erstellt

| aktualisiert

Marillenmarmelade, Aprikosenmarmelade selber machen

Die Aprikosenmarmelade oder Marillenmarmelade, wie wir sie in Österreich nennen, gehört zumindest bei uns in der Familie zu den ganz klassischen Konfitüren. Denn der süße Fruchtaufstrich aus Marillen bzw. Aprikosen ist die beste Füllung für Krapfen (Berliner) als auch von Palatschinken. Zudem gehört er in jede echte Sachertorte. Doch damit ist nicht genug, auch als Brotaufstrich macht sich die Aprikosenkonfitüre fantastisch. Bei der Herstellung solltest Du aber eine Sache beachten:

16

einfache Aprikosenkonfitüre mit Gelierzucker | Marillenmarmelade einkochen - Foodblog Topfgartenwelt

Was tun, damit sich die Aprikosenmarmelade nicht bräunlich verfärbt?

Aprikosen bzw. Marillen müssen nach der Ernte rasch verarbeitet oder zumindest entsteint eingefroren werden. Denn Marillen bekommen schon bei kurzer Lagerung verdammt schnell Druckstellen, die noch schneller bräunlich und matschig werden. Nun ja, aber auch die fertige Aprikosenmarmelade bzw. Marillenmarmelade neigt dazu bei längerer Lagerung leicht bräunlich zu werden. Sie oxidiert

Omas Marillenmarmelade - Aprikosenkonfitüre mit Gelierzucker - Foodblog Topfgartenwelt

Dies lässt sich allerdings ganz einfach verhindern, indem Du bei der Verarbeitung einen ordentlichen Schuss Zitronensaft hinzugibst. Die darin enthaltene Zitronensäure reicht bereits aus, um die gelbe Farbe der Marillen zu stabilisieren. Dadurch kann die einfache Aprikosenmarmelade bzw. Marillenmarmelade wochen- bzw. monatelang ohne Beeinträchtigung der Farbqualität gelagert werden.

einfache Aprikosenkonfitüre - Wachauer Marillenmarmelade - Foodblog Topfgartenwelt

Rezept: Marillenmarmelade, Aprikosenmarmelade selber machen:

Welche Marillen / Aprikosen sind die Besten für Marmelade? In Österreich liegt das Hauptanbaugebiet für Aprikosen bzw. Marillen in der Wachau in Niederösterreich. Früchte aus dieser Region bzw. aus bestimmten Gemeinden in dieser Region dürfen als Original Wachauer Marille bezeichnet werden. Bedingt durch das ideale Anbaugebiet, verfügen sie über ein einzigartiges Aroma, welches nur schwer zu toppen ist.  Aber keine Sorge auch die eigenen Marillen aus dem Garten oder auch Aprikosen aus dem Supermarkt können sehr aromatisch sein und die perfekte Grundlage für die einfache Aprikosenkonfitüre darstellen.

- Werbung -

Marillen mit regionaler Herkunft sind meist nur über einen sehr kurzen Zeitraum erhältlich. Vielfach wird online bekannt gegeben, wann die Ernte beginnt. Aufgrund von Natureinwirkungen wie Spätfrost oder Hagel kann es auch passieren, dass die Ernte teilweise ganz bis vollkommen ausfällt.

Marillenmarmelade, Aprikosenmarmelade selber machen

einfache Aprikosenkonfitüre mit Gelierzucker | Marillenmarmelade einkochen - Foodblog Topfgartenwelt
Diese einfache Aprikosenkonfitüre mit Gelierzucker bzw. Marillenmarmelade schmeckt wie bei Oma und eignet sich perfekt als Füllung für Krapfen, in Deutschland Berliner, Palatschinken oder Sachertorte. Aber auch als Fruchtaufstrich zum Frühstück schmeckt sie köstlich.
4.94 von 16 Bewertungen – Deine Bewertung fehlt noch!
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Gericht: Fruchtaufstrich, Gelee, Konfitüre, Marmelade
Küche: Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen: 6 Gläser zu je 160 ml

Zutaten

  • 500 g Aprikosen, Marillen entsteint
  • 250 g 2:1 Gelierzucker
  • 1 Schuss Zitronensaft

Zubereitung

  • Die entsteinten Aprikosen bzw. Marillen mit einem guten Schuss Zitronensaft in einem großen Topf weich kochen.
  • Sobald die Marillen weich gekocht sind, können sie mit dem Stabmixer (*) püriert werden.
  • Den Gelierzucker hinzugeben und 4 Minuten lang sprudelnd kochen.
  • Die Gelierprobe machen. Diese ist bestanden, wenn die Marmelade am Kochlöffel nach kurzem Abkühlen stockt.
  • Die Aprikosenmarmelade in zuvor sterilisierte Gläser (*) abfüllen und bei 100°C unter Dampf für 15-20 Minuten im Dampfgarer oder Einkochautomaten (*) einkochen. Alternativ kann die Marillenmarmelade kurz vor dem Verschließen mit einem Schuss 60-%igen Rum abgedeckt werden.
Möchtest Du am Laufenden bleiben?Melde Dich zum NEWSLETTER an!
Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es doch auf Facebook, Instagram und PinterestErwähne @topfgartenwelt oder tagge #topfgartenwelt

Marillenmarmelade Rezept, Aprikosenmarmelade selber machen – Tipps zur Herstellung:

TIPP 1: Beim Einkochen von Konfitüren solltest Du stets auf die Küchenhygiene achten. Das bedeutet, die Arbeitsflächen und Arbeitsgeräte sind sauber zu halten. Verzichte zudem auf Küchenhelfer aus Holz. Diese können mangels entsprechender Reinigungsmöglichkeiten keimbelastet sein und das Einkochgut verunreinigen. Im Artikel Einwecken im Backofen habe ich noch mehr nützliche Tipps für Dich gesammelt.

TIPP 2: Für das Abfüllen der Aprikosenmarmelade bzw. Marillenmarmelade dürfen nur ausgekochte Schraubgläser oder Weck-Einmachgläser verwendet werden. Gute Dienste beim Pasteurisieren können auch der Dampfgarer, Einkochautomat (*) oder der Vaporisator für Babyfläschen (*) leisten. Alle drei Geräte verbrauchen zudem wesentlich weniger Wasser als das herkömmliche Auskochen.

TIPP 3: Beim Einkochen der Aprikosenmarmelade bzw. Marillenmarmelade solltest Du nur einwandfreie Früchte verwenden. Überreifes Obst oder bereits zum Teil  faulige Früchte haben in der Küche nichts verloren. Ihre Verwendung würde lediglich der Qualität des Produkts schaden.

Aprikosenkonfitüre - Aprikosenmarmelade - Marillenmarmelade einkochen - Foodblog Topfgartenwelt

TIPP 4: Für die Aprikosenmarmelade bzw. Marillenmarmelade kannst Du neben dem klassischen 1:1 Gelierzucker auch die Varianten 2:1 (*) oder 3:1 verwenden, um den Zucker zu reduzieren. Allerdings verringert sich bei Verwendung des 3:1 Gelierzuckers die Haltbarkeit auf maximal ein halbes Jahr. Wenn Du möchtest kannst Du ebenfalls Zuckerersatz wie Gelierxucker (*) aus Erithryt einsetzen. Allerdings fehlt mir diesbezüglich die persönliche Erfahrung.

Die fertige Marmelade wird am Besten dunkel und kühl im Keller gelagert. Dennoch kann es trotz aller Sorgfalt passieren, dass ein Glas verdirbt, weil sich das Vakuum gelöst hat. Tritt dieser Fall ein, musst Du das Einkochgut entsorgen, da es gesundheitlich bedenklich sein kann, wenn Du es trotzdem isst. 

- Werbung -

Gutes Gelingen bei der Umsetzung des Rezepts Aprikosenmarmelade selber machen bzw. Marillenmarmelade einkochen – eine sehr vielfältig verwendbare Konfitüre!

Vielleicht interessieren Dich auch folgende Artikel: Brombeermarmelade, Ananas-Kokos-Marmelade, Johannisbeer-Himbeer-Marmelade, Weintraubengelee, Heidelbeermarmelade oder Himbeer-Zitronen-Marmelade.

Nichts mehr verpassen:

Möchtest Du über neue Beiträge informiert werden? Melde Dich zum NEWSLETTER an!

Bis bald und baba,
Kathrin

Mit (*) gekennzeichnete Links führen zum Amazon-Partnerprogramm. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

Autor: Kathrin | Topfgartenwelt

Profilbild Kathrin für Blog Topfgartenwelt

Ich bin passionierte Hobby-Bäckerin, Marmeladen-Köchin und Entwicklerin von gelingsicheren Eis-Rezepten. Die Rezeptentwicklung für Süßspeisen aller Art sowie für Gebäck und Pasta habe ich mir eigenständig mit Hilfe einschlägiger Fachliteratur beigebracht. Inzwischen habe ich darin bereits mehr als 5 Jahre Erfahrung. Familie, Freunde sowie Leser meines Blogs sind von meinen Kreationen begeistert. Darüber hinaus bin ich Gärtnerin aus Leidenschaft. Inzwischen betreue ich nun schon seit mehr als 10 Jahren erfolgreich meinen eigenen Garten. Gemeinsam mit meiner Familie erkunde ich in meiner Freizeit das Salzburger Land. Manchmal zieht es mich über die Grenzen von Österreich hinaus. Hier gibt es mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating