erstellt

| aktualisiert

Bärlauch Ravioli mit Ricotta 

Die ersten warmen Tage im Jahr begrüße ich am Liebsten mit diesen köstlichen Bärlauch Ravioli mit Ricotta. Serviert mit Pinienkernen, frisch gehacktem Wildknoblauch und brauner Butter ist die Pasta ein Genuss, der seinesgleichen sucht. Wie Du das Gericht zubereitest, verrate ich Dir in diesem Artikel!

10

Ein Teller voll mit Bärlauch Ravioli garniert mit brauner Butter, Parmesan und Pinienkernen. Im Vordergrund liegt goldenes Essbesteck.

So etwas gibt es nicht zu kaufen

Die Nudelmaschine auspacken und die Pasta selber machen lohnt sich nicht immer. Aber bei diesem Essen ist es ein absolutes Muss. Denn die leckeren Bärlauch Ravioli kannst Du in dieser Form nicht kaufen. Zumindest nicht im Supermarkt um die Ecke. Mit der richtigen Ausstattung ist die Zubereitung aber wirklich rasch erledigt.

Zudem lässt sich dieses Gericht wesentlich günstiger selber zu Hause herstellen als Du es im Restaurant essen kannst.

So viel Zeit solltest Du einplanen

Für die Zubereitung der Bärlauch Ravioli solltest Du in etwa zwei bis drei Stunden einplanen. Diese Zeit relativiert sich aber schnell, denn die fertigen Nudeln lassen sich problemlos einfrieren. Einfach einzeln auf einem bemehlten Teller auflegen und ab damit in den Gefrierschrank. So hast Du nur einmal die Arbeit, aber dafür später ein schnelles Essen.

Die braune Butter ist ebenfalls flott gekocht. Und selbst die Pinienkerne sind im Nu angeröstet.

Meine Küchenhelfer für dieses Rezept

Den Nudelteig für die Bärlauch-Ravioli habe ich mit den nachfolgenden Küchenhelfern zubereitet. Du kannst sie auf Amazon (*) kaufen. 

Affiliate-Links:

  • Die gefüllten Nudeln forme ich mit einem Ravioli-Brett. Ein Ravioli-Brett, ähnlich diesem hier, benutze ich schon sehr lange. Ich bin sehr zufrieden damit.
  • Damit ich nicht zu viel Mehl verstreue, benutze ich einen Mehl-Dispenser. Der Mehl-Dispenser ist eines der besten Arbeitsgeräte, welches ich mir gekauft habe.

Darauf solltest Du beim Kräuter sammeln achten

Egal, ob Du Deinen Bärlauch im Wald oder, so wie ich im Garten, geerntet hast, Du musst ihn vor Verwendung sauber waschen. Am Einfachsten geht dies mit Hilfe einer Salatschleuder. Denn mit dieser bekommst Du im Anschluss die Blätter auch wieder weitgehend trocken. Ansonsten verwässerst Du die Ricotta-Creme.

Video

In diesem Video kannst Du mir zuschauen, wie ich das Gericht zubereite:

Bärlauch Ravioli mit Ricotta

Ein Teller voll mit Bärlauch Ravioli garniert mit brauner Butter, Parmesan und Pinienkernen. Im Vordergrund liegt goldenes Essbesteck.
Diese Bärlauch Ravioli mit Ricotta und gerösteten Pinienkernen bringen italienische Lebensfreude auf den Teller. Serviert werden sie mit brauner Butter und Parmesan.
5 von 10 Bewertungen – Deine Bewertung fehlt noch!
Vorbereitungszeit 40 Minuten
Zubereitungszeit 2 Stunden
Ruhezeit 30 Minuten
Gesamtzeit 3 Stunden 10 Minuten
Gericht: Hauptspeise
Küche: Deutschland, Italien, Österreich, Schweiz
Portionen: 8 Personen

Zutaten

Pasta

  • 395 g Hartweizengrieß
  • 195 g Nudelmehl Tipo 00 universal
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Ei
  • 220 ml Wasser
  • 20 ml Wasser zusätzlich beim Pastamaker nach der Ruhezeit, ansonsten gleich hinzugeben

Füllung

  • 250 g Ricotta abgetropft
  • 80 g Parmesan fein gerieben
  • 1 kleine Zwiebel gewürfelt, Olivenöl zum Anbraten
  • 100 g Bärlauch geschnitten
  • 50 g Pinienkerne angeröstet
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Zitronenzesten
  • ½ TL Salz
  • Pfeffer nach Geschmack

braune Butter

  • ½ Ziegel Butter keine Joghurtbutter und vergleichbares

Zubereitung

Nudelteig herstellen

Ravioli-Füllung zubereiten

  • Die Zwiebel klein hacken und in Olivenöl goldgelb anbraten. Dann zur Seite stellen.
  • Inzwischen die Pinienkerne in einer Pfanne anrösten und anschließend abkühlen lassen.
  • Angebratene Zwiebel, Bärlauch und Pinienkerne in einen Multizerkleinerer geben und fein hacken.
  • Die Masse nun gemeinsam mit Parmesan, Eigelb, Salz, Pfeffer und Zitronenzesten unter den Ricotta mischen.

Nudeln füllen

  • Teigplatten aus dem Philips Pastamaker oder der Nudelmaschine ausgeben. Das Raviolibrett bemehlen. Teigplatte auflegen und locker in die Vertiefungen drücken.
  • Einen gehäuften Teelöffel Füllung in die jeweils Mitte geben.
  • Die Teigränder ausreichend mit Wasser einpinseln. Eine zweite Teigplatte darüber legen und insbesondere die Ränder mit einem Nudelholz fest zusammendrücken.
  • Ravioli auflegen, einfrieren oder sofort al dente kochen.

Servieren

  • Butter in einem Topf schmelzen. Warten bis sich weiße Flocken bilden und diese zu Boden sinken. So lange auf kleiner Flamme weiter erhitzen bis diese eine goldgelbe Farbe bekommen. Fertig.
  • Zum Servieren die Bärlauch Ravioli mit der Butter beträufeln und mit Pinienkernen, Parmesan und gehackten wildem Knoblauch servieren.
Möchtest Du am Laufenden bleiben?Melde Dich zum NEWSLETTER an!
Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es doch auf Facebook, Instagram und PinterestErwähne @topfgartenwelt oder tagge #topfgartenwelt

Mit diesen Tipps gelingen Dir die gefüllte Pasta im Handumdrehen

Ich habe Dir hier noch ein paar Tipps zusammengestellt. Sie sollen Dir bei der Umsetzung helfen.

Selbst gemachte Bärlauch-Ravioli aus der Nudelmaschine. Garniert mit Pinienkernen und Parmesan.

Teigplatten aus dem Pastamaker

Wenn Du die Teigplatten für die Bärlauch Ravioli im Pastamaker von Philips herstellt, empfehle ich Dir die Lasagne-Matritze Stärke 0,8. Diese ist beim Philips Pastamaker nicht standardmäßig enthalten und muss separat angeschafft werden. Der Kauf lohnt sich aber auf alle Fälle. Mit dieser bekommst Du einen dünnen Teig, der aber nicht reißt. Denn mir persönlich ist es total wichtig, dass der Nudelteig nicht zu dick ist.

Teigplatten aus der herkömmlichen Nudelmaschine

Die Herstellung der Teigplatten in der normalen Nudelmaschine ist recht langwierig. Denn Du musst die Teigstücke sicher vier bis fünfmal durch die Teigpresse drücken bis sie die richtige Stärke erreicht haben. Ein Richtwert ist in etwa Stufe 4.

Alternativen zum Raviolibrett

Wenn Du kein Raviolibrett zur Hand hast, kannst Du auch einen Ravioliausstecher nutzen. Allerdings kannst Du damit immer nur einen Ravioli nach dem anderen machen. Das dauert.

Noch mehr Rezepte:

Weitere köstliche Gerichte mit dem wilden Knoblauch sind zum Beispiel meine flauschigen Bärlauch-Knödel oder die leckeren Bärlauch-Gnocchi. Schnell und einfach gemacht ist der Bärlauch-Aufstrich mit Frischkäse. Empfehlenswert ist auch das selbst gemachte Bärlauch-Pesto.

Teigreste weiterarbeiten

Die Teigreste, die beim Formen der Ravioli anfallen, brauchst Du nur etwas zerkleinern. Dann gibst Du sie zurück in den Philips Pastamaker zum übrigen Teig. Aus ihnen wird einfach eine weitere Teigplatte. 

Arbeitest Du mit einer Nudelmaschine mit Kurbel kann es sein, dass Du ein paar Tropfen Wasser benötigst, um den Teig wieder zusammenkneten zu können.

So lange es geht, sollten die Teigreste mit frischen Teig vermischt werden. Die Teigplatten werden dann wesentlich schöner.

Einfache Bärlauch Ravioli aus dem Philips Pastamaker. Daneben steht eine Schale mit brauner Butter und Pinienkernen.

Darum geht es für mich nicht ohne Nudelmaschine

Ich kann mich noch gut erinnern wie ich zum ersten Mal Ravioli gemeinsam mit meinem Mann ohne maschinelle Hilfe hergestellt habe. Die Arbeit war anstrengend und mühselig. Du glaubst ws kaum, aber Nudelteig dünn ausrollen ist ein Kraftakt. Aus diesem Grund haben wir uns überhaupt erst eine Nudelmaschine angeschafft. Ich würde sie auch nie wieder hergeben. Mit dem Pastamaker kann ich zudem super alleine arbeiten. 

Gutes Gelingen beim Nachkochen des Rezepts Bärlauch Ravioli mit Ricotta!

Hinterlasse mir ein Kommentar, wenn Dir dieses Gericht auch geschmeckt hat! Würdest Du die Fülle anders zubereiten? Lass es mich wissen!

Nichts mehr verpassen:

Möchtest Du über neue Beiträge informiert werden? Melde Dich zum NEWSLETTER an!

Bis bald und baba,
Kathrin

Sämtliche Links in der Affiliate-Box führen zum Amazon-Partnerprogramm. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Autor: Kathrin | Topfgartenwelt

Profilbild Kathrin für Blog Topfgartenwelt

Ich bin passionierte Hobby-Bäckerin, Marmeladen-Köchin und Entwicklerin von gelingsicheren Eis-Rezepten. Die Rezeptentwicklung für Süßspeisen aller Art sowie für Gebäck und Pasta habe ich mir eigenständig mit Hilfe einschlägiger Fachliteratur beigebracht. Inzwischen habe ich darin bereits mehr als 5 Jahre Erfahrung. Familie, Freunde sowie Leser meines Blogs sind von meinen Kreationen begeistert. Darüber hinaus bin ich Gärtnerin aus Leidenschaft. Inzwischen betreue ich nun schon seit mehr als 10 Jahren erfolgreich meinen eigenen Garten. Gemeinsam mit meiner Familie erkunde ich in meiner Freizeit das Salzburger Land. Manchmal zieht es mich über die Grenzen von Österreich hinaus. Hier gibt es mehr über mich.

4 Gedanken zu „Bärlauch Ravioli mit Ricotta “

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating