erstellt

Klassisches Tiramisu, wie beim Italiener mit und ohne Alkohol

Klassisches Tiramisu: Das Tiramisu, ein Dessert bestehend aus Löffelbiskuits und einer Mascarpone-Eiercreme, ist neben Pizza wohl einer der größten kulinarischen Exportschlager Italiens. Wie Du es machst, damit es schmeckt wie beim Italiener verrate ich Dir im nachfolgenden Rezept. Natürlich kannst Du klassisches Tiramisu auch ganz ohne Alkohol zubereiten, vielleicht weil Kinder mitessen oder Du aus anderen Gründen darauf verzichten möchtest.

17

klassisches Tiramisu wie beim Italiener - Foodblog Topfgartenwelt

Übersetzt aus dem Italienischen bedeutet Tiramisu “Zieh mich hoch“. Laut Wikipedia wurde diese herrliche Nachspeise in seiner Urversion zu jener Zeit erfunden als Italien unter österreichischer Verwaltung stand. Was wir uns heute unter dieser Köstlichkeit vorstellen, entstand allerdings erst wesentlich später im 20. Jahrhundert. Wann genau, dazu gibt es verschiedene Theorien, ebenso wie unterschiedliche Personen als Erfinder in Frage kommen. Doch dies soll heute nicht das Thema sein. Heute geht es einfach nur um die beste Zubereitung dieser Köstlichkeit.

Eier pasteurisieren

Klassisches Tiramisu schmeckt einfach himmlisch, doch es hat einen Nachteil. Es wird im Original mit rohen Eiern zubereitet. Aufgrund der Gefahr einer Infektion mit Salmonellen greift man heutzutage in der Gastronomie auf pasteurisierte Eier zurück. Da man diese meist nur über den Großhandel beziehen kann, lohnt sich die Anschaffung eines Sous-Vide-Sticks (*). Überhaupt, wenn Du öfter Gerichte kochen möchtest, die rohe Eier beinhalten. Alternativ besitzt Du vielleicht einen Thermomix (*). Dann ist ein weiteres Produkt ohnehin nicht mehr notwendig. Mit beiden Geräten kannst Du ganz einfach selber Pasteurisieren. Wie das geht, verrate ich Dir im Artikel Eier pasteurisieren.

Wenn Du Dir die Arbeit des Pasteurisierens nicht antuen möchtest oder in der Verwendung von rohen Eiern keine Gefahr siehst, dann bitte Bedenke, dass kleine Kinder und Schwangere davon nichts essen sollten. Für sie kann eine Salmonellenvergiftung schwerwiegende Folgen haben. Zwar ist heutzutage das Risiko sehr gering mit Salmonellen belastete Eier zu kaufen, doch der Teufel schläft nicht. Wie Du die Mascarpone-Creme ohne Eier zubereiten kannst, verrate ich Dir übrigens im Artikel Erdbeertiramisu oder im Artikel Apfeltiramisu.

Rezept: klassisches Tiramisu, wie beim Italiener

Ich habe mein klassisches Tiramisu mit pasteurisierten Eiern und ohne Alkohohl zubereitet. Dies hat aber einen ganz einfachen Grund, ich habe zwei kleine Kinder, die mitessen. Aber wenn das bei Dir nicht der Fall ist, kannst Du natürlich ohne Weiteres einen Schuss Alkohol verwenden. Am Besten eignet sich für die Zubereitung von Tiramisu Amaretto.

- Werbung -

Der Espresso zum Tunken der Löffelbiskuits muss übrigens gut abgekühlt sein. Ist dieser zu warm, kann dies einen negativen Effekt auf die Mascarpone-Eigelb-Creme haben. Wenn ich nicht allzu lange warten möchte, bis der heiße Kaffee abkühlt, gebe ich ihn in eine flache Schüssel aus Edelstahl und stelle ihn auf eine Kühlplatte. Das funktioniert übrigens wunderbar.

Klassisches Tiramisu, wie beim Italiener mit und ohne Alkohol

klassisches Tiramisu wie beim Italiener - Foodblog Topfgartenwelt
Klassisches Tiramisu mit Eiern und Mascarpone, welches optional ohne Alkohol zubereitet werden kann, so dass es auch Kinder essen können.
5 von 17 Bewertungen – Deine Bewertung fehlt noch!
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
kalt stellen 5 Stunden
Gericht: Dessert, Nachspeise
Küche: Italien, Italienisch
Portionen: 8 Portionen

Zutaten

  • 500 g Mascarpone
  • 100 g Zucker
  • 6 Eier pasteurisiert; wenn Du das Tiramisu fester magst, verwende nur 4 Eier!
  • 24 Stück Löffelbiskuits am Besten echte, italienische Biscotti verwenden
  • 4 Tassen Espresso abgekühlt
  • 1 Schuss Amaretto optional
  • Kakao zum Bestreuen

Zubereitung

  • 4 Tassen Espresso mit der Kaffeemaschine (*) zubereiten und den Kaffee (*) umgehend kalt stellen. Am Schnellsten kühlt er in einer flachen Schale, platziert auf einem Kühlakku (*) ab. Wenn Du willst, kannst Du nach Belieben Amaretto (*) zum Kaffee hinzugeben. Pass jedoch auf, dass Du nicht zu viel erwischt.
  • Inzwischen Eigelbe und Einklare voneinander trennen.
  • Eigelbe und Zucker in einer Schlagschüssel (*) mit Hilfe eines Handmixer (*) aufschlagen. Die Masse muss so lange geschlagen werden bis sie weißlich aussieht.
    Eier-Creme aufschlagen bei Tiramisu - Foodblog Topfgartenwelt
  • Mascarpone unter die Ei-Zucker-Masse mischen.
    Eiercreme mit Mascarpone mischen - Foodblog Topfgartenwelt
  • Löffelbiskuits (*) mit der Zuckerseite in den Espresso tunken und ebenfalls mit dieser Seite in die Auflaufform legen.
    Löffelbiskuits in Kaffee tunken - Foodblog Topfgartenwelt
  • Dieser Vorgang ist so oft zu wiederholen bis der Boden der Auflaufform ausgefüllt ist.
  • Anschließend mit einem Schöpflöffel die Löffelbiskuits mit der Eier-Mascarpone-Creme bedecken.
    Auflaufform mit Mascarpone-Eiercreme füllen - Foodblog Topfgartenwelt
  • Eine weitere Schicht Löffelbiskuits auftragen und diese wiederum mit Eier-Mascarpone-Creme bedecken. Am Ende gut mit Kakao bestreuen und vor dem Servieren etwa 4-5 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.
Möchtest Du am Laufenden bleiben?Melde Dich zum NEWSLETTER an!
Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es doch auf Facebook, Instagram und PinterestErwähne @topfgartenwelt oder tagge #topfgartenwelt

Tiramisu wird nicht fest:

Bei meinem Rezept wird die Eier-Mascarpone-Creme nicht ganz fest. Dies ist so gewollt und liegt an der Anzahl der verwendeten Eidotter (Eigelbe) in Relation zur Mascarpone. Wir mögen es so am Liebsten, weil die Creme durch die hohe Anzahl der Eier einen so herrlichen, vollen Geschmack hat. Sie eignet sich daher perfekt zum Löffeln. Aber wenn Du gerne ein richtig festes, klassisches Tiramisu haben willst, reduziere einfach von sechs auf vier Eidotter. Dadurch wird die Eier-Mascarpone-Creme von vornherein fester und kann sehr kunstvoll mit Hilfe einer Lochtülle und eines Dressiersacks aufgespritzt werden.

klassisches Tiramisu, schnittfest - schmeckt wie beim Italiener - Foodblog Topfgartenwelt

Wie lange muss man klassisches Tiramisu kühlen:

Tiramisu ist zwar schnell gemacht, aber bevor es serviert werden kann, muss es mindestens 4-5 Stunden im Kühlschrank kalt gestellt werden. Dadurch verfestigt sich die Mascarpone wieder und es kann gut angerichtet und portioniert werden. Diese Zeit solltest einplanen, egal, ob Du nun vier oder sechs Eidotter in der Mascarpone-Creme verwendest. Gut Ding brauchte einfach Weile und das zeigt sich nirgendwo so deutlich wie beim Kochen und Gärtnern.

Wie lange ist Tiramisu haltbar?

Da klassisches Tiramisu ein Dessert ist, welches rohe bzw. zwar pasteurisierte, aber nicht gekochte Eier enthält, sollte es innerhalb von 2 bis 3 Tagen aufgegessen werden. Zudem solltest Du darauf achten, dass die Kühlkette nicht unterbrochen wird. Gerade an einem heißen Sommertag wäre es fatal, wenn Du diese Nachspeise zu lange in der Hitze stehen lässt.

klassisches Tiramisu - wie vom Italiener - optional ohne Alkohol - Foodblog Topfgartenwelt

Die Zubereitung dieses wunderbaren Desserts ist wirklich nicht schwer. Einzig und allein solltest Du unbedingt die Ruhezeit im Kühlschrank beachten, andernfalls passiert es sehr leicht, dass die Creme nicht stockt und in weiterer Folge nicht schnittfest ist.

- Werbung -

Gutes Gelingen bei der Zubereitung des Rezepts – es wird Dir und Deiner Familie bestimmt schmecken und Dich an Italien erinnern!

Da klassisches Tiramisu keinen Eischnee enthält, bleiben die Eiklare über. Wenn Du diese jedoch nicht entsorgen möchtest, kannst Du diese entweder zu Macarons, Baiser einem Eiklarkuchen oder einer Pavlova weiterverarbeiten.

Nichts mehr verpassen:

Möchtest Du über neue Beiträge informiert werden? Melde Dich zum NEWSLETTER an!

Bis bald und baba,
Kathrin

Mit (*) gekennzeichnete Links führen zum Amazon-Partnerprogramm. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

Autor: Kathrin | Topfgartenwelt

Profilbild Kathrin für Blog Topfgartenwelt

Ich bin passionierte Hobby-Bäckerin, Marmeladen-Köchin und Entwicklerin von gelingsicheren Eis-Rezepten. Die Rezeptentwicklung für Süßspeisen aller Art sowie für Gebäck und Pasta habe ich mir eigenständig mit Hilfe einschlägiger Fachliteratur beigebracht. Inzwischen habe ich darin bereits mehr als 5 Jahre Erfahrung. Familie, Freunde sowie Leser meines Blogs sind von meinen Kreationen begeistert. Darüber hinaus bin ich Gärtnerin aus Leidenschaft. Inzwischen betreue ich nun schon seit mehr als 10 Jahren erfolgreich meinen eigenen Garten. Gemeinsam mit meiner Familie erkunde ich in meiner Freizeit das Salzburger Land. Manchmal zieht es mich über die Grenzen von Österreich hinaus. Hier gibt es mehr über mich.

3 Gedanken zu „Klassisches Tiramisu, wie beim Italiener mit und ohne Alkohol“

  1. Hmmm, liebe Kathrin,
    ich LIEBE Tiramisu! Danke für das tolle Rezept! Ich hab schon ewig kein Tiramisu mehr gemacht …..
    Jetzt hab ich Lust drauf!
    Hab noch einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
    ♥️ Allerliebste Grüße , Claudia ♥️

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating