Rhabarber-Streuselkuchen mit Heidelbeeren aus Topfen-Öl-Teig!

Dieser Rhabarber-Streuselkuchen mit Heidelbeeren aus Topfen-Öl-Teig bzw. Quark-Öl-Teig ist ein klassischer Blechkuchen und eignet sich perfekt für eine frühlingshafte Kaffeetafel. Er ist schnell zubereitet und hält sich lange frisch. Außerhalb der Rhabarber-Saison kann der Kuchen natürlich je nach Wunsch saisonal belegt werden.

Eines vorweg: am 24. Juni endet nach alter Weisheit die Zeit um Rhabarber zu ernten. Der Grund: Ende Juni hat der Rhabarber einen Wachstumsschub und die neuen Triebe enthalten einen höheren Oxalsäuregehalt. Zudem muss sich die Pflanze von der Ernte erholen, damit sie auch im nächsten Jahr wieder schön austreibt. Doch bis dahin lässt sich Rharbarber perfekt in der Küche verwenden. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Ich persönlich verarbeite ihn am Liebsten zu dem nachfolgenden Rezept:

Topfenstreuselkuchen mit Rhabarber und Heidelbeeren - Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt

Rezept: Rhabarber-Streuselkuchen mit Heidelbeeren

Für den Topfen-Ölteig benötigst Du folgende Zutaten:

200 g Mehl
200 g
Topfen
180 g
Zucker
4
Eier
1/8
Öl
1 Prise
Salz
Backpulver

Rhabarber-Streuselkuchen mit Heidelbeeren Blumenstrauß im Garten - Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt

1. Topfen, Zucker, Öl, Salz, Backpulver und Eidotter in der Küchenmaschine (*) zu einem Teig verarbeiten. Anschließend Mehl und Backpulver unterrühren.

2. Eiklare zu Schnee schlagen und unter die Teigmasse heben.

3. Die Masse in einer flachen Backform verteilen.

Rhabarberkuchen mit Streuseln und Heidelbeeren - Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt

Nun kommen Rhabarber und Heidelbeeren an die Reihe:

2 bis 3 Stangen Rhabarber ernten oder kaufen. Die Stangen waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Rhabarberstücke auf dem Teig verteilen. Anschließend noch eine gute handvoll Heidelbeeren auf dem Teig verteilen.

was tun mit Rhabarber - Rhabarberstreuselkuchen mit Heidelbeeren - Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt

Rhabarberkuchen passend für einen Sonntagnachmittag im Sommer - Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt

Für die Streusel benötigst Du:

150 g Mehl
75 g
warme Butter
70 g
Zucker
1
Eigelb

Sämtliche Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer (*) zu Streusel verarbeiten und diese auf dem Rhabarber-Heidelbeerkuchen verteilen.

Den Kuchen bei 160°C Heißluft ca. 30 – 35 Minuten lang backen.

Rhabarberzeit ist Kuchenzeit Streuselkuchen mit Heidelbeeren - Gartenblog Foodblog Topfgartenwelt

Den Rhabarber-Streuselkuchen mit Heidelbeeren kannst Du mit einer kleinen Portion Schlagrahm zum Nachmittagskaffee genießen. Am Besten wird der Kuchen im Kühlschrank aufbewahrt, da Fruchtbelag im Sommer gerne zu Schimmel neigt.

Gutes Gelingen!

Mit (*) gekennzeichnete Links führen zum Amazon-Partnerprogramm. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für Dich dadurch nicht.

Rhabarber-Streuselkuchen aus Topfen-Öl-Teig - Foodblog Topfgartenwelt

Rhabarber-Streuselkuchen aus Topfen-Öl-Teig | Quark-Öl-Teig!

Einfacher Blechkuchen mit Streuseln aus einem saftigen Topfen-Öl-Teig | Quark-Öl-Teig belegt mit Heidelbeeren und Rhabarber.
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit35 Min.
Gericht: Blechkuchen, Dessert, Kuchen, Nachspeise
Land & Region: Deutschland, Österreich
Portionen: 12 Portionen
Bewerte als Erste*r dieses Rezept!
mit Klick | Tippen auf die Sterne kannst Du das Rezept bewerten – über Feedback freue ich mich

Zutaten

Topfen-Öl-Teig | Quark-Öl-Teig

  • 200 g Mehl
  • 180 g Zucker
  • 200 g Topfen | Quark
  • 4 Eier
  • Öl geschmacksneutral
  • 1 Prise Salz
  • ½ Packung Backpulver

Streusel

  • 70 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 75 g Butter warm

Früchte

  • 2-3 Stangen Rhabarber
  • 1 Tasse Heidelbeeren

Anleitungen

Topfen-Öl-Teig | Quark-Öl-Teig

  • Topfen (Quark), 90 g Zucker, Öl, Salz und Eidotter (Eigelb) zu einem glatten Teig verrühren. Das geht am Besten mit einem Mixer oder einer Küchenmaschine. Anschließend Mehl und Backpulver untermischen.
  • Eiklare mit 90 g Zucker zu einem steifen Schnee schlagen und vorsichtig unter die Teigmasse heben.
  • Die Teigmasse in einer flachen Backform verteilen.
  • Rhabarber-Stangen schälen, klein schneiden und gemeinsam mit den Heidelbeeren auf der Teigmasse verteilen.

Streusel

  • 150 g Mehl, warme Butter, 70 g Zucker und 1 Eigelb gut miteinander vermischen und zu Streuseln verarbeiten.
  • Streusel über dem belegten Teig verteilen.
  • Den Rhabarber-Streuselkuchen bei 160°C Heißluft ca. 30-35 Minuten lang backen.

******

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es doch auf Facebook, Instagram und PinterestErwähne @topfgartenwelt oder tagge #topfgartenwelt

Vielleicht interessieren Dich auch folgende Artikel: Benco-Sauerrahm-Muffins, Rhabarberkuchen mit Pudding, Erdbeer-Rhabarber-Marmelade, Erdbeertiramisu oder Dr. Oetker Schokoladengugelhupf.

Bis bald und baba,
Kathrin

26 Gedanken zu „Rhabarber-Streuselkuchen mit Heidelbeeren aus Topfen-Öl-Teig!“

  1. Liebe Kathrin,
    oh, Rhabarber und Heidelbeeren? Das hab ich noch nie probiert, ich kenn es nur mit Erdbeeren zusammen :O)
    Danke für die schöne Rezeptvariante und die so leckeren Bilder dazu!
    Habt einen schönen Tag und einen guten Start in ein wundervolles Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    Antworten
  2. Liebe Kathrin,
    das sieht so wunderbar lecker aus, am liebsten würde ich mich dazusetzen! Deine Fotos sehen sehr verlockend aus!
    Im Garten habe ich keinen Rhabarber, aber ich könnte ihn vielleicht mit Johannisbeeren (wir haben sehr viele) ersetzen? – Die Heidelbeeren sind auch schon bald erntereif; ich probiere dein Rezept definitiv aus und freue mich schon auf's geniessen!
    Liebe Grüsse
    Eda

    Antworten
  3. Liebe Kathrin,

    das sieht so lecker aus, da läuft mir richtig das Wasser im Mund zusammen. Ja, leider ist die Rhabarberzeit nun schon wieder vorbei. Ich esse ihn auch sehr gerne.

    Liebe Grüße
    Jutta

    Antworten
  4. Liebe Kathrin,
    ich habe heute auch Heidelbeeren im Angebot 🙂 Dein Kuchen sieht soooo lecker aus
    und die Kombination Rhabarber und Heidelbeeren ist klasse.
    Das Rezept nehme ich mit und wünsche Dir ein tolles Wochenende.
    Liebe Grüße
    Karina

    Antworten
  5. Liebe Kathrin,

    beim Anblick des Kuchens läuft einem wirklich das Wasser im Mund zusammen. Die Kombination von Rhabarber und Heidelbeeren klingt gut. 🙂 Danke auch fürs Rezept!

    Mein Mann isst am liebsten Rhabarber auf Hefeteig und dann noch mit Baiser überbacken.

    Liebe Grüße und ich wünsche dir einen guten Start ins Wochenende
    Christa

    Antworten
  6. den hab ich mir mal ausgedruckt. Quark-Öl-Teig ist lecker und das geht schnell. Werde allerdings Himbeeren nehmen, da meine Heidelbeere nicht wächst und schon gar nicht fruchtet.
    Liebe Grüße Achim

    Antworten
  7. uiiiii do muas i ah no glei ernten,,,,
    und des REZEPTAL hört sich guat an,,,freu,,,freu

    wünsch da no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    Antworten
  8. Ja, oh ich hatte davon gewußt, dass irgendwann die Rhabarberzeit vorbei ist, wußte aber nicht genau wann. Wie gut das du es schreibst und ein leckeres Rezept oben drein 👍
    Liebe Grüße Saskia

    Antworten
  9. Liebe Kathrin,
    dein herrliches Rezept ist bereits notiert, dankeschön! Und zufällig habe ich Rhabarber und Himbeeren im Kühlschrank. Ich glaube da gibt es heute noch einen Kuchen zum Sonntagskaffee. Ich hoffe, der Kuchen nimmt es mir nicht übel, dass ich Rhabarber mit Himbeeren kombiniere.
    Dir einen schönen Sonntag, liebe Kathrin und vielen dank für deinen Besuch bei mir!
    Karin

    Antworten
  10. Ich habe es nicht geschafft, dieses Jahr einen Rhabarberkuchen zu backen. So schade, aber irgendwie war nie der richtige Zeitpunkt da. Deiner sieht fantastisch aus!
    glg Susanne

    Antworten
  11. Liebe Kathrin,
    Dein Kuchen sieht schon zauberhaft aus. Ich bin sicher, der schmeckt hervorragend.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    Antworten
  12. Liebe Kathrin,
    der Kuchen sieht zum Anbeißen aus! Das Rezept muss ich unbedingt mal ausprobieren, danke!
    Liebe Grüße,
    Carina

    Antworten
  13. Interessante Kombi, Rhabarber und Heidelbeeren, liebe Kathrin!
    Sieht aber seeehr köstlich aus!
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  14. Vor ein paar Tagen dachte ich noch, ein Kuchenteig mit Topfen wäre für die Marillen perfekt, hab aber dann doch den normalen Teig gemacht, weil ich wegen der Mengen unsicher war. Ich verwende zu den 4 Eiern immer 1/4 kg Butter und ebensoviel Mehl, etwas weniger Zucker, so wie du. Hier ist also die Butter durch den Topfen ersetzt, bzw kommt die Butter in Streuselform obendrauf. Wird so gleich probiert, danke für das Rezept Kathrin! Sehr schön fotografiert und dein Kaffeeservice mag ich auch 🙂
    WÜnsch dir ein schönes Wochenende
    Elisabeth

    Antworten
  15. Ach der Kuchen sieht so lecker aus,
    da bekommt man direkt Hunger nur beim Betrachten.
    So schöne fruchtige Kuchen sind einfach nur perfekt für den Sommer.
    Danke für das tolle Rezept. Das muss ich unbedingt mal ausprobbieren.

    schau dir gerne meinen Blog an oder auf meinem Instgram Account vorbei

    Antworten
  16. Liebe Kathrin,

    der schmeckt bestimmt sehr lecker. 🙂
    Obstkuchen mit Streusel sind allerdings nicht so mein Ding, weil die Streusel immer
    schnell weich werden, was ich nicht so mag.
    Mein Mann aß am liebsten den Rhabarberkuchen mit Hefeteig und dann mit Baiser noch
    überbacken.
    Am Wochenende backte ich einen mit Rührteig, in den etwas griech. Joghurt kam.

    Aber gut, wenn jeder seine eigenen Vorlieben umsetzen kann.

    Liebe Abendgrüße aus dem windigen Hessenland schickt dir
    Christa

    Antworten
  17. Liebe Kathrin,
    das Rezept habe ich sofort mitgenommen…macht schon beim Schauen und Lesen Appetit!!! Aber sag, wo hast Du jetzt die Heidelbeeren her? Tiefgefroren oder aus dem Glas…?
    Alles Liebe Dir und Deinen Lieben
    Heidi

    Antworten
    • Liebe Heidi, ich habe sie während der Saison im Garten gesammelt und eingefroren und als ich genug hatte zu Marmelade verarbeitet.

      LG Kathrin

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating