erstellt

| aktualisiert

Narren- oder Taschenkrankheit: verformte Früchte bei Pflaumen und Zwetschgen

Wenn Du bei Deinen Obstbäumen, insbesondere bei Pflaumen und Zwetschgen hellgrüne bzw. blassgrüne, längliche, verformte Früchte entdeckst, die offensichtlich auch noch schneller wachsen als gesunde Exemplare, dann solltest Du schnell handeln. Denn höchstwahrscheinlich hat sich Dein Obstbaum mit der Narren- oder Taschenkrankheit infiziert.

Narren- oder Taschenkrankheit, Narrentaschenkrankheit bei Pflaumen und Zwetschgen - Gartenblog Topfgartenwelt

Wer oder was ist die Narren- oder Taschenkrankheit?

Verformte Früchte bei Pflaumen und Zwetschgen werden in erster Linie durch eine im Volksmund als Narren- oder Taschenkrankheit bekannte Pilzinfektion ausgelöst. Der Verursacher ist der Schlauchpilz Taphrina Pruni. Laut Wikipedia kommt es vorwiegend dann zu einer Erkrankung, wenn es während der Blüte viel regnet und zudem niedere Temperaturen vorherrschen. Der Pilz dringt über die Fruchtknoten in die Pflanze ein und beginnt sich zu entwickeln. Dabei bildet er das Pflanzenhormon Indolylessigsäure, das in weiterer Folge die verformten Früchte bei Pflaumen und Zwetschgen verursacht. 

Ebenfalls gemäß Wikipedia sind die betroffenen Früchte zu Beginn der Infektion meist länglich, schotenförmig und hellgrün. Im Laufe der Zeit verändert sich jedoch das Aussehen. Das Obst wird gelblich und wirkt verschrumpelt bzw. runzelig. Zuletzt zeigt sich auf den Früchten ein weißlicher Belag. Hierbei handelt es sich schlussendlich um das nun sichtbare Myzel und die Sporenlager. Wenn die betroffenen Exemplare nicht rechtzeitig entfernt werden, infiziert der Schlauchpilz Taphrina Pruni die umliegenden Triebe und Knospenansätze und überwintert auf diesen. Im nächsten Jahr beginnt das Spiel dann wieder von vorne. 

Ein Kriecherl, welches sich mit der Narrentaschenkrankheit infiziert hat. Typisch ist eine längliche, hellgrüne, missgebildete Frucht.

Manchmal passiert es auch, dass die Krankheit auch bei den Trieben direkt ausbricht. Diese weisen dann eigenartige Verdickungen und Verkrümmungen auf. Dies ist allerdings eher selten der Fall, viel eher werden die Früchte befallen.

verformte Früchte bei Pflaumen und Zwetschgen, Narren- oder Taschenkrankheit - Gartenblog Topfgartenwelt

Ein kurzes Video zum Vergleich

Ich habe hier ein kurzes Video erstellt, wo Du den Vergleich zwischen einer gesunden und einer infizierten Frucht sehr gut erkennen kannst.

Woher kommt der Name?

Die Herkunft der Bezeichnung Narren- oder Taschenkrankheit aber auch Narrentaschenkrankheit ist nicht zur Gänze geklärt. Allerdings gibt es hierfür einige Theorien. Wikipedia listet diesbezüglich einige davon auf. So könnte der Name Taschenkrankheit darauf zurückzuführen sein, dass die infizierten Früchte hohl bzw. kernlos sind. Hingegen die Bezeichnung Narrenkrankheit könnte darauf hindeuten, dass man von erkrankten Früchten genarrt, sprich in die Irre geführt wird.

Was kannst Du dagegen tun?

Bei uns im Garten haben sich die typisch verformten Früchte bei einen selbst gezogenen Kriecherl (Kriechenpflaume) gezeigt, welches zur Pflanzenfamilie Prunus (Pflaumen und Zwetschgen) gehört. Die Infektion trat erstmals nach einem extrem verregneten und unterdurchschnittlich kalten Frühling auf. Natürlich war mein erster Gedanke nach der Entdeckung, was soll ich jetzt tun?

Nun ja, und da habe ich leider keine guten Nachrichten für Dich. Im Hausgarten gibt es keine zugelassenen Spritzmittel zur Bekämpfung der Narren- oder Taschenkrankheit. Das einzige was Du daher tun kannst, ist infizierte, verformte Früchte frühzeitig zu entfernen. Am Besten bevor sich die Sporenlager bilden. Denn wie nicht anders zu erwarten, breitet sich die Pilzinfektion ansonsten rasch aus und kann auch andere Pflanzen der Gattung Prunus infizieren.

hellgrüne, längliche Früchte bei Pflaumen und Zwetschgen - Gartenblog Topfgartenwelt

Aus diesem Grund solltest Du die verformten Früchte von Pflaume und Zwetschge auf keinen Fall über den Kompost oder Biomüll entsorgen, sondern nur über den Restmüll. Hast Du infizierte Triebe abgeschnitten, solltest Du die Gartenschere im Anschluss unbedingt desinfizieren, um nicht auf diese Weise den Pilz zu vertragen. Am Besten eignet sich hierfür ein mindestens 70%iger Alkohol.

Noch mehr Gartenthemen:

Pilzkrankheiten treten bei schlechtem Wetter so einige auf. Besonders gefürchtet ist zum Beispiel auch die tükische Kräuselkrankheit oder der vielseitige Mehltau. Auch die verschiedenen Rostpilze machen dem Gärtner das Leben schwer. Ich hatte es schon mit dem lästigen Birnengitterrost, dem furchtbaren Brombeerrost und dem Himbeerrost zu tun.

Da der Taphrina Pruni auch auf Fallobst überwintern und sich im Frühling über den Wind verbreiten kann, ist es ebenfalls ratsam sämtliches angefallenes Obst im Herbst aufzulesen und korrekt zu entsorgen. Mehr kannst Du leider nicht machen, um Deine Pflaumen- oder Zwetschgenernte zu retten.

Myzel und Sporenlager von Taphrina Pruni auf einem Kriecherl - Gartenblog Topfgartenwelt
weißlicher Pilzrasen auf einer betroffenen Frucht

Vorbeugend kannst Du aber dafür sorgen, dass Deine Bäume ausgelichtet sind, bei Regen rasch abtrocknen und ausreichend mit Nährstoffen (*) versorgt sind. Da auch eher frühblühende Sorten für eine Infektion mit der Narren- oder Taschenkrankheit anfällig sind, kannst Du dem Problem weitgehend aus dem Weg gehen, wenn Du später blühende Sorten pflanzt. Kriecherl zum Beispiel blühen sehr früh im Jahr und sind daher für eine Infektion leider sehr anfällig.

Chronologie im Garten

Wir haben unser Kriecherl vor etwa zwei Jahren vom Topf in den Garten übersiedelt. Im Kübel stand es sehr geschützt, direkt an der Hausmauer. Allerdings gefiel es im dort nie so richtig und es erhielt daher einen neuen Standort. Nun haben wir zwar jedes Jahr ganz viele Fruchtansätze, aber 2023 zeigten sich das erste Mal betroffene Früchte.

2024 schien es der Frühling gut mit uns zu meinen, denn er startete mit sehr warmen Wetter. Allerdings passierte dann das unvermeidbare. Eine Kaltfront machte sich breit und brachte sehr viel Regen und Kälte. Dieser miesliche Zustand hielt sich leider recht lange. Daher war es nur eine Frage er Zeit, wann sich die ersten Früchte wieder mit Taphrina Pruni infizieren würden.

Zusammenfassung

Das Absammeln der verformten Fruchtansätze hilft zumindest so viel, dass sich die Krankheit nicht stark ausbreitet, sondern sich auf ein paar wenige Exemplare beschränkt. Da wir am Wetter nichts ändern können, müssen wir uns mit den ungünstigen Bedigungen so gut es geht arrangieren.

Viel Erfolg beim Eindämmen der durch eine Pilzinfektion ausgelösten Narren- oder Taschenkrankheit, die verformte Früchte bei Pflaumen und Zwetschgen auslöst!

Hast Du diese Pilzerkrankung auch schon bei Deinen Obstbäumen entdeckt? Was hast Du dagegen getan?

Nichts mehr verpassen:

Möchtest Du über neue Beiträge informiert werden? Melde Dich zum NEWSLETTER an!

Bis bald und baba,
Kathrin

Mit (*) gekennzeichnete Links führen zum Amazon-Partnerprogramm. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Autor: Kathrin | Topfgartenwelt

Profilbild Kathrin für Blog Topfgartenwelt

Ich bin passionierte Hobby-Bäckerin, Marmeladen-Köchin und Entwicklerin von gelingsicheren Eis-Rezepten. Die Rezeptentwicklung für Süßspeisen aller Art sowie für Gebäck und Pasta habe ich mir eigenständig mit Hilfe einschlägiger Fachliteratur beigebracht. Inzwischen habe ich darin bereits mehr als 5 Jahre Erfahrung. Familie, Freunde sowie Leser meines Blogs sind von meinen Kreationen begeistert. Darüber hinaus bin ich Gärtnerin aus Leidenschaft. Inzwischen betreue ich nun schon seit mehr als 10 Jahren erfolgreich meinen eigenen Garten. Gemeinsam mit meiner Familie erkunde ich in meiner Freizeit das Salzburger Land. Manchmal zieht es mich über die Grenzen von Österreich hinaus. Hier gibt es mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar