erstellt

| aktualisiert

Ischler Törtchen nach Omas Rezept

Diese Ischler Törtchen nach Omas Rezept sind nicht nur fantastische Weihnachtsplätzchen, sondern auch ein herrliches Teegebäck. Zwischen zwei Keksen aus Mürbteig mit Mandeln verstecken sie eine fruchtige Marmelade oder eine Schokoladencreme. Die Süßigkeit ist mit Schokolade überzogen und mit gehackten Pistazien verziert.

20

Ischler Törtchen nach Omas Rezept - Foodblog Topfgartenwelt

Die Konditorei Zauner in Bad Ischl

Erfunden wurde die Süßigkeit von der Konditorei Zauner in Bad Ischl schon lange bevor sie weltweit bekannt wurde. Laut Wikipedia begann der Siegeszug der köstlichen Bäckerei als sie 1958 bei der Weltausstellung in Brüssel vorgestellt wurde. Verantwortlich dafür war der damalige Chef-Patissier der Konditorei, nämlich der deutsche Konditor Richard Kurth. Das Gebäck erhielt sogar die Goldmedaille.

Die K. und K. Hof-Zuckerbäckerei Zauner gibt es auch heute noch. Du solltest sie unbedingt besuchen, wenn Du im Salzkammergut unterwegs ist. Die originalen Ischler Törtchen finden sich natürlich nach wie vor in der Vitrine. Wir fahren immer wieder gerne hin. Am Liebsten mit unserem Fiat 500.

Ischler Bäckerei auf einem weißen Teller. Daneben liegt eine Weihnachtskugel. - Foodblog Topfgartenwelt

Schokoladencreme oder Marmelade: Du hast die Qual der Wahl

Von den Keksen gibt es zwei Varianten. Die Ischler Törtchen können entweder mit einer Schokoladencreme oder mit Marmelade gefüllt werden. Ein äußerst köstliche Schokofüllung für Plätzchen findest Du in meinem Rezept für Mandelstangerl. Möchtest Du sie lieber mit Marmelade bestreichen, empfehle ich Dir eine leicht säuerliche Marmelade wie zum Beispiel Ribiselgelee oder Himbeer-Johannisbeer-Marmelade.

In meiner Familie hat das nachfolgende Rezept schon sehr lange Tradition und wurde von meiner Oma immer zu Weihnachten gebacken. Es ist erprobt und gelingsicher.

Meine Helferlein beim Kekse backen:

Affiliate-Links:

Ischler Törtchen nach Omas Rezept

Ischler Törtchen nach Omas Rezept - Foodblog Topfgartenwelt
Ischler Törtchen sind echte Klassiker unter den Weihnachtskeksen. Die Kombination von Mürbteig, Schokolade und säuerlicher Johannisbeermarmelade ist einfach unschlagbar.
4.85 von 20 Bewertungen – Deine Bewertung fehlt noch!
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Gesamtzeit 1 Stunde 10 Minuten
Gericht: Kekse, Petits Fours, Plätzchen, Teegebäck, Weihnachtsbäckerei, Weihnachtskekse, Weihnachtsplätzchen
Küche: Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen: 40 Stück

Zutaten

Mürbteig

  • 300 g Mehl Type 700, glatt
  • 270 g Butter gewürfelt
  • 150 g Mandeln gerieben, geschält
  • 1 Kaffeelöffel Backpulver
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Prise Bourbon-Vanille gemahlen

Dekoration

  • Pistazien gehackt, zum Verzieren
  • Vollmilchkuvertüre zum Überziehen
  • Ceres optional, 5 g auf 100 g Kuvertüre für eine leichtere Verarbeitung
  • Marmelade zum Füllen, z.B. Ribiselgelee

Zubereitung

  • Aus allen Zutaten in der Küchenmaschine oder mit der Hand rasch einen Mürbteig kneten (*).
  • Den Mürbteig in Frischhaltefolie wickeln und zumindest eine halbe Stunde lang im Kühlschrank rasten lassen.
  • Mit Hilfe eines Teigrollers (*) auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche (*) den Teig 2-3 mm dick ausrollen und runde Kekse (*) ausstechen.
  • Die Kekse im vorgeheizten Backrohr bei 160°C Heißluft ca. 10 lang goldgelb backen.
  • Nach dem Auskühlen der Kekse, jeweils zwei Kekse mit Marmelade zusammenkleben.
  • Kuvertüre schmelzen (*) und mit Hilfe einer Pinzette die mit Marmelade gefüllten Kekse darin tunken. Zum Abtropfen auf ein Pralinengitter (*) legen und mit gehackten Pistazien bestreuen. Zum Trocknen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech umlagern.
Möchtest Du am Laufenden bleiben?Melde Dich zum NEWSLETTER an!
Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es doch auf Facebook, Instagram und PinterestErwähne @topfgartenwelt oder tagge #topfgartenwelt

Notizen

Tipp: Fertige Schokoladenglasur aus dem Supermarkt ist einfacher und schneller zu verarbeiten als Kuvertüre.

Mit diesen Tipps für Mürbteig machst Du die besten Ischler Törtchen nach Omas Rezept:

TIPP 1: Die Zutaten für den Mürbteig mit Mandeln müssen kühl sein und möglichst rasch verarbeitet werden. Zudem ist vor dem Ausstechen der Kekse eine Teigruhe im Kühlschrank von mindestens einer halben Stunde einzuhalten. Wird der Teig länger gekühlt, schadet dies überhaupt nicht, sondern kann die Struktur sogar verbessern.

TIPP 2: Mürbteig lässt sich am Besten verarbeiten, wenn er auch während dem Ausstechen der Ischler Törtchen möglichst kühl bleibt. Hier kannst Du mit einer Kühlplatte (*) nachhelfen. Der Teig ist besonders mürbe, daher bitte nicht erschrecken, wenn er trotz aller Tricks schnell bröselig wird. Sollte Dich das beim Verarbeiten zu sehr stören, kannst Du ihm zusätzlich ein bis zwei Esslöffel Milch unterkneten.

Noch mehr Rezepte:

Du brauchst noch Ideen für Weihnachten? Wie wäre es mit Eisenbahner oder Zimtsternen? Besonders gut schmecken aber auch meine Spagatkrapfen. Wenn es schnell gehen muss, empfehle ich Dir meine Traumstücke.

So gelingt Dir der perfekte Schokoüberzug mit Kuvertüre:

TIPP 3: Im Original werden die Kekse mit einer aufwändigen Schokoladen-Fondant-Glasur überzogen. Wenn Dir die Zubereitung dieser zu aufwändig ist, kannst Du, so wie ich, auch eine einfache Kuvertüre verwenden. Damit sich diese leichter verarbeiten lässt, kannst Du ihr maximal 5 g Ceres (gehärtetes Kokosfett) pro 100 g Kuvertüre beimengen. Verwendest Du mehr Fett nimmst, härtet die Kuvertüre nicht mehr ganz aus. Beim Schmelzen ist die richtige Temperatur ganz wichtig. Die Kuvertüre wird bei etwa 40°C geschmolzen und sollte vor dem Verarbeiten auf 30°C abkühlen.

Von den Profis werden die Ischler Törtchen vor dem Überziehen mit Kuvertüre apricotiert. Das bedeutet, sie werden in heiße, mit Wasser verdünnte Marillenmarmelade getunkt. Dadurch verteilt sich der Schokoladenüberzug (Kuvertüre) ganz gleichmäßig. Dies ist allerdings mit beträchtlichen Aufwand verbunden und für zu Hause eigentlich nicht unbedingt notwendig.

Ganz leicht und ohne viel Vorarbeit geht das Überziehen mit einer fertigen Schokoladenglasur aus dem Supermarkt. Hier ist auch kein zusätzliches Fett notwendig.

Ischler Törtchen - Ischler Bäckerei - Foodblog Topfgartenwelt

Wenn die Kekse mit Hilfe einer Pinzette (*) in die geschmolzene Kuvertüre getunkt werden, dann halte sie beim Abtropfen hochkant, ansonsten brechen sie leicht in der Mitte ab. Dann legst Du die Plätzchen auf ein Pralinengitter (*) und lässt sie nach kurzem Rütteln leicht antrocknen. Zum Aushärten der Schokolade kommen die Ischler Törtchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

TIPP 4: Am Schönsten sieht das süße Gebäck aus, wenn Du es mit gehackten Pistazien verzierst.

Die Kekse sollten allein schon wegen der Schokoglasur kühl gelagert werden. Beherzigst Du diesen Tipp, halten die Kekse locker von Beginn der Adventzeit bis Weihnachten, sofern sie mit Marmelade gefüllt sind.

Gutes Gelingen bei der Zubereitung der Ischler Törtchen nach Omas Rezept, bestehend aus einem traumhaften Mürbteig ohne Ei! 

Nichts mehr verpassen:

Möchtest Du über neue Beiträge informiert werden? Melde Dich zum NEWSLETTER an!

Vielleicht interessieren Dich auch folgende Artikel: Linzer Augen oder Windringe.

Bis bald und baba,
Kathrin

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Autor: Kathrin | Topfgartenwelt

Profilbild Kathrin für Blog Topfgartenwelt

Ich bin passionierte Hobby-Bäckerin, Marmeladen-Köchin und Entwicklerin von gelingsicheren Eis-Rezepten. Die Rezeptentwicklung für Süßspeisen aller Art sowie für Gebäck und Pasta habe ich mir eigenständig mit Hilfe einschlägiger Fachliteratur beigebracht. Inzwischen habe ich darin bereits mehr als 5 Jahre Erfahrung. Familie, Freunde sowie Leser meines Blogs sind von meinen Kreationen begeistert. Darüber hinaus bin ich Gärtnerin aus Leidenschaft. Inzwischen betreue ich nun schon seit mehr als 10 Jahren erfolgreich meinen eigenen Garten. Gemeinsam mit meiner Familie erkunde ich in meiner Freizeit das Salzburger Land. Manchmal zieht es mich über die Grenzen von Österreich hinaus. Hier gibt es mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating