erstellt

| aktualisiert

Erfahrung mit Poetic, EMSA Aqua Comfort System und My City Garden

Im Zuge eines groß angelegten Produkttests der Firma EMSA konnte ich das Aqua Comfort System (Wasserspeicher) im Blumenkasten der Serie My City Garden testen. Dasselbe System gibt es allerdings auch für die Casa Mesh Reihe. Es waren drei Testreihen zu absolvieren. Die Ergebnisse und Unterschiede zu einem etwas preisintensiveren Produkt verrate ich Dir in diesem Artikel.

Food- und Gartenblog Topfgartenwelt Produkttest EMSA My City Garden mit Aqua Comfort-System - Test eines Balkonkastens mit Bewässerungssytem - Testbericht

Nach langem Warten hat es wieder einmal geklappt und ich habe eines der begehrten Tickets für einen Emsa Produkttest erhalten. Für diese Tests gibt es immer zahlreiche Bewerber und es ist nicht gerade einfach sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Aber genug gejammert, denn nun bin ich ja mitten im Geschehen. Dieses Mal ging es um die Produkte Casa Mesh (*) und My City Garden (*) ausgestattet mit dem Wasserspeicher Aqua Comfort System inklusive Balkonkastenhalter Vario Comfort (*) und Compo Sana Qualitätserde. Zu erledigen gab es drei Aufgaben.

EMSA Aqua Comfort System und My City Garden im Test:

Aufgabe 1: Bewertung von Handhabung, Auswahl der Pflanzen und Unterschied zu anderen Systemen

Bei der Bewerbung für den Produkttest habe ich mich für einen Balkonkasten mit Bewässerungssystem, Aqua Comfort genannt, der My City Garden (*) Reihe in einem wunderschönen Grauton entschieden. Dieser passte am Besten zu übrigen Töpfen im Garten. Vorweg ist zu sagen, dass der Balkonblumenkasten von der Stiftung Warentest mit Gut (Note 1,9) bewertet wurde.

Handhabung

Der Balkonkasten samt Aqua Comfort System macht einen sehr wertigen Eindruck. Er ist sauber und qualitätvoll verarbeitet. Insbesondere Erde und Wasserreservoir sind gut voneinander getrennt. Der Zusammenbau der einzelnen Komponenten ist denkbar einfach und gelingt mehr oder weniger auch ohne Anleitung. Also ist der Balkonkasten schon nach kurzer Zeit einsatzbereit. Auch die Balkonkastenhalter sind gut verarbeitet und erlauben eine variantenreiche Anbringung an einem Balkongeländer, doch dazu später mehr. Der Wasserstand wird mittels einem komfortablem Messstab angezeigt, welcher im Laufe der Zeit hinter der Bepflanzung verschwindet. Ich finde das sehr positiv, denn nicht jedes praktische Helferlein sollte den Blick des Betrachters auf sich ziehen. Das Wasserreservoir vom Aqua Comfort System umfasst 4 Liter Wasser.

Food- und Gartenblog Topfgartenwelt Produkttest EMSA My City Garden mit Aqua Comfort-System - Bewässerungssysteme für Balkonkästen im Vergleich
Auf Instagram findest Du mehr zu diesem EMSA Produkttest unter den Hashtags: @emsawelt, #emsaliebe und #meinstadtbalkon.

Auswahl der Pflanzen

Nachdem ich meine Balkonpflanzen zum Zeitpunkt des Produkttests bereits zusammengestellt und gepflanzt hatte, war ich hinsichtlich der Auswahl ein wenig eingeschränkt. Nach kurzer Überlegung entschloss ich mich daher unser Erdbeersortiment ein wenig aufzustocken und besorgte daher ein Multipack immertragende Erdbeeren. Erdbeeren eigenen sich nämlich hervorragend für eine Topf- bzw. Kübelbepflanzung. Da sie sich über eine gleichmäßige Versorgung mit Wasser freuen, waren sie auch die idealen Pflanzen, um das Aqua Comfort System zu testen. Die Qualitätserde von Compo, welche im Zuge des Produkttests mitgeliefert wurde, ist zudem ein optimales, hochwertiges Substrat, in welchem sich die Pflanzen auch für längere Zeit im Balkonkasten wohl fühlen.

Food- und Gartenblog Topfgartenwelt Produkttest EMSA My City Garden mit Aqua Comfort-System - Pflanzenauswahl für Balkonkästen mit Bewässerungssystem

Unterschied zu anderen Systemen: meine Erfahrung mit dem Aqua Comfort System im Vergleich

In meinem Garten tummeln sich bereits zahlreiche Pflanzgefäße mit Wasserreservoir. Allerdings von der Konkurrenz. Dieser Umstand macht den Produkttest noch interessanter, da ich einen direkten Vergleich anstellen kann. Die Systeme arbeiten grundsätzlich auf dieselbe Art und Weise. Ein Drainageboden trennt Pflanzen und Substrat vom Wasserspeicher. Kleinere Öffnungen im Zwischenboden erlauben es den Pflanzen bei Bedarf so viel Wasser wie notwendig aufzunehmen.

In meinem bisherigen System war es allerdings vorgesehen zwischen Substrat und Zwischenboden noch eine Schicht Tonstreusel einzubringen. Dieser Schritt entfällt hier. Die Wasserversorgung der Pflanzen im Aqua Comfort System von Emsa wird mittels zwei dicken Vliesstreifen übernommen, welche in den Trennboden eingezogen werden. Zudem gibt es vier Öffnungen, die direkt bis an den Boden des Blumenkastens reichen. Doch wo ist der wichtige Überlauf für überschüssiges Wasser? Denn ohne diesen vergammeln die Wurzeln der Balkonblumen aufgrund sich bildender Staunässe, wenn sie angeregnet oder einmal zu viel gegossen werden, sofern sie nicht schon vorher ersaufen.

Nun ja, der Wasserablauf muss an einer gekennzeichneten Stelle selbst gebohrt werden. Bei meinen bisherigen Töpfen ist der Überlauf für das Wasser flexibel mittels einer abgedichteten Schraube zu öffnen oder zu verschließen. Beim EMSA My City Garden (*) muss man selber mit einem Akkubohrschrauber (*) anrücken und eine entsprechende Öffnung bohren.

Bei der Bohrung des Überlaufs muss man unbedingt darauf achten, dass man das Loch nicht zu klein erwischt. Außerdem sollte man unbedingt von innen nach außen bohren. Denn werden die beim Bohren entstehenden Kanten nicht mit einem Dremel abgeschliffen, kann das Wasser nicht ausreichend gut abfliesen. Wenn man diesen Umstand aber beachtet, gibt es mit dem Aqua Comfort System keine Probleme.

Food- und Gartenblog Topfgartenwelt Produkttest EMSA My City Garden mit Aqua Comfort-System - Bewässerung mittels Drainageboden und Vlies
Das Aqua Comfort System sorgt dafür, dass die Pflanzen im Balkonkasten regelmäßig mit Wasser versorgt werden.
EMSA My City Garden Überlauf anbohren - Gartenblog Topfgartenwelt

Aufgabe 2: Bewertung des Wasserreservoirs bzw. Aqua Comfort System

Das Wasserreservoir bei EMSA My City Garden fasst, wie bereits erwähnt, vier Liter Wasser. Dies ist um ein Liter weniger als mein bisher genutztes Balkonkastensystem. Die Wassermenge ist allerdings dennoch ausreichend, um die Pflanzen über ein heißes Wochenende ohne spezielle Betreuung zu bringen. Das Wasser wird zudem von den Vliesstreifen durch die Kapilarwirkung in ausreichender Menge an die Pflanzen weitergeleitet, so dass diese nach ein paar Wochen sichtlich gut angewachsen sind. Ein Umstand, welchen ich sehr schätze.

Ob das Wasser nun via Vlies oder Granulat an die Pflanzen weitergeleitet wird, scheint keinen großen Unterschied zu machen. Was mich allerdings beschäftigt, ist die Frage der Ersetzbarkeit des Vlieses? Das Granulat gibt es überall zu kaufen, doch die Vliesstreifen? Nach etwas Recherche bin ich aber fündig geworden. Sollten die Vliesstreifen einmal zu tauschen sein, bietet Emsa einen Ersatz mit der Bezeichnung Spezialvlies für Blumenkasten mit der Artikelnummer 516783 an.

HINWEIS: 2020 hat Emsa die Sparte betreffend Gartenprodukte, zu welchem auch der My City Garden samt Aqua Comfort System an die französische Firma Poetic verkauft. Die Produkte werden, so wie ich das recherchieren konnte, nach wie vor hergestellt und nun unter dem Namen Poetic / Emsa vertrieben.

Food- und Gartenblog Topfgartenwelt Produkttest EMSA My City Garden mit Aqua Comfort-System - Blumenkasten mit Wasserspeicher Erfahrung
Food- und Gartenblog Topfgartenwelt Produkttest EMSA My City Garden mit Aqua Comfort-System - Wasserspeicher Balkonkasten 4 Liter

Aufgabe 3: Bewertung der Balkonkastenhalterung

Unsere bisher genutzten Balkonkastenhalterungen sind fix an die Wand geschraubt und waren daher etwas einfacher zu montieren als die EMSA My City Garden-Halterung, welche direkt am Balkongeländer angebracht wurde. Man braucht für die Montage ein wenig Geduld und Fingerspitzengefühl. Ist man aber bereit, dies zu investieren, wird man mit einem tollen, stabilen System belohnt. Am Besten man führt die Montage zu zweit durch, denn eine helfende Hand ist hier sehr praktisch. Wir haben die Balkonkastenhalterung übrigens testweise an unserem Edelstahl-Terrassengeländer montiert.

Die Halterung kann ein Gesamtgewicht von bis zu 50 kg tragen und ist damit perfekt für große Balkonkästen geeignet. Sie ist variabel in der Breite zwischen 4 cm und 12 cm einstellbar und kann in der Länge zwischen 18 cm und 22 cm variiert werden. Dadurch sollte sie an den meisten Balkongeländern montiert werden können. Zudem ist sie mit einer Sturmsicherung bzw. einem Sicherungshaken ausgestattet. Dieser Schutzmechanismus sorgt dafür, dass auch bei starkem Wind alles an seinem Platz bleibt. Die Sturmsicherung erfordert sowohl bei der Montage als auch bei der Demontage einiges an Kraft. Ein Spezialwerkzeug wird dafür nicht mitgeliefert.

Der große Vorteil der My City Garden-Halterung ist, dass kein Bohren notwendig ist und die Halterung jederzeit wieder entfernt werden kann ohne Schäden zu hinterlassen. Dies ist insbesondere bei Mietwohnungen ein wichtiger Aspekt.

Food- und Gartenblog Topfgartenwelt Produkttest EMSA My City Garden mit Aqua Comfort-System - Balkonkastenhalterung für Balkongeländer
Balkonkastenhalterung
Food- und Gartenblog Topfgartenwelt Produkttest EMSA My City Garden mit Aqua Comfort-System - Balkonkastenhalterung Montage
Food- und Gartenblog Topfgartenwelt Produkttest EMSA My City Garden mit Aqua Comfort-System - Anleitung Testbericht Erfahrungsbericht
So sieht der Balkonkasten angebracht am Geländer aus.

Fazit zu EMSA Aqua Comfort System und My City Garden

Das EMSA My City Garden (*) und Casa Mesh System (*) mit Aqua Comfort System Bewässerung kann auch mit teureren Produkten in diesem Segment mithalten. Die Verarbeitung ist hochwertig und optisch ansprechend. Man kann mit dem Kauf eines solchen Produkts wirklich nichts Falsch machen. Es kommt schlicht und einfach darauf an, was man haben will. Mehr kann man natürlich immer ausgeben, doch ob man dazu bereit ist, ist eine andere Frage. Über das aufzuwendende Budget für Blumenkästen mit Bewässerungssystem muss aber am Ende jeder selbst entscheiden.

Im Vergleich zwischen meinem bisher genutzten etwas teureren Pflanzkästen mit Wasserspeicher und dem My City Garden mit Aqua Comfort System sind mir, kurz zusammengefasst, folgende Unterschiede aufgefallen. Der Blumenkasten von EMSA verfügt über ein etwas kleineres Wasserreservoir, der Überlauf muss selbst gebohrt und kann bei Bedarf nicht wieder verschlossen werden. Des Weiteren sind die speziellen Vliesstreifen von Zeit zu Zeit zu erneuern und müssen separat nachgekauft werden. Der Preis ist zwar sehr überschaubar, aber die örtliche Verfügbarkeit könnte zu einem Problem werden.

Viel Spass beim Bepflanzen Deines My City Gardens Balkonkastens mit Aqua Comfort System.

Vielleicht interessieren Dich auch folgende Artikel: Gardena Micro Drip System installieren, Melonen anbauen oder Tomaten im Gewächshaus bestäuben.

Nichts mehr verpassen:

Möchtest Du über neue Beiträge informiert werden? Melde Dich zum NEWSLETTER an!

Bis bald und baba,
Kathrin

Mit (*) versehene Links führen zum Amazon-Partnerprogramm. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch aber nicht.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Autor: Kathrin | Topfgartenwelt

Profilbild Kathrin für Blog Topfgartenwelt

Ich bin passionierte Hobby-Bäckerin, Marmeladen-Köchin und Entwicklerin von gelingsicheren Eis-Rezepten. Die Rezeptentwicklung für Süßspeisen aller Art sowie für Gebäck und Pasta habe ich mir eigenständig mit Hilfe einschlägiger Fachliteratur beigebracht. Inzwischen habe ich darin bereits mehr als 5 Jahre Erfahrung. Familie, Freunde sowie Leser meines Blogs sind von meinen Kreationen begeistert. Darüber hinaus bin ich Gärtnerin aus Leidenschaft. Inzwischen betreue ich nun schon seit mehr als 10 Jahren erfolgreich meinen eigenen Garten. Gemeinsam mit meiner Familie erkunde ich in meiner Freizeit das Salzburger Land. Manchmal zieht es mich über die Grenzen von Österreich hinaus. Hier gibt es mehr über mich.

19 Gedanken zu „Erfahrung mit Poetic, EMSA Aqua Comfort System und My City Garden“

  1. Servus Kathrin, das hört sich einfach an. Ich würde bei mir die Halterung weglassen können. Mir gefällt das System sehr gut da ich schon seit vielen, vielen Jahren was ähnliches im Innenbereich habe – die alt gewährten Hydrokulturen. Leider sind diese schon etwas aus der Mode und oft schwer zum erneuern.
    Lg aus Wien

    Antworten
  2. Ich habe das schon auf Messen gesehen und finde es interessant, habe aber keinen Balkon, nicht mal ein Geländer im Garten, wo ich es dran machen könnte.
    VG
    Elke

    Antworten
  3. Hallo Kathrin,

    scheint ja gut zu klappen, mit den Balkonkästen…ich bräuchte zurzeit eine Lösung für den gesamten Garten 🙂 Berlin trocknet aus…
    Viele Grüße über den Gartenzaun und gute Ernte!
    Jo

    Antworten
  4. Bestimmt eine wunderbare Lösung für stolze Balkonbesitzer, liebe Kathrin. Im Moment dürstet es der Natur ja geradezu nach Wasser. Grüne Grüße, Nicole

    Antworten
  5. Liebe Kathrin,
    toll, dass du bei diesem Produkttest mitmachen konntest. Das scheint ein sehr praktisches Balkonkistli zu sein.
    Danke für's Vorstellen und
    liebe Grüsse nach Salzburg
    Eda

    Antworten
  6. Liebe Kathrin,
    danke für diesen tollen Produkttest und die Vorstellung! Das ist ein wirklich tolles System! Muss ich mir mal näher anschauen ;O)
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein entspanntes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    Antworten
  7. Liebe Kathrin,
    das ist sicher ein cooles System und du hast es toll
    vorgestellt. Ist bestimmt sehr praktisch das Ganze!
    Ganz viele liebe Grüße von Urte

    Antworten
  8. Hallo Kathrin,
    das System ist sicher sehr praktisch. Besonders Wasserspeicher kann man bei diesen Temperaturen sehr gut gebrauchen. Dann wünsche ich dir ganz bald ganz viele Naschfrüchtchen.
    Liebe Grüße
    Claudia

    Antworten
  9. Hast Du keine Suchfunktion mehr direkt im Blog?
    Habe jetzt einfach mal Google bemüht, um nach diesen Töpfen bei Dir zu suchen.
    Ich sehe aber die Wasserstandsanzeige hier nicht – würde mich schon mal interessieren. Bei meinem schaut das so aus – wie ein Thermometer

    http://green-24.de/forum/resources/ginseng-in-neuem-grund/203184

    Das sind so Wackeldinger …. ich mag das von vornherein nicht so, wenn man etwas zusammenstecken muß und es hält dann nicht so richtig oder ist fummelig. Das ginge sicher auch anders. Mein Mann wundert sich auch immer über manche Designer. Als Ingenieur hat er da oft viel bessere Einfälle, nur leider nicht die Zeit, sich um solche Patente zu kümmern. 😉

    Antworten
    • Klar, gibt es im Blog nach wie vor eine Suchfunktion – rechts oben, die Lupe. Die Wasserstandsanzeige sind bei den EMSA-Töpfen auch nicht das Problem, eher der geringe Abfluss, wenn es einmal geregnet hat.

      LG Kathrin

      Antworten
  10. Liebe Kathrin,
    vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht mit dem Emsa My City Garden, den ich gerade mit großem Interesse gelesen habe. Mich würde noch interessieren, wie Dein bisher genutztes Balkonkastensystem heißt, welches noch einen Liter mehr im Wasserreservoir umfasst.

    Vielen Dank für Deine Antwort und mit sonnigen Grüßen
    Christiane

    Antworten
  11. Hallo Kathrin,

    ich habe diese Balkonkästen jetzt 1 Jahr und möchte sie neu bepflanzen.
    Dazu will ich die Kästen abnehmen und hätte gern gewusst, wie man die
    Sicherungshaken entfernt. Einfach rausziehen schaffe ich nicht. Gibt es hierfür
    eine Technik ode ein besonderes Werkzeug?

    Antworten
    • Liebe Erika, sorry für die viel zu späte Antwort. Die Sicherungshaken lassen sich leider nur sehr schwer öffnen. Ein Spezialwerkzeug noch eine besondere Technik, sind mir diesbezüglich leider nicht bekannt.

      LG Kathrin

      Antworten
  12. Hallo Kathrin,
    leider ist das Spezialvlies nirgends mehr zu bekommen, obwohl noch Anbieter im Internet genannt werden. Alle meine Bestellungen wurden storniert mit dem Hinweis „Artikel nicht mehr lieferbar“.
    LG Fionora

    Antworten
    • Hallo Fionora, vielen herzlichen Dank für den Hinweis. Als ich den Artikel aktualisiert habe vor ein paar Wochen war es wohl noch erhältlich. Jedenfalls konnte ich damals nichts Gegenteiliges finden. Du kannst das Vlies aber auch selber zu schneiden. Es werden ja nur kleine, dünne Streifen benötigt.

      LG Kathrin

      Antworten
  13. Hallo Kathrin,

    nachdem bei mir zum zweiten Mal Blumen ersoffen sind, bin ich nach langer Recherche auf deinen Artikel gestoßen. Kannst du mir bitte ein Bild schicken, wo genau ich die Abflusslöcher bohren muss? Oder soll ich gleich in ein neues System mit Wasserreservoirs investieren 🤪 Ich hatte noch nie so Probleme wie dieses Jahr – neuer Balkon, extreme Wetterverhältnisse und dann auch noch keine Löcher im Balkonkasten und es steht nirgends dass man darauf achten muss – finde ich von einer Firma wie Emsa echt doof. Danke für deine Hilfe! Glg Tirza

    Antworten
    • Hallo Tirza, die Löcher haben wir einfach entlang der Mitte vom Balkonkasten gebohrt und anschließend die Ränder abgeschliffen, damit das Wasser leichter ablaufen kann. Drei Löcher sollten eigentlich ausreichend sein. Foto habe ich jetzt leider keines bei der Hand. Auf der Unterseite des Balkonkisterls ist ein Bohrer aufgezeichnet, der darauf hinweist, dass man Löcher im Durchmesser von 5 mm bohren sollte. Aber den übersieht man sehr leicht.

      LG Kathrin

      Antworten

Schreibe einen Kommentar