieht es mich über die Grenzen von Österreich hinaus. Hier gibt es mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar