erstellt

Nektarinen Marmelade optional mit Amaretto, Minze, Rosmarin oder Vanille

Wie wäre es mit einer köstlichen Nektarinen Marmelade eingekocht optional mit Amaretto, Minze Rosmarin oder Vanille? Ich habe unsere letzte Nektarinenernte auf diese Weise haltbar gemacht und die ganze Familie war begeistert. Denn durch die edlen Gewürze bekommt der Nektarinengeschmack nämlich erst so richtig pfiff. Aber auch pur ist die Marmelade geschmacklich top. Mit ihr holst Du Dir den Sommer an den Frühstückstisch. Wie Du sie zubereitest, verrate ich Dir in diesem Artikel.

11

Nektarinen Marmelade optional mit Amaretto, Minze, Rosmarin oder Vanille - Foodblog Topfgartenwelt

Eigene Ernte oder Nektarinen aus dem Supermarkt

Eine Nektarine im Garten ist heutzutage kein Luxus mehr. Gerade Zwergnektarinen, wie wir eine haben, werden inzwischen in jedem Baumarkt angeboten. Wenn Du allerdings Freude am Bäumchen haben möchtest und eine gute Ernte, sollte die Nektarine einen möglichst vor Regen geschützten Platz erhalten, denn ansonsten machen Kräuselkrankheit, Schorf, Schrottschußkrankheit und Co bald jede Mühe zu Nichte. Hast Du keinen Garten oder keinen passenden Platz für einen eigenen Nektarinenbaum, bekommst Du auch Früchte von hoher Qualität im Supermarkt zu kaufen. Allerdings solltest Du darauf achten:

Nektarinen Marmelade mit Schale - Foodblog Topfgartenwelt

Wann ist eine Nektarine reif?

Nektarinen sind dann reif, wenn das Fruchtfleisch bei leichtem Druck nachgibt. Zudem verströmen die Früchte dann einen angenehmen Duft. Oftmals sind die im Supermarkt angebotenen Früchte aber noch relativ fest und für die Herstellung von Nektarinenmarmelade zu diesem Zeitpunkt nicht geeignet. In diesem Fall lagerst Du die Nektarinen einfach ein bis zwei Tage bei Raumtemperatur bis sie weich sind.

Gartenblog Topfgartenwelt den Sommer konservieren: Marmelade Einkochen Nektarinenmarmelade mit Vanille und Rosmarin

Rezept: Nektarinen Marmelade optional mit Amaretto, Minze Rosmarin oder Vanille

Für die Verarbeitung und Konservierung der Nektarinen Marmelade sollten nur einwandfreie Früchte verwendet werden. Kleine Schadstellen musst Du großzügig auszuschneiden. Grundsätzlich sollten die Nektarinen sobald sie weich sind bzw. nach der Ernte umgehend verarbeitet werden. Denn die Früchte neigen wie ihre Verwandten die Marillen oder Pfirsiche rasch zu Druckstellen. Diese Druckstellen können alsbald Schimmel ansetzen und die Frucht ist zum Entsorgen. Zum Einkochen habe ich einen 2:1 Gelierzucker verwendet, dieser funktioniert prächtig bei allen Obst- und Beerensorten, die nicht entsaftet werden.

- Werbung -

Natürlich kannst Du auch einen 3:1 Gelierzucker oder eine Zuckeralternative verwenden. Allerdings musst Du beachten, je geringer der zugesetzte Zucker ist, desto kürzer ist die Haltbarkeit der eingekochten Nektarinen Marmelade.

Nektarinen Marmelade optional mit Amaretto, Minze, Rosmarin oder Vanille

Nektarinen Marmelade optional mit Amaretto, Minze, Rosmarin oder Vanille - Foodblog Topfgartenwelt
Einfache Nektarinen Marrmelade, die optional mit Amaretto, Minze, Rosmarin oder Vanille verfeinert werden kann.
4.91 von 11 Bewertungen – Deine Bewertung fehlt noch!
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Gericht: Fruchtaufstrich, Gelee, Konfitüre, Marmelade
Küche: Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen: 6 Gläser zu je 160 ml

Zutaten

  • 500 g Nektarinen gewaschen, entsteint, klein geschnitten
  • 250 g Gelierzucker 2:1
  • 1 Schuss Zitronensaft

optionale Zutaten

  • 1 Mark einer Vanilleschote
  • 1 EL Rosmarin
  • 1 EL Minze getrocknet
  • 20 ml Amaretto nach Geschmack mehr oder weniger

Zubereitung

  • Nektarinen entkernen und klein schneiden.
  • Fruchtstücke mit Zitronensaft weich kochen und pürieren (*).
  • Gelierzucker sowie optional die Gewürze (Vanille, Minze oder Rosmarin) oder den Amaretto hinzugeben.
  • Aufkochen und 4 Minuten lang sprudelnd abkochen. Anschließend die Gelierprobe machen. Die Einkochzeit beginnt erst sobald der Topfinhalt sprudelt.
  • In vorbereitete Weck-Gläser (*) abfüllen und 20 Minuten unter Dampf bei 100°C im Dampfgarer oder Einkochautomaten (*) einkochen. Alternativ kann die Nektarinenmarmelade vor dem Verschließen mit etwas Rum abdecken.
Möchtest Du am Laufenden bleiben?Melde Dich zum NEWSLETTER an!
Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es doch auf Facebook, Instagram und PinterestErwähne @topfgartenwelt oder tagge #topfgartenwelt

Nektarinen Marmelade einkochen – Tipps zur Herstellung:

TIPP 1: Beim Einkochen von Marmelade, ebenso der Nektarinen Marmelade, musst Du stets auf die Küchenhygiene achten. Am Wichtigsten ist ein sauberer Arbeitsbereich und gereinigte Küchenhelfer. Letztere sollten nicht aus Holz sein, da sich dieses Naturmaterial nicht bei einer Temperatur von 60°C reinigen lässt. Diese Temperatur ist jedoch notwendig, damit mögliche Keime abgetötet werden, die später das Einkochgut verunreinigen könnten. Weitere Informtionen rund um das Einkochen findest Du im Artikel Einwecken im Backofen.

würzige Nektarinen Marmelade - Foodblog Topfgartenwelt

TIPP 2: Ich verwende zum Einkochen am Liebsten Weck-Gläser (*). Diese lassen sich super auskochen oder pasteurisieren und sind in allen Teilen wiederverwendbar. Dies gilt insbesondere für die Deckel. Benützt Du Gläser mit Schraubdeckel (*), möchte ich Dich darauf hinweisen, dass diese eigentlich nur für eine einmalige Verwendung gedacht sind. Denn auf ihrer Innenseite befindet sich der sogenannte Compoundring. Dies ist eine Lackschicht, welche für ein sicheres Vakuum sorgt. Doch sie wird unter Einwirkung von Hitze und Alkohol porös. Je öfter also ein Schraubdeckel verwendet wird, desto mehr Mikroplastik landet in Deiner Nektarinen Marmelade.

TIPP 3: Nur heiß abgefüllte Marmeladen bilden oftmals kein stabiles Vakuum aus. Wenn sich dieses löst, verdirbt der Inhalt. Um das zu verhindern, empfehle ich Dir die Nektarinen Marmelade nach dem Abfüllen in die ausgekochten Gläser 15-20 Minuten lang bei 100°C unter Dampf im Dampfgarer oder Einkochautomaten (*) einzukochen. Hast Du diese Möglichkeit nicht, kannst Du die Marmelade auch mit etwas Rum abdecken. Das Auf-den-Kopf-stellen der Marmeladegläser hat übrigens keine Auswirkung auf das Vakuum und die Haltbarkeit.

Die Nektarinen Marmelade ist kühl und dunkel gelagert mindestens ein Jahr lang haltbar. Passiert es trotz höchster Sorgfalt trotzdem, dass ein Vakuum nicht hält oder sich im Glas Schimmel bildet, muss das Einkochgut entsorgt werden. Ein Verzehr ist gesundheitsschädlich.

- Werbung -

Gutes Gelingen beim Einkochen der Nektarinen Marmelade optional mit Amaretto, Minze, Rosmarin oder Vanille – ein Rezept, um den Sommer im Glas zu konservieren!

Vielleicht interessieren Dich auch folgende Artikel: Brombeermarmelade, Heidelbeermarmelade, Himbeergelee, Johannisbeergelee, Marillennektar, Physalis Marmelade oder Stachelbeer-Marmelade.

Nichts mehr verpassen:

Möchtest Du über neue Beiträge informiert werden? Melde Dich zum NEWSLETTER an!

Bis bald und baba,
Kathrin

Mit (*) gekennzeichnete Links führen zum Amazon-Partnerprogramm. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

Autor: Kathrin | Topfgartenwelt

Profilbild Kathrin für Blog Topfgartenwelt

Ich bin passionierte Hobby-Bäckerin, Marmeladen-Köchin und Entwicklerin von gelingsicheren Eis-Rezepten. Die Rezeptentwicklung für Süßspeisen aller Art sowie für Gebäck und Pasta habe ich mir eigenständig mit Hilfe einschlägiger Fachliteratur beigebracht. Inzwischen habe ich darin bereits mehr als 5 Jahre Erfahrung. Familie, Freunde sowie Leser meines Blogs sind von meinen Kreationen begeistert. Darüber hinaus bin ich Gärtnerin aus Leidenschaft. Inzwischen betreue ich nun schon seit mehr als 10 Jahren erfolgreich meinen eigenen Garten. Gemeinsam mit meiner Familie erkunde ich in meiner Freizeit das Salzburger Land. Manchmal zieht es mich über die Grenzen von Österreich hinaus. Hier gibt es mehr über mich.

28 Gedanken zu „Nektarinen Marmelade optional mit Amaretto, Minze, Rosmarin oder Vanille“

  1. Liebe Kathrin,
    ein interessantes Rezept und tolle Bilder. Die Kombination mit Rosmarin und Vanille habe ich noch nie gehört. Einen schönen Nikolausabend.
    Viele liebe Grüße … Dorothea 🙂

    Antworten
  2. Das hört sich ja auch sehr gut an, liebe Kathrin. Vielleicht probiere ich das ja auch mal. Mein Experiment mit der Kaki-Frucht ist leider nicht gelungen. Schmeckt leider nur süß und sonst nach nichts.

    Liebe Grüße
    Jutta

    Antworten
  3. Oh, da staune ich aber. Ein Nektarinenbäumchen im Garten und so viele Früchte, das finde ich super.
    Vanille klingt sehr fein, damit kann man mich locken….
    Liebe Grüße

    Antworten
  4. Liebe Kathrin,
    schon alleine die Überschrift hört sich richtig klasse an
    und was meine Augen sehen sieht sich richtig klasse an,
    ich könnte wetten im Mund schmeckt es köstlich und verlangt nach mehr…
    Danke dir für den schönen Post!
    Hab einen schönen Nikolaustag!
    Herzliche Grüße zu dir und nach Salzburg,
    die Monika*

    Antworten
  5. Hallo Kathrin,
    ich liebe Nektarinen. Jedoch haben wir kein eigenes Bäumchen, weil der Garten dafür viel zu schattig ist. Wir kaufen sie im Obstlädchen und vielleicht werde ich einmal Dein Marmeladenrezept ausprobieren, wenn die Zeit dafür da ist.
    Liebe Grüße von Ingrid

    Antworten
  6. Das hört sich klasse an… hab dieses Jahr außer Holunderblütengelee keine Marmeladen oder Gelees gekocht, wweil wir kein Obst im Garten hatten… und vom Jahr davon noch unmengen an Pfrisichmarmelade…
    Grüße Sonnenblume

    Antworten
  7. Oh, das ist genau nach meinem Geschmack, liebe Kathrin!
    Ich liebe Konfitüren und Gelees mit Rosmarin. Und dann noch Vanille dazu – das kann nur gut schmecken!
    Eigene Nektarinen habe ich nicht, hier ist nicht das richtige Klima dafür, aber man kann sie ja auch kaufen.
    Hoffentlich vergesse ich die Idee nicht bis zum nächsten Sommer …
    LG Andrea

    Antworten
  8. Früher, liebe Kathrin, habe ich den Sommer auch im Glas konserviert. Nach dem Befüllen und Verschließen wurden die Gläser einfach über Nacht auf den Kopf gestellt. Es ist nie ein Glas Marmelade schlecht geworden.
    Deine 'Mit Liebe' gekochte Nektarinenmarmelade würde ich auch gerne auf einem Stück Weißbrot mit Butter probieren, mit echter Vanille und Basilikum sicher ein Genuss. Du verwöhnst den Jakob aber auch wirklich mit Köstlichkeiten…
    Einen schönen Abend und liebe Grüße
    Edith

    Antworten
  9. …das hört sich aber gut an! Ich spüre schon den Geschmack auf der Zunge – hmmm…
    Das Rezept werde ich mir gleich mal abspeichern.
    Hier ist leider nicht das richtige Klima für ein Nektarinenbäumchen! Aber gekaufte eignen sich bestimmt auch für die Marmelade.
    Einen schönen Abend noch & LG Christiane

    Antworten
  10. Liebe Kathrin,
    dieses Rezept hört sich schon einmal sehr gut an ;-))). Ein Nektarinenbäumchen habe ich leider nicht, aber Rosmarin (lach). Solch kleine Geschenke aus der Küche machen doch immer Freude.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    Antworten
  11. Liebe Kathrin,
    das ist eine Marmelade nach meinem Geschmack.
    Danke für das Rezept. Leider habe ich kein Bäumchen
    im Garten. aber man kann die Früchte ja auch kaufen.
    Einen friedvollen Nikolausabend wünscht dir
    Irmi

    Antworten
  12. Liebe Kathrin,
    das ist eine ganz köstliche Marmelade! Ja, so hat man auch im Winter den Sommer auf dem Frühstückstisch! Danke für das schöne Rezept!
    Hab einen wundervollen, lichterfüllten und entspannten Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    Antworten
  13. Liebe Kathrin,
    das tönt sehr lecker und deine Fotos sind extrem gluschtig! Herzlichen Dank für das Rezept. Ich wünsche dir einen sonnigen Tag und liebe Grüsse
    Eda

    Antworten
  14. Liebe Kathrin,
    ich liebe selbstgemachte Marmeladen!!!! und Deine hört sich ganz köstlich an ganz nach meinem Geschmack, mach auch ab und zu aber die Nektarinen sind leider gekauft und nicht aus eigenem Garten 🙁 Ganz liebe Grüße
    Karina

    Antworten
  15. hmmmm liebe Kathrin, das klingt aber köstlich. Ich liebe selbst gemachte Marmeladen und bin immer froh wenn ich ein erprobtes Rezept finde. Ich habe es gleich mal abgespeichert, dankeschön! Ein gemütliches und schönes zweites Adventswochenende wünsche ich Dir.

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    Antworten
  16. Liebe Kathrin, das finde ich ganz besonders schön, dass Du aus der kleinen Ernte so etwas besonderes gemacht hast. Die Marmelade ist ein richtig kleiner Schatz.
    glg Susanne

    Antworten
  17. Liebe Kathrin,
    so ein Nektarinenbäumchen ist bestimmt eine optische Zierde im Garten, wenn die schönen Früchte daran hängen! Toll, das das bei Euch möglich ist. Hier im nasskalten Norden brauche ich das nicht zu versuchen, es würde nicht klappen. Bleib ich lieber bei Apfelbäumen, die haben sich bewährt.
    Liebe Grüße
    Karen

    Antworten
  18. Das klingt aber sehr lecker und umso verlockender, wenn es die eigenen Früchte sind. Leider habe ich kein so schönes Plätzchen für ein Bäumchen.
    VG
    Elke

    Antworten
  19. Liebe Kathrin,
    oh, das klingt aber fein!
    Hab' ich tatsächlich noch nie gekocht mit Nekatrinen!
    Auch wieder sehr schöne Bilder- hab' einen schönen zweiten Advent!
    Liebe Grüße,
    Bianca

    Antworten
  20. Liebe Kathrin,
    Nektarinenmarmelade mit Rosmarin und Vanille klingt wirklich köstlich, aber ich fürchte, hier würde ein Nektarinenbäumchen nicht sehr viele Chancen haben. Einen richtig geschützten Platz haben wir hier nicht, deshalb setzen wir lieber auf Früchtchen, die weniger anfällig sind. Ich bin neugierig, ob wir im nächsten Jahr mal endlich MEHR Kirschen haben werden, undser Bäumchen geht dann imerhin schon in die dritte Saison und hat uns bisher insgesamt 3 Kirschen geschenkt… 😉
    Aber wir hatten viele Äpfel, wie du weißt, und das ist ja auch viel Wert 🙂
    Herzliche Adventgrüße, Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/12/adventzeit-in-rostrosenhausen.html

    Antworten
  21. Liebe Kathrin

    Das ist ja wieder ein äusserst interessantes Rezept, Rosmarin und Nektarinen haben wir auch auf dem Balkon und es ist unglaublich wie viele Früchte dieses kleine Bäumchen jedes Jahr abliefert. Sie steht bei uns direkt an der Hausmauer, so gut es geht vor den Launen des Wetters geschützt. Das Rezept habe ich mir gleich mal ausgedruckt für nächstes Jahr!

    Deine Fotos sind an sich schon wieder eine Augenweide übrigens, einfach nur toll!

    Mit bewundernden Grüssen zu Dir,

    Arletta

    Antworten
  22. Liebe Kathrin,
    deine Nektarinenmarmelade mit Rosmarin und Vanille hört sich total lecker an und du hast sie so schön präsentiert.
    Ich wünsche dir eine entspannte Adventswoche – lieben Gruß, Marita

    Antworten
  23. What a wonderful post, dear Kathrin.
    The marmalade is surely delicious, and the pretty small jars would indeed be lovely (Christmas) presents.
    The photos are excellent, as always!
    LG Sara

    Antworten
  24. Prima, sogar 4 Gläser Marmelade sind es geworden. Eine Marmelade mit Rosmarin habe ich bestimmt noch nie gegessen….. ein schönes Garten-Geschenk…:-)
    LG Sigrun

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating