Gefüllte Paprika mit Reis und Faschiertem in Tomatensauce wie bei Oma!

Gefüllte Paprika mit Reis und Faschiertem in Tomatensauce sind ein Klassiker der österreichischen Küche und schmecken wie bei Oma. Zudem ist mit diesem Gericht rasch beantwortet, was man mit den Paprika tun kann, die im Herbst im Garten reif werden. Oder, was man mit zu viel gekochtem Reis tun kann. Wenn Du Dir diese Fragen auch gerade stellst, dann bist Du hier absolut richtig!

Allerdings mussten wir feststellen, dass dieses schmackhafte Gericht – ein echter Klassiker der österreichischen Küche bzw. der Wiener Küche – im Norden von Österreich eher wenig verbreitet ist, wohingegen es in der Steiermark, Wien und in Kärnten auf so mancher Speisekarte zu finden ist. In diesen Bundesländern zählen gefüllte Paprika mit Reis und Faschiertem in Tomatensauce zum Standardrepertoire, wenn es um Hausmannskost geht.

Gefüllte Paprika mit Reis und Faschiertem selber machen - Foodblog Topfgartenwelt

Rezept: Gefüllte Paprika mit Reis und Faschiertem in Tomatensauce nach Oma

Gefüllte Paprika mit Reis und Faschiertem in Tomatensauce sind grundsätzlich nicht schwer selber zu machen, aber die Vorbereitung ist ein wenig zeitintensiv. Davon solltest Du Dich aber nicht abschrecken lassen, vor allem, weil sich diese Speise super vorkochen lässt und man sie auf Vorrat einfrieren kann.

Alles was Du für die gefüllten Paprika benötigst sind:

  • mindestens 8 Blockpaprika oder entsprechend mehr kleinere Paprika
  • eine große Tasse Reis
  • 500 g gemischtes Faschiertes
  • 1 Bund frische Petersilie
  • 1 große Zwiebel
  • 3 Zehen Knoblauch
  • Majoran
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl
Zubereitung von gefüllten Paprika - Foodblog Topfgartenwelt

Zubereitung der gefüllten Paprika:

  1. Den Reis mit der doppelten Menge Wasser und etwas Salz gar kochen (entweder im Topf oder Reiskocher (*)). Inzwischen das Zwiebel und Knoblauch kleinhacken und in einer Pfanne (*) goldgelb anbraten. Anschließend das Faschierte hinzugeben.

2. Ist der Reis fertig, diesen kurz beiseite Stellen. Das angebratene Faschierte mit Salz und Pfeffer abschmecken sowie die Petersilie und den Majoran hinzugeben.

3. Den Reis unter das Faschierte heben und die Mischung ein wenig abkühlen lassen.

Tomatensauce für gefüllte Paprika - Foodblog Topfgartenwelt

4. Die Paprika waschen und putzen. Hierfür wird um den Strunk ein Kreis geschnitten (*) und dieser samt weißer Haut und Samen entfernt. Aber nicht wegwerfen, sondern lediglich einkürzen damit der Stielansatz später als Deckel verwendet werden kann.

5. Sind alle Paprika vorbereitet, kann mit dem Stopfen begonnen werden. Dafür verwendet man am Besten einen Kaffeelöffel. Die Paprika sollten jedenfalls recht kompakt gestopft werden. Anschließend kommt der Deckel wieder drauf.

Die gefüllten Paprika mit Reis und Faschiertem sind vorerst fertig. Nun kann die Tomatensauce vorbereitet werden.

Hausmannskost selber machen - gefüllte Paprika - Foodblog Topfgartenwelt

Zubereitung Tomatensauce für gefüllte Paprika:

Wir verwenden eigentlich immer unsere eingekochte Tomatenpassata, wenn wir für ein Gericht Tomatensauce benötigen. Hast Du so etwas nicht zur Verfügung kannst Du natürlich auch eine Tomatenpassata aus dem Supermarkt verwenden.

1. Tomatenpassata in einem Topf leicht zum Köcheln bringen und mit etwas Butter, Zucker, Salz und Pfeffer verfeinern.

2. Die Gefüllten Paprika in die Tomatensauce geben und auf kleiner Flamme in einem großen Topf mit geschlossenem Deckel (*) so lange kochen bis die Paprika weich sind. Falls möglich, können die gefüllten Paprika auch im Dampfgarer fertig gedämpft werden.

3. Die gefüllten Paprika in Tomatensauce servieren.

Kann man gefüllte Paprika mit Reis und Faschiertem einfrieren?

Gefüllte Paprika mit Reis und Faschiertem lassen sich super auf Vorrat zubereiten. So hat man einmal etwas mehr Arbeit, aber dafür immer ein schnelles Essen bei der Hand, wenn es einmal zu stressig zum Kochen ist. Dafür werden die gefüllten Paprika mit Reis und Faschiertem wie im Rezept beschrieben vorbereitet und gestopft. Nachdem sie gut ausgekühlt sind, kann man sie einzelnen oder zu je zwei, drei Stück in Gefriersackerl verpacken und einfrieren. Aufgetaut werden können sie in der Mikrowelle (*) oder in einem feuerfesten Topf mit Deckel (*) direkt in der Tomatensauce im Herd bei etwa 180°C für etwa 1,5 Stunden. Die Zeit verkürzt sich, wenn man die gefrorenen gefüllten Paprika schon am Vortag aus der Tiefkühltruhe holt.

Gutes Gelingen bei der Umsetzung des Rezepts gefüllte Paprika mit Reis und Faschiertem wie bei Oma!

Vielleicht interessieren Dich auch folgende Beiträge: Ritschert, Ofenlachs oder Zwiebelsuppe mit Käsecroutons.

Gefüllte Paprika mit Reis und Faschiertem in Tomatensauce wie bei Oma - Foodblog Topfgartenwelt

Gefüllte Paprika mit Reis und Faschiertem in Tomatensauce | Omas Rezept!

Ein ganz klassisches Rezept wie man es von Oma kennt zur Zubereitung von gefüllten Paprika mit Reis und Faschierten in Tomatensauce.
Vorbereitungszeit1 Std.
Zubereitungszeit1 Std.
Gericht: Hauptspeise, Hautptgericht, Ofengericht, Schmorgericht
Land & Region: Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen: 8 Portionen
Bewerte als Erste*r dieses Rezept!
mit Klick | Tippen auf die Sterne kannst Du das Rezept bewerten – über Feedback freue ich mich

Zutaten

  • 8 Stück Blockpaprika
  • 1 Tasse Reis groß
  • 500 g Faschiertes (Hackfleisch)
  • 1 Bund Petersilie frisch
  • 1 Stück Zwiebel groß
  • 3 Stück Knoblauchzehen
  • Majoran
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl zum Braten
  • 1 Liter passierte Tomaten
  • Butter
  • Wasser
  • 1 Prise Zucker

Anleitungen

  • Den Reis mit der doppelten Menge Wasser und etwas Salz gar kochen und beiseite stellen.
  • Inzwischen Zwiebel und Knoblauch klein hacken und in einer Pfanne goldgelb anbraten. Anschließend das Faschierte hinzugeben und mit Salz, Pfeffer, Majoran und der Petersilie abschmecken.
  • Den Reis und das Faschierte miteinander vermischen.
  • Die Paprika waschen und putzen. Hierfür wird um den Strunk ein Kreis geschnitten und dieser samt weißer Haut und Kernen entfernt. Aber nicht wegwerfen, sondern lediglich einkürzen, damit der Stielansatz später als Deckel verwendet werden kann.
  • Sind alle Paprika vorbereitet, kann mit dem Stopfen mit Hilfe eines Kaffeelöffels begonnen werden. Die Paprika müssen recht voll gefüllt werden. Anschließend mit dem Deckel verschließen.
  • Die passierten Tomaten in einem Topf erhitzen und mit Butter, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die gefüllten Paprika in die Tomatensauce geben, den Topf zudeckeln und so lange auf kleiner Flamme kochen bis die Paprika weich sind. Alternativ können die Paprika auch im Dampfgarer fertig gekocht werden.
  • Die gefüllten Paprika in Tomatensauce servieren.

******

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es doch auf Facebook, Instagram und PinterestErwähne @topfgartenwelt oder tagge #topfgartenwelt

Bis bald und baba,
Kathrin

Mit (*) gekennzeichnete Links führen zum Amazon-Partnernet. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

6 Gedanken zu „Gefüllte Paprika mit Reis und Faschiertem in Tomatensauce wie bei Oma!“

  1. Guten Morgen, liebe Kathrin,
    oh ja, genau so müssen sie sein :O) Ich mußte schmunzeln, denn die stehen morgen bei uns auf dem Speiseplan ;O)
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein sonniges Spätsommerwochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    Antworten
  2. Gefüllte Paprika mache ich ganz ňhnlich, ohne Knoblauch, Petersilie und Majoran.
    In die Mischung aus Fleisch und Reis gebe ich nur Salz und gemahlene schwarzen Pfeffer und Eier. Als Basis zum Kochen von Reis verwende ich auf Öl gebratene Zwiebel. Ich koche Paprika in Tomatensauce. Einige Leute geben gefüllte Paprika zum Braten in den Ofen. Ich denke, ich verwende eine Variation des Wiener Küchenrezepts 🙂 LG aus Bratislava!

    Antworten
  3. Hallo liebe Kathrin,

    ich liebe gefüllte Paprika und mache sie genauso wie Du, übernommen von meiner Mama. Letzte Woche zum Veggie-Day kamen sie ohne Hackfleisch daher und auch so waren sie richtig lecker mit Käse überbacken.

    Liebe Grüße und einen sonnigen Sonntag wünscht Dir
    Burgi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating