erstellt

| aktualisiert

Mürbteigkekse, Mürbeteig Plätzchen Rezept zum Ausstechen

Einfache Mürbteigkekse bzw. Mürbeteigplätzchen gehen immer, egal ob für Weihnachten oder als Teegebäck. Diese Kekse zum Ausstechen eigenen sich zudem perfekt zum Backen mit Kindern. Mit dem nachfolgenden Rezept gelingen sie auch Dir ganz bestimmt. Ich habe es mehrfach erprobt und damit schon die verschiedensten Plätzchen gebacken.

13

Mürbteigkekse, Mürbeteigplätzchen Rezept für Weihnachten - Foodblog Topfgartenwelt

Mürbteigkekse oder Mürbteigplätzchen kannst Du eigentlich das ganze Jahr über essen, auch wenn ihre Hauptsaison sicherlich zu Weihnachten ist. Aber grundsätzlich passt der Teig auch hervorragend für Teegebäck! Ob stinknormale Mürbteigkekse nun wirklich klassisches Teegebäck und very british sind oder nicht, darüber lässt sich natürlich streiten, aber das sollte hier und jetzt nicht das Thema sein.

Gartenblog Topfgartenwelt Backen: Rezept Mürbeteigkekse für Weihnachten oder als Teegebäck - einfache Mürbteigkekse

Mir geht es in diesem Beitrag vor allem darum, ein ganz einfaches Rezept in den Vordergrund zu rücken, welches ohne Schnickschnack und ausgefallene Zutaten auskommt. Ein Rezept, welches Du immer wieder gerne zur Hand nimmst, nicht nur weil es gut schmeckt, sondern weil es auch vielseitig einsetzbar ist. Matchapulver und Co mögen zwar gut schmecken, aber hast Du so etwas immer zu Hause? Hingegen finden sich die Zutaten für diese Mürbteigkekse bzw. Mürbeteigplätzchen in jeder Küche.

Mürbteigkekse bzw. Mürbeteigplätzchen Rezept für Weihnachten oder als Teegebäck

Für die Herstellung von Mürbteigkeksen benötigst Du, wie versprochen, weder ausgefallene Zutaten noch besonderes Equipment in der Küche. Allerdings ist eine Küchenmaschine (*) mit genügend Power von großem Vorteil, da Mürbteig sich von Hand eher schwer kneten lässt. Mürbteig sollte zudem eher schnell und kühl verarbeitet werden. Dies ist ohne Hilfsmittel leider nur schwer zu erreichen, aber keine Sorge, der Teig lässt sich auch so problemlos verarbeiten. Entweder Du nimmst ihn nur portionsweise aus dem Kühlschrank oder Du kühlst ihn nach, wenn er klebrig wird.

Wenn Du zum Teigkneten eine Küchenmaschine verwenden möchtest, dann eignet sich hierfür der K-Hacken oder Flachrührer am Besten. Er bereitet aus den Zutaten rasch einen homogenen Teig, welcher meist kaum eine manuelle Nachbearbeitung benötigt. Die niedrigste Geschwindigkeit ist zudem hierfür bereits mehr als ausreichend.

Gartenblog Topfgartenwelt Backen: Rezept Mürbeteigkekse für Weihnachten oder als Teegebäck - Grundrezept Mürbteigkekse

 Für eine Portion Mürbteigkekse benötigst Du:

300g Mehl
100g
Zucker
150g Butter
(gewürfelt, kühl)
1
Ei
1
Schuss Milch (etwa 1 EL)
je nach Geschmack Zitronenzesten

Gartenblog Topfgartenwelt Backen: Rezept stinknormale Mürbeteigkekse für Weihnachten oder als Teegebäck - feines Teegebäck

Zubereitung der Mürbteigkekse bzw. Mürbeteigplätzchen:

1. Alle Zutaten kommen in eine Schüssel und werden gut durchgeknetet. Ich habe für diese Aufgabe meine Küchenmaschine (*) verwendet. Bei meiner reicht die Knetstufe “Minimum” vollkommen aus. Die Knetdauer sollte nicht zu lange sein. Sobald der Teig homogen ist, solltest Du aufhören. Andernfalls kann der Mürbteig brandig werden. Das bedeutet, Mehl und Fett verlieren die Verbindung zueinander. In den meisten Fällen ist er dann nicht mehr zu retten.

2. Der fertig geknetete Mürbteig kommt anschließend für mindestens 1 Stunde zum Rasten in den Kühlschrank. Bitte nicht vergessen, den Teig in eine Frischhaltefolie einzuwickeln, damit er nicht austrocknet.

3. Mürbteig lässt sich gut auf einer kühlen Arbeitsfläche verarbeiten. Da wir keine Steinplatte in der Küche haben, verwenden wir zum Ausrollen einen mit eiskalten wassergefüllten Teigroller (*). Die Abstandhalter am Teigroller sind recht praktisch, müssen aber nicht zwingend sein. Besonders schöne Ergebnisse erzielst Du auch mit einer leicht bemehlten Teigmatte aus Silikon (*), welche Du über eine Kühlplatte (*) legst. Kurz gesagt, je kühler der Teig verarbeitet wird, desto leichter lässt er sich ausstechen.

4. Zum Ausstechen der Mürbeteigplätzchen kannst Du jeden beliebigen Keksausstecher verwenden. Besonders schön sehen allerdings solche mit Prägung und Auswerfer (*) aus. Möchtest Du aber später jeweils zwei Kekse zusammensetzen, verwende lieber einen symetrischen Ausstecher.

Gartenblog Topfgartenwelt Backen: Rezept Mürbeteigkekse für Weihnachten oder als Teegebäck - Mürbteig selber machen

5. Die Mürbteigkekse sind ideal zum Verzieren und Füllen, aber ob Du Dir mit diesen Plätzchen noch mehr Arbeit antun möchtest, bleibt vollkommen Dir überlassen. Klassisch wäre zum Beispiel eine Füllung mit Marmelade.

TIPP: Da sich Mürbteigkekse so einfach zubereiten lassen, möchte ich an dieser Stelle noch einmal erwähnen, dass sie perfekt sind zum Kekse backen mit Kindern.

Das Rezept kurz zusammengefasst:

Mürbteigkekse, Mürbeteig Plätzchen Rezept zum Ausstechen

Mürbteigkekse, Mürbeteigplätzchen Rezept für Weihnachten - Foodblog Topfgartenwelt
Einfache (stinknormale) Mürbteigkekse bzw. Mürbeteigplätzchen aus einem 1-2-3 Teig, die sich perfekt für Weihnachten oder als Teegebäck eignen. Der perfekte Keksteig zum Ausstechen und Backen mit Kindern.
4.93 von 13 Bewertungen – Deine Bewertung fehlt noch!
Vorbereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gericht: Nachspeise, Plätzchen, Teegebäck, Weihnachtsbäckerei, Weihnachtsguetzli, Weihnachtskekse, Weihnachtsplätzchen
Küche: Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen: 40 Stück

Zutaten

  • 300 g Mehl glatt, Type 700 in AT, Type 550 in DE
  • 150 g Butter kalt, gewürfelt
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Schuss Milch entspricht etwa einem Esslöffel

Zubereitung

  • Alle Zutaten rasch zu einem Teig verkneten.
  • Teig mindestens eine Stunde lang im Kühlschrank rasten lassen.
  • Kekse ausstechen.
  • Mürbteigkekse im vorgeheizten Backrohr bei 160°C Heißluft auf mittlerer Stufe etwa 10 bis 15 Minuten lang backen. Die Dauer kann je nach Backofen variieren.
Möchtest Du am Laufenden bleiben?Melde Dich zum NEWSLETTER an!
Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es doch auf Facebook, Instagram und PinterestErwähne @topfgartenwelt oder tagge #topfgartenwelt
stinknormale Mürbteigkekse - Foodblog Topfgartenwelt

Die Mürbteigkekse bzw. die Mürbeteigplätzchen aus dem 1-2-3 Teig gehören zu jenem Weihnachtsgebäck, welches lange aufbewahrt werden kann. Lagerst Du es kühl und trocken in einer Tupperdose trocknet es auch nicht aus.

Gutes Gelingen beim Nachbacken der Mürbteigkekse bzw. dem Mürbeteigplätzchen Rezept, manchmal sind die einfachsten Kreationen die besten!

Vielleicht interessieren Dich auch folgende Artikel: Adventkranz Schleife binden, kindersicher für Weihnachten dekorieren, Weihnachtsbeleuchtung, Gießen im Winter oder Schäden durch Schnee.

Nichts mehr verpassen:

Möchtest Du über neue Beiträge informiert werden? Melde Dich zum NEWSLETTER an!

Bis bald und baba,
Kathrin

Mit (*) gekennzeichnete Links führen zum Amazon-Partnerprogramm. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Autor: Kathrin | Topfgartenwelt

Profilbild Kathrin für Blog Topfgartenwelt

Ich bin passionierte Hobby-Bäckerin, Marmeladen-Köchin und Entwicklerin von gelingsicheren Eis-Rezepten. Die Rezeptentwicklung für Süßspeisen aller Art sowie für Gebäck und Pasta habe ich mir eigenständig mit Hilfe einschlägiger Fachliteratur beigebracht. Inzwischen habe ich darin bereits mehr als 5 Jahre Erfahrung. Familie, Freunde sowie Leser meines Blogs sind von meinen Kreationen begeistert. Darüber hinaus bin ich Gärtnerin aus Leidenschaft. Inzwischen betreue ich nun schon seit mehr als 10 Jahren erfolgreich meinen eigenen Garten. Gemeinsam mit meiner Familie erkunde ich in meiner Freizeit das Salzburger Land. Manchmal zieht es mich über die Grenzen von Österreich hinaus. Hier gibt es mehr über mich.

46 Gedanken zu „Mürbteigkekse, Mürbeteig Plätzchen Rezept zum Ausstechen“

  1. Liebe Kathrin,
    ich liebe Mürbeteiggebäck sehr – ich hasse sie zu machen und nun lese ich bei Dir sie sind gelingsicher? So oft ging es bei mir schief, egal mit welchen Tricks 😉
    Vielleicht wage ich mich ja nochmals an sie heran dank Deines Rezeptes.
    Heute starte ich nämlich (noch nicht zum Backen) aber Zutaten kaufen!
    Mal schauen, sollte ich es probieren werde ich Dir berichten 😉
    Liebe Grüße von einer noch unentschlossenen
    Kirsi

    Antworten
  2. Liebe Kathrin,
    herzlichen Dank für dein Rezept. Ich mag Mürbteig sehr und ich freue mich sehr auf's Nachbacken. Dir wünsche ich einen sonnigen Tag liebe Grüsse nach Salzburg
    Eda

    Antworten
  3. Liebe Kathrin, danke für das schöne Rezept und dieser Ausstecher ist super und sieht so süss die Form aus.
    Da wünsche ich euch Österreicher ein schönes Die Christmas Hometour und da bin ich doch gespannt und schaue gerne vorbei!
    Schönen sonnigen Tag wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    Antworten
  4. Hört sich bei dir so einfach an, ob ich wieder einmal einen Versuch machen soll!? Deine Schneesterne schauen sehr schön aus. Schön verpackt, leckere Mitbringsel. Lg aus Wien

    Antworten
  5. Liebe Kathrin,
    ich mag auch Mürbteig weil es einfacher Teig ist und es geht schnell und wie Du geschrieben hast man hat die Zutaten fast immer daheim;)
    Ich fange schon langsam am WE mit Backen an 🙂
    Liebe Grüße
    Karina

    Antworten
  6. Liebe Kathrin,
    solche Rezepte ohne viel Schnickschnack sind mir auch die liebsten:)
    Sehr appetitlich sehen deine Kekse aus und der Ausstecher ist ja raffiniert!
    Morgen back ich erstmal Kuchen für den Geburtstag vom Kind.
    Für Plätzchen ist ja noch Zeit bis Weihnachten:)
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    Antworten
  7. Hmmmmm lecker lecker, liebe Kathrin, ich habe Dein Gebäck schon auf Instagram bewundert eben (Instagramitis lässt grüssen…). Ich stelle mir diese Weihnachtsbackerei immer so romantisch vor: draussen rieselt der Schnee, die Vögel picken zufrieden an den Äpfeln rum, schöne Weihnachtsmusik, dazu noch die lieben Meerschweinchen, die am Heu knuspern, das ganze Haus duftet…

    …und wie endet's bei mir und zwar I-M-M-E-R? Backerei misslingt. Küche sieht aus wie sau. Ich gefrustet. Schlechte Laune. Zeit verschwendet. Geld ebenfalls. Ja, ich koch ja super gerne. Aber backen? Nö. Kann ich einfach nicht. Egal was. Wenn, dann kaufe ich uns etwas Weihnachtsgebäck. Manchmal aber auch nicht.

    Aber Deinen Beitrag und diese supertollen Fotos anzuschauen, das hat mir jetzt Spass gemacht!

    Mit ganz lieben Grüssen und weiterhin viel Spass mit den Keksen,
    Arletta

    Antworten
  8. Ehrlich – mir sind solche einfachen Kekse ohne Schnickschnack am allerliebsten. Den Kindern zuliebe dekorieren wir bei manchen Plätzchen noch ein wenig obendrauf. Die gehen eigentlich immer, auch mal zu einem Kaffee zwischendurch unter der Woche.
    Liebe Grüße

    Antworten
  9. Liebe Kathrin,
    deine Plätzchenformen finde ich super schön. Erprobte Rezepte sind immer die besten Rezepte. Ich muss gestehen, in den letzten Jahren habe ich gar nicht geschafft zu backen. Aber dieses Jahr will ich unbedingt Vanillekipferl backen.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    Antworten
  10. das liebe ich auch, liebe Kathrin,
    die einfachen, erprobten Rezepte sind immer die besten, am liebsten noch aus der Zeit der Großeltern…hach, da werden so wunderschöne Kindheitserinnerungen wach ;-)))

    Herzlich Traudi.♥

    Antworten
  11. Hmmm, sehen die lecker aus und ich kann mir so gut vorstellen wie es dann im ganzen Haus duftet. Überredet. Ich probiere sie gerne mal aus *mir schon genüsslich über die Lippen leck*.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    Antworten
  12. Hallo Kathrin,
    deine Kekse sehen total verführerisch und lecker aus…die Ausstechform ist ja super. Die einfachen Rezepte sind oft genauso gut, vor allem kann man ganz spontan backen und hat den köstlichen Genuss.
    Lieben Gruß, Marita

    Antworten
  13. Liebe Kathrin,
    eine ganz tolle Plätzchenform. Die Kekse sehen
    so lecker aus. die backe ich nach. Danke für
    das Rezept.
    Einen angenehmen Abend wünscht dir
    Irmi

    Antworten
  14. Ich habe auch schon die ersten Kekse gebacken. So viele wie in den vergangenen Jahren werden es aber nicht mehr. Wir sind nur noch zu zweit.
    Deine Ausstechform finde ich sehr hübsch.

    Viele Grüße
    Margrit

    Antworten
  15. Liebe Kathrin,
    oh ja, als Mprbeteig mag ich Plätzchen besonders gern, schlicht, einfach und super lecker! Und wenn sie dann noch in einer so schönen Schneeflockenform gebacken wurden, sind so sicher doppelt lecker!
    Danke für das schöne Rezept und die herrlichen Bilder aus Deiner Backstube!
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    Antworten
  16. Mürbeteigplätzchen gehen immer, liebe Kathrin. Ob zu Weihnachten, zu Sankt-Martin, zu Ostern oder im Herbst. Besonders mit Kindern ein Vergnügen. Deine Schneeflocken sehen einfach wunderbar aus. Ein herrlicher Ausstecher! Ganz liebe Grüße und Dir ein zauberhaftes Wochenende, Nicole

    Antworten
  17. Liebe Kathrin,
    deine Kekse schauen nicht nur lecker, sonder auch wunderschön aus! Außerdem liebe ich Mürbteig und ich mache ihn auch immer wieder gern. Danke für´s Rezept!
    Alles Liebe
    Karen

    Antworten
  18. Die Form der Kekse ist wunderschön filigran, ich wusste gar nicht, dass es solche Formen gibt. Schmeckt bestimmt auch gut, also, der Keks, nicht die Form.
    VG
    Elke

    Antworten
  19. Liebe Kathrin,
    ich backe ja Weihnachtsplätzchen nur zu Weihnachten, an Teegebäck habe ich noch nie gedacht, obwohl ich selbst gerne Tee trinke.:)
    Jetzt frage ich mich nur noch wo ich so hübsche Keksausstecher herbekomme?
    LG
    Sigrid

    Antworten
  20. Liebe Kathrin,
    dein Keks-Rezept klingt lecker und du hast so schöne Ausstecher.
    Auf eure Christmas-Hometour bin ich schon sehr gespannt. Da schaue ich auf jeden Fall vorbei.
    Liebe Grüße
    Tina

    Antworten
  21. Liebe Kathrin,
    du hast es geschafft. Nach dem lesen deines Rezeptes und dem Anblick der Plätzchen habe ich riesigen Hunger bekommen. Ich habe noch nichts gebacken und werde das jetzt aber bald tun.
    HG Susanne

    Antworten
  22. Liebe Kathrin,

    auch aus ganz normalen Zutaten kann man super leckere Plätzchen oder Kekse backen. In Schneeflockenform gebacken, sehen sie besonders attraktiv aus.
    Wichtig für gutes Gelingen aller Mürbeteige ist, den Teig ruhen zu lassen. Meistens bereite ich den Teig schon am Vortag des Backens zu und lege ihn dann ins 0-Grad Fach meines Kühlschranks.

    Liebe Grüße und ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Christa

    Antworten
  23. Die Kekse sehen sehr gut aus, liebe Kathrin, vor allem finde ich auch die Form so toll. Das sind tolle Ausstecher, die ich noch nie gesehen habe.
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Edith

    Antworten
  24. Hallo Kathrin, die sehen ja total lecker aus. Bin ja noch garnicht so im Weihnachsbackmodus. Aber wenn ich mir deine Kekse so anschaue… vielleicht back ich morgen doch schon mal. Bei eurer Christmas-Hometour werd ich sicher mal vorbeischauen.
    Liebe Grüße Theresa

    Antworten
  25. Hallo Kathrin,
    deine Plätzchen sehen toll aus und ich bin ganz verliebt in deine Ausstechformen! Ich glaube, morgen backe ich mit den Kindern auch die ersten Plätzchen. Langsam bekomme ich Lust dazu und du hast Recht, der erste Advent kommt schnell.
    LG Melanie

    Antworten
  26. Lecker schauen die aus und schmecken bestimmt genauso 😊. Ich habe auch schon angefangen zu backen. Ein gut gefüllter Teller mit leckeren Plätzchen gehört zur Adventszeit.
    LG Marina

    Antworten
  27. Das Rezept ist ein Klassiker, der unbedingt jedes Jahr zum Einsatz kommen muss. Ein schönes Muster haben deine Kekse bekommen. Ich habe mir gerade zwei Dinge im Nürnberger Handwerkerhof zugelegt. Eine Musterrolle für Spekulatius und eine Springerle-Form. Mal sehen, ob ich das hinbekomme.
    Was die Christmashometour ist, hat sich mir noch nicht erschlossen, trotz Instagram.
    Aber du wist ja sicher hier bald darüber berichten.
    LG Sigrun

    Antworten
  28. Hallo Kathrin. Sehr lecker sehen deine Plätzchen aus. Danke fürs Rezept. Schicke Plätzchen Formen hast du da macht das backen noch mehr Spaß.
    Schöne angenehme Woche und liebe Grüße Jana.

    Antworten
  29. Liebe Kathrin,
    deine gebackenen Schneesterne sehen toll aus, ein wunderhübsches Muster! Bei uns fällt das Backen heuer aus – zu wenig Zeit, und das Problem bei Keksen ist, dass sie ja dann auch wieder gegessen werden (müssen ;-)) und keiner von uns bzw. vom Rest der Familie sich so viele Kalorien auf die Hüften packen will :-)))
    Liebste Rostrosengrüße zum Wochenanfang,
    die Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/11/herbstausstellung-herbstgeburtstag-und.html

    Antworten
  30. Hallo Kathrin! Danke für das Rezept. Gelingsichere Kekse sind gut. 😉 Ich werde mit meiner Tochter dieses Jahr zum ersten Mal Kekse backen. Wir werden einfach immer nur kleine Teigmengen aus dem Kühlschrank nehmen. Für mehr als ein Blech, reicht die Geduld einer Zweijährigen ja meist eh noch nicht. 🙂
    Hab bei mir auf deinen Kommentar geantwortet. Das Gartenkonzept ist sogar auf Balkonen umsetzbar. 350m2 sind da schon ne recht große Fläche. Mein Gartenanteil hat zB nur 180m2. 😉 Liebe Grüße, Annika

    Antworten
  31. Liebe Kathrin,
    mmmm Kekse, vor allem selbst gebackene esse ich auch zu gerne… Schön sind die Ausstechformen und Dir ein herzliches Danke für das Rezept.

    Liebe Abendgrüße schickt Dir Traudi.♥

    Antworten
  32. Danke für das schnelle und unprätentiöse Rezept. So etwas hat mir als Ergänzung zu all den komplizierten Rezepten noch gefehlt, die ich am Wochenende backen will.
    Liebe Grüße
    Claudia

    Antworten
  33. Kleiner Nachtrag:
    Nachgebacken und für sehr gut befunden. Nicht nur von mir sondern auch von Gästen. Einen Teil habe ich mit weißer Schoki überzogen. Auch sehr lecker.
    Liebe Grüße
    Claudia

    Antworten
  34. Liebe Kathrin,

    oft sind die ganz einfachen Rezepte die Allerbesten. Ich mag das gerne bodenständig und darum müssen solche Plätzchen einfach sein. Ich liebe Mürbeteig. Eine besinnliche und frohe Adventszeit wünschen

    Kerstin und Helga

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating