Johannisbeergelee aus Saft einkochen | Ribiselmarmelade ohne Kerne!

Johannisbeergelee aus Saft einkochen ist nach meinem Rezept überhaupt nicht schwer. Die Ribiselmarmelade ohne Kerne, wie sie in Österreich genannt wird, hat einen süßen, aber gleichzeitig säuerlichen Geschmack und eignet sich perfekt als Fruchtaufstrich für das Frühstücksbrot als auch als Füllung für Torten und Weihnachtskekse. Und ich verrate Dir einen Kardinalfehler, welchen Du bei der Herstellung von Gelee unbedingt vermeiden solltest: die Verwendung von zu altem Gelierzucker! Denn ist der Gelierzucker zu alt wird aus dem Gelee eher ein Sirup.

Johannisbeeren – Superfood aus dem Garten oder vom Wochenmarkt:

Johannisbeeren oder Ribisel gelten nicht zu Unrecht als Superfood. Vor allem schwarze Johannisbeeren sind reich an Vitamin C. Laut Wikipedia enthalten 100 g Früchte 180 mg Vitamin C, welches auch bei der Verarbeitung nicht wesentlich reduziert wird. Da die Johannisbeere zudem in Mitteleuropa sehr gut wächst, ist auch ihr ökologischer Fußabdruck wesentlich besser als jener so mancher Goji-Beere.

Einfrieren und später verarbeiten

Der letzte Sommer bescherrte uns eine riesige Ribisel- bzw. Johannisbeerernte. Unsere drei Sträucher trugen in etwa 4 kg an Früchten. Ein Wahnsinn, oder? Da wir die Johannisbeeren (Ribisel) nicht sofort verarbeiten konnten, frierten wir sie vorerst im Tiefkühler (*) ein. Liegen lassen darf man nämlich Johannisbeeren nach der Ernte auf keinen Fall. Sie vergammeln sehr schnell und ziehen magisch Insekten an. Es gilt daher die Faustregel entweder sofort verarbeiten oder einfrieren.

Johannisbeergelee | Ribiselgelee einkochen - Foodblog Topfgartenwelt

Johannisbeergelee ohne Kerne

Da Ribisel bzw. Johannisbeeren einiges an Kernen enthalten, die später im Johannisbeergelee extrem störend sind, habe ich im ersten Schritt mit Hilfe des Dampfentsafters (*) Fruchtsaft hergestellt. Dampfentsaften ist eine alte und überaus komfortable Möglichkeit an den Saft von Beeren zu kommen. Im Gegensatz zur Flotten Lotte (*) (Passiersieb) braucht man bei der Verwendung des Dampfentsafters nur ein bisschen Geduld statt viel Kraft und Ausdauer. Da Du für die Herstellung des Johannisbeergelees ohnehin Johannisbeersaft herstellen musst, kannst Du Dir aussuchen, ob Du alles für die Marmelade verwendest oder einen Teil des Saftes so haltbar machst.

Doch nun zu meinem Rezept Johannisbeergelee aus Saft einkochen:

Johannisbeergelee aus Saft einkochen | Ribiselsaft ohne Kerne - Foodblog Topfgartenwelt

Johannisbeergelee aus Saft einkochen | Ribiselmarmelade ohne Kerne!

Johannisbeergelee lässt sich ganz einfach aus Saft einkochen. Es schmeckt hervorragend als Fruchtaufstrich am Frühstücksbrot, passt aber auch herrlich als Füllung in Torten und Kekse. In Österreich ist es als Ribiselmarmelade bekannt. Aber Du darfst auf keinen Fall zu alten Gelierzucker verwenden.
Vorbereitungszeit1 Std. 30 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Gericht: Fruchtaufstrich, Frühstück, Gelee, Konfitüre, Marmelade
Land & Region: Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen: 6 Gläser
Bewerte als Erste*r dieses Rezept!
mit Klick | Tippen auf die Sterne kannst Du das Rezept bewerten – über Feedback freue ich mich

Equipment

  • Dampfentsafter
  • Kochtopf
  • Kochlöffel
  • 6 Weckgläser zu je 160 ml
  • alternativ Marmeladegläser mit Schraubverschluss

Zutaten

  • 500 g Johannisbeersaft in Österreich Ribiselsaft
  • 500 g 1:1 Gelierzucker
  • 1 Schuss Zitronensaft

Anleitungen

  • Johannisbeeren im Dampfentsafter (*) entsaften.
  • Johannisbeersaft gemeinsam mit dem Zitronensaft im Kochtopf auf mittlerer Hitze zum Wallen bringen.
  • Gelierzucker mit dem Kochlöffel (*) unterrühren und anschließend 4 Minuten lang sprudelnd einkochen.
  • Gelierprobe machen.
  • Gelee in vorbereitete Gläser (*) abfüllen, verschließen und 15 Minuten unter Dampf im Dampfbackofen (*) einkochen, damit die Marmeladengläser später gut Vakuum ziehen. Alternativ kannst Du das Gelee auch mit Rum abdecken.

******

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es doch auf Facebook, Instagram und PinterestErwähne @topfgartenwelt oder tagge #topfgartenwelt

Weitere Rezepte mit Johannisbeeren findest Du hier: Johannisbeerkuchen mit Baiserhaube.

Gelierzucker zu alt? Gelee geliert nicht!

Beim Einkochen von Johannisbeergelee aus Saft musst Du einen Kardinalfehler unbedingt vermeiden, nämlich die Verwendung von altem Gelierzucker. Gelierzucker (*) hat ein Mindesthaltbarkeitsdatum und diesem solltest Du unbedingt genügend Aufmerksamkeit schenken. Denn Gelierzucker besteht nicht nur aus Zucker, sondern enthält auch Pektine und Zitronensäure als Gelier- bzw. Säuerungsmittel. Wenn die Einkochhilfe zu lange gelagert wird und vielleicht sogar schon klumpig geworden ist, solltest Du sie keinesfalls mehr verwenden. Nicht aus gesundheitlichen Gründen, sondern aus praktischen. Das Risiko ist sehr hoch, dass das Gelee nicht mehr geliert. Der Grund dafür ist, dass insbesondere Pektin sehr empfindlich gegenüber der Einwirkung von Säure ist und so im Laufe der Zeit seine Eigenschaft zur Verdickung von Flüssigkeiten verliert.

Johannisbeergelee aus Saft | Ribisel-Marmelade ohne Kerne einkochen - Foodblog Topfgartenwelt
Johannisbeergelee aus Saft

Tipps für die Herstellung von Johannisbeergelee aus Saft:

HINWEIS HYGIENE BEIM EINKOCHEN: Wenn Du Johannisbeergelee aus Saft herstellst, ist es das A und O in der Küche sauber zu arbeiten. Andernfalls ist das Risiko sehr hoch, dass das Einkochgut verdirbt. Aus diesem Grund solltest Du keinesfalls Küchenhelfer aus Holz verwenden. Diese können nämlich nicht bei hohen Temperaturen gereinigt werden.

HINWEIS GLÄSER STERILISIEREN: Bevor Du die Konfitüre bzw. Marmelade in Gläser abfüllst, musst Du diese sterilisieren. Dies kannst Du entweder im Dampfgarer / Dampfbackofen (*) machen, indem Du die Gläser, Deckel und Einkochgummis 20 Minuten lang bei 100°C dämpfst. Gläser, Deckel und Einkochgummis können übrigens auch ganz einfach im Vaporisator (*) sterilisiert oder im Topf ausgekocht werden. Damit stellst Du sicher, dass die Einkochgläser keimfrei sind.

HINWEIS GELIERPROBE: Bei der Gelierprobe überprüfst Du, ob die Marmelade bzw. Konfitüre, in diesem Fall das Johannisbeergelee aus Saft, am Kochlöffel gerinnt, wenn sie ein wenig abkühlt. Ist das nicht der Fall, musst Du die Marmelade noch ein wenig länger kochen. Haltest Du Dich an mein Rezept, solltest Du keine Probleme beim Gelieren haben.

Johannisbeergelee aus Saft einwecken - Foodblog Topfgartenwelt

HINWEIS HALTBARKEIT: Johannisbeergelee aus Saft bzw. Ribiselmarmelade ohne Kerne ist grundsätzlich mindestens ein Jahr lang haltbar. Dies allerdings nur, wenn sich auf der Oberfläche kein Schimmel bildet. Sollte dies der Fall sein, dann musst Du das Einkochgut entsorgen.

HINWEIS GLÄSER VERSCHLIESSEN: Um einen Verderb zu verhindern, ist einerseits die entsprechende Küchenhygiene notwendig, andererseits aber auch der korrekte Verschluss. Verfügst Du über einen Dampfgarer / Dampfbackofen (*) kannst Du die abgefüllten, verschlossenen Gläser 15 Minuten lang unter Dampf einkochen, so dass später beim Abkühlen ein Vakuum entsteht. Hast Du diese Möglichkeit nicht, fülle die Marmelade in die Gläser ein und warte bis sich eine dünne Haut gebildet hat. Vor dem Verschließen gibst einen Schuss Rum (Stroh Rum 60% (*)) in das Glas. Achte dabei aber darauf, dass Du die gesamte Oberfläche benetzt.

Gutes Gelingen bei der Herstellung von Johannisbeergelee aus Saft!

Vielleicht interessieren Dich auch folgende Artikel: Pina-Colada-Marmelade, Erdbeermarmelade aus gefrorenen Früchten, Himbeergelee ohne Kerne, Erdbeer-Rhabarber-Marmelade, Erdbeer-Holunderblütenmarmelade oder Heidelbeermarmelade püriert.

Bis bald und baba,
Kathrin

Mit (*) gekennzeichnete Links führen zum Amazon-Partnerprogramm. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating