Engelsaugen | Husarenkrapfen nach Omas Rezept mit Marmelade oder Nutella!

Wenn es beim Kekse backen ganz schnell gehen muss und vielleicht sogar noch ohne Ausstechformen, dann empfehle ich Dir meine Engelsaugen bzw. Husarenkrapfen nach Omas Rezept mit Marmelade oder Nutella. Die etwa walnußgroßen, feinen Mürbteigkekse mit Mulde für einen Klecks Marmelade oder Schoko schmecken himmlisch und sind wirklich einfach zu machen. Die Zubereitung verrate ich Dir im nachfolgenden Artikel.

Weihnachtskekse ohne Ausstechform

Eine Vielzahl an Weihnachtsgebäck erfordert doch einen beträchtlichen Zeitaufwand hinsichtlich Zubereitung und später noch beim Verzieren. Aber nicht die Engelsaugen oder Husarenkrapfen nach Omas Rezept mit Marmelade oder Nutella, hierfür benötigst Du lediglich einen feinen Mürbeteig und etwas Marmelade. Neben der ganz klassischen Füllung mit Ribiselgelee (Johannisbeermarmelade) bzw. Ribisel-Himbeer-Gelee oder Marillenmarmelade (Aprikosenkonfitüre) kannst Du natürlich auch jede andere Marmelade verwenden, die Dir schmeckt. Heidelbeermarmelade oder Brombeergelee schmecken zum Beispiel auch vorzüglich in Weihnachtskeksen.

Wichtig ist jedoch, dass Du die gewählte Marmelade vor dem Verzieren der Kekse in einem Topf erwärmst, so dass sie wieder flüssig wird. Du darfst sie aber auf keinen Fall erneut aufkochen. Dann füllst Du sie mit Hilfe eines Trichters in eine Quetschflasche mit feiner Tülle (*) (1 mm) und füllst mit der Marmelade die Mulden auf. Aber Achtung, für die Optik musst Du die Engelsaugen bzw. Husarenkrapfen nach Omas Rezept mit etwas Staubzucker (Puderzucker) bestäuben. 

Engelsaugen | Husarenkrapfen - wie von Oma - Foodblog Topfgartenwelt

HINWEIS: Übrigens lässt sich auch Nutella einfacher verteilen, wenn es ebenfalls warm ist. Für die Verteilung verwendest Du am Besten eine Quetschflasche mit einer größeren Tülle (*) (4-5 mm). Wählst Du die Tülle zu klein, geht die Nutella nicht durch.

Und so bereitest Du die Kekse zu:

Engelsaugen oder Husarenkrapfen nach Omas Rezept gefüllt mit Marmelade oder Nutella:

Husarenkrapfen nach Omas Rezept | Engelsaugen - Foodblog Topfgartenwelt

Engelsaugen | Husarenkrapfen nach Omas Rezept mit Marmelade oder Nutella!

Dieses Rezept für Engelsaugen bzw. Husarenkrapfen nach Omas Rezept ist einfach zu machen und schmeckt herrlich. Diese Weihnachtskekse dürfen einfach nicht fehlen. Sie können mit Marmelade als auch mit Nutella gefüllt werden.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit1 Std.
Gericht: Kekse, Plätzchen, Teegebäck, Weihnachtsbäckerei, Weihnachtsguetzli, Weihnachtskekse, Weihnachtsplätzchen
Land & Region: Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen: 50 Stück
5 von 2 Bewertungen
mit Klick | Tippen auf die Sterne kannst Du das Rezept bewerten – über Feedback freue ich mich

Equipment

  • Löffelwaage
  • Küchenmaschine
  • Teigmatte aus Silikon
  • Teigmesser aus Kunststoff
  • Quetschflasche mit Tülle

Zutaten

  • 300 g Mehl glatt, Type 700
  • 180 g Butter gewürfelt
  • 80 g Staubzucker / Puderzucker
  • 70 g Mandeln gerieben, blanchiert
  • 1 Packung Bourbon-Vanillezucker
  • 2 g Zitronenzesten
  • 2 Eigelb
  • Marmelade zum Füllen
  • Nutella zum Füllen

Anleitungen

  • Aus allen Zutaten rasch einen Mürbteig kneten und diesen eingewickelt in Frischhaltefolie mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
  • Den Teig in vier Teile teilen und auf einer Teigmatte aus Silikon (*) aus den Stücken jeweils eine ca. 1,5 cm dicke Rolle formen.
  • Von der Rolle mit Hilfe eines Teigmessers aus Kunststoff (*) etwa 2 cm lange Stücke abstechen und mit der Hand kleine Kugeln formen.
  • In die Kugeln mit dem Daumen oder mit einem passenden Werkzeug eine Mulde drücken.
  • Die Engelsaugen | Husarenkrapfen bei 160°C ca. 15-20 Minuten goldgelb backen.
  • Nach dem Auskühlen die Kekse fein mit Staubzucker bestreuen.
  • In einem Topf Marmelade erwärmen bis diese wieder flüssig ist, aber nicht aufkochen und anschließend in eine Quetschflasche mit feiner Tülle (*) füllen. Ebenso die Nutella verarbeiten.
  • Die Mulden mit der Marmelade bzw. Nutella auffüllen.

******

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es doch auf Facebook, Instagram und PinterestErwähne @topfgartenwelt oder tagge #topfgartenwelt

Tipps zur Herstellung der Engelsaugen oder Husarenkrapfen nach Omas Rezept gefüllt mit Marmelade oder Nutella:

TIPP 1: Die Grundlage für diese schnellen Weihnachtskekse ist ein einfacher Mürbteig mit Mandeln. Mürbteig enthält relativ viel Butter und muss daher kühl und zügig verarbeitet werden. Ganz wichtig ist zudem, dass der Mürbteig nicht zu lange geknetet werden darf, denn dann wird er beim Verarbeiten brüchig. Außerdem muss er vor dem Formen der Husarenkrapfen nach Omas Rezept gefüllt mit Marmelade oder Nutella mindestens eine halbe Stunde lang im Kühlschrank, eingewickelt in Frischhaltefolie, rasten. Es schadet aber auch nicht, wenn der Teig für die Engelsaugen über Nacht im Kühlschrank verbleibt.

Husarenkrapfen | Engelsaugen mit Schoko - Foodblog Topfgartenwelt

HINWEIS: Wenn Du den Mürbteig in der Küchenmaschine (*) zubereitest, kann es passieren, dass Du nach dem Kneten nur Brösel hast. Aber keine Sorge, das ist sogar ganz praktisch. Denn diese Brösel lassen sich mit der Hand ganz flott zu einem homogenen Teig kneten. Aber wie gesagt, der Teig darf nicht zu lange in der Küchenmaschine geschlagen werden.

TIPP 2: Wenn es Dir wichtig ist, dass alle Husarenkrapfen nach Omas Rezept gefüllt mit Marmelade oder Nutella annähernd dieselbe Größe haben, musst Du aus nach und nach aus Teilen des Mürbteigs Rollen formen und davon etwa gleich große Stücke abstechen. Diese Stücke formst Du zu kleinen, etwa walnussgroßen Kugeln. In die Kugeln drückst dann mit dem Daumen eine möglichst tiefe Mulde hinein. Leichter geht es, wenn Du ein geeignetes Werkzeug (*) bei der Hand hast. Ich verwende zum formen der Mulden am Liebsten einen kleinen Stössel, welcher ein Zubehör meiner Nudelmaschine war. Wenn Du möchtest kannst Du natürlich auch ein spezielles Backblech verwenden.

Engelsaugen einfaches Rezept - Husarenkrapfen wie bei Oma - Foodblog Topfgartenwelt

TIPP 3: Damit alle Kekse gleichmäßig schön gebacken werden, darfst Du immer nur ein Backblech in den Backofen geben. 

TIPP 4: Ich empfehle Dir stets die Verwendung von Backpapier, da es andernfalls leicht passieren kann, dass die Kekse am Blech festpicken.

Gutes Gelingen bei der Zubereitung der Engelsaugen | Husarenkrapfen nach Omas Rezept gefüllt mit Marmelade oder Nutella!

Vielleicht interessieren Dich auch folgende Artikel: Adventkranz Schleife binden, Lebkuchenhaus bauen, Weihnachtsdeko in rot, weiß, grün, Weihnachtsbeleuchtung oder Schäden durch Schnee.

Bis bald und baba,
Kathrin

Mit (*) versehene Links führen zum Amazon-Partnerprogramm. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

2 Gedanken zu „Engelsaugen | Husarenkrapfen nach Omas Rezept mit Marmelade oder Nutella!“

  1. Liebe Kathrin,
    prima. Das Rezept wunderbar ausführlich beschrieben. D a n k e!!!
    Doch eine Frage: Die „Füllung“ erst nach dem Backen? Bitte, Wie lange dauert es, bis sie trocken ist, um die Engelsaugen zu „verpacken“?
    Ich kenne Rezepte, da wird vor dem Backen eingefüllt.
    LG Irmgard

    Antworten
    • Liebe Irmgard, die Füllung kommt nach dem Backen in die Kekse, wenn Du sie davor einfüllst, rinnt Dir beim Backen alles aus. Ich würde die Husarenaugen über Nacht trocknen lassen.

      Ganz liebe Grüße
      Kathrin

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating