Schnelles Apfeltiramisu ohne Ei mit Mascarpone | erfrischend steirisch!

Der Herbst ist die Zeit der Apfelernte und was würde da besser schmecken als ein schnelles Apfeltiramisu ohne Ei mit Mascarpone? Dieses Dessert ohne rohes Ei ist nicht nur sehr erfrischend, sondern auch eine steirische Spezialität. Oder sagen wir fast, denn diese Süßigkeit gibt es fast überall, wo Äpfel angebaut werden. So ist es auch nicht verwunderlich, dass es auch ein hessisches Apfeltiramisu gibt.

Schnelles Apfeltiramisu ohne Ei 

Klassisches Tiramisu wird grundsätzlich mit rohen bzw. pasteurisierten Eiern zubereitet. Doch das Pasteurisieren erfordert neben einem Sous Video Stick (*) auch einiges an Zeit. Aber hier in diesem Artikel geht es um ein schnelles Apfeltiramisu ohne Ei mit Mascarpone. Dieses soll sich möglichst zügig und mit so wenig Aufwand wie notwendig zubereiten lassen. Aus diesem Grund habe ich die rohen Eier bei der Mascarponecreme, wie schon beim Erdbeertiramisu, mit Sahne bzw. Schlagrahm ersetzt.

Das spart nicht nur Zeit und Du musst Dir keine Gedanken über etwaige Salmonellen im Essen machen. Selbst, wenn die Gefahr einer Salmonelleninfektion bei frischen Eiern eher gering ist, so kann sie auch nicht zur Gänze ausgeschlossen werden. Und ohne rohe Eier eignet sich ein schnelles Apfeltiramisu ohne Ei mit Mascarpone auch für Schwangere und kleine Kinder.

Rezept: Schnelles Apfeltiramisu ohne Ei mit Mascarpone 

HINWEIS: Am Besten schmeckt das Apfeltiramisu, wenn es vor dem Servieren etwas Durchziehen kann.

schnelles Apfeltiramisu ohne Ei mit Mascarpone - Foodblog Topfgartenwelt

Schnelles Apfeltiramisu ohne Ei mit Mascarpone! Erfrischend steirisch!

Dieses Rezept für ein schnelles Apfeltiramisu ohne Ei mit Mascarpone lässt sich ganz einfach zubereiten und ist ein perfektes Dessert für den Herbst und Winter. Da es mit Apfelmus zubereitet wird, gibt es auch keine Stückchen in der Creme.
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Gericht: Dessert, Nachspeise, Süßspeise
Land & Region: Deutschland, Italien, Österreich, Schweiz
Portionen: 6 Personen
5 von 1 Bewertung
mit Klick | Tippen auf die Sterne kannst Du das Rezept bewerten – über Feedback freue ich mich

Equipment

  • Handmixer
  • großer Topf
  • Stabmixer
  • Schlagkessel
  • Auflaufform
  • Löffelwaage

Zutaten

für die Mascarpone-Creme

  • 500 g Mascarpone
  • 150 g Sahne bzw. Schlagobers
  • 140 g Zucker

für das Apfelmus

  • 115 ml Wasser
  • 500 g Äpfel geschält, klein gewürfelt
  • 1 Schuss Zitronensaft
  • 2 EL Zucker
  • 0,30 g Vanille
  • 0,30 g Zimt
  • 2 g Guarkernmehl

zusätzlich

  • etwas Apfelsaft zum Tunken der Löffelbiskuits
  • 24 Stück Löffelbiskuits z.B. Savoiardi Biscotti
  • Kakako zum Bestreuen
  • Zimt zum Bestreuen

Anleitungen

Mascarpone-Creme zubereiten:

  • Mascarpone und Zucker mit dem Handmixer in einem Schlagkessel (*) aufschlagen.
  • Die Sahne separat steif schlagen und anschließend vorsichtig unter die Mascarpone-Zucker-Creme heben.

Apfelmus für das Apfeltiramisu zubereiten:

  • Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden.
  • Die Apfelstücke mit dem Zitronensaft und dem Wasser in einem Topf weich kochen, die Gewürze sowie das Guarkenmehl (*) hinzufügen und mit dem Stabmixer pürieren.
  • Das Apfelmus in den Kühlschrank zum Abkühlen stellen oder dafür ein Freezeboard (*) verwenden.

Apfeltiramisu schichten:

  • Löffelbiskuits (*) mit der Zuckerseite kurz in den Apfelsaft tunken und ebenfalls mit der Zuckerseite nach unten in die Auflaufform schichten.
  • Anschließend auf den Löffelbiskuits eine Schicht Mascarpone-Creme verteilen.
  • Die Mascarpone-Creme mit einem Teil vom Apfelmus bestreichen.
  • Es folgt wieder eine Schicht in Apfelsaft getunkte Löffelbiskuits, aber wenn nur zwei Lagen möglich sind, wird nun direkt auf den Löffelbiskuits das restliche Apfelmus verteilt.
  • Abschließend die übrige Mascarpone-Creme verteilen und das Apfeltiramisu mindestens eine Stunde kühl stellen.
  • Das Apfeltiramisu kurz vor dem Servieren mit Kakao und Zimt (*) bestreuen.

******

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es doch auf Facebook, Instagram und PinterestErwähne @topfgartenwelt oder tagge #topfgartenwelt

Apfelmus für Apfeltiramisu zubereiten

Was ich persönlich überhaupt nicht mag, sind grobe Stücke in einem Dessert, welches überwiegend aus einer feinem Creme besteht. Daher gibt es mein schnelles Apfeltiramisu ohne Ei mit Mascarpone nur mit Apfelmus. Damit dieses die perfekte Konsistenz bekommt, schäle ich, die zuvor gewaschenen Äpfel und entferne das Kerngehäuse mit einem Apfelschneider (*). Dieser hat zudem den Vorteil, dass die Äpfel auch gleich in handliche, gleich große Spalten geschnitten werden, die sich gut verarbeiten lassen.

steirisches Apfeltiramisu ohne Ei - Foodblog Topfgartenwelt

Da Äpfel schnell an der Luft oxidieren und braun werden, gibst Du sie nach dem Kleinschneiden rasch in einen Topf (*) und kochst sie mit einem guten Schuss Zitronensaft weich. Die Zitronensäure verhindert nämlich die Oxidation bzw. macht diese bis zu einem gewissen Grad wieder rückgängig. Denn seien wir ehrlich, keiner mag braunes Apfelmus essen.

Damit aber nicht genug. Das Apfelmus muss auch ein wenig gewürzt werden. Hierfür kannst Du entweder jeweils eine große Stange Zimt und eine ganze Vanilleschote mitkochen, die Du vor dem Pürieren wieder entfernst, oder Du fügst die Gewürze in gemahlener Form hinzu. Ich bevorzuge die letztere Variante. Allerdings darf man nicht zu viel verwenden, denn sowohl Zimt als auch Vanille schmecken sehr intensiv. Etwa ein halber Gramm reichen jeweils aus. So kleine Mengen lassen sich übrigens perfekt mit einer Löffelwaage (*) abwiegen. Außerdem fügst Du noch zwei Esslöffel Zucker hinzu.

schnelles Apfeltiramisu erfrischend steirisch - Foodblog Topfgartenwelt

Apfelmus andicken für schnelles Apfeltiramisu ohne Ei mit Mascarpone

Damit das Apfelmus später nicht ausläuft, dicke ich es mit 2 g Guarkernmehl an. Guarkernmehl (*) bindet nämlich etwas mehr Wasser als Johannisbrotkernmehl (*) und ist daher in diesem Fall besser geeignet. Du kannst aber natürlich auch andere Verdickungsmittel wie Agar-Agar, Pfeilwurzelmehl (*) oder Gelatine verwenden. Letztere ist in ihrer Anwendung aber bestimmt am Heikelsten.

Wenn das Apfelmus fertig gekocht ist, lässt Du es am Besten im Kühlschrank abkühlen. Dies dauert in der Regel ein bis zwei Stunden. Insbesondere das Guarkernmehl zeigt erst dann seine volle Wirkung und verdickt das Apfelmus. Sollte es schneller gehen, kannst Du das Apfelmus auf ein Freezeboard stellen.

Apfeltiramisu mit Schlagrahm - Foodblog Topfgartenwelt

Löffelbiskuits in Apfelsaft tunken

Beim klassischen Tiramisu wird die Zuckerkruste der Löffelbiskuits in Espresso eventuell gemischt mit etwas Amaretto getunkt. Aber seien wir ehrlich, Kaffee passt nicht so ganz in ein schnelles Apfeltiramisu ohne mit Mascarpone. Daher nehme ich lieber zum Tunken etwas Apfelsaft.

Löffelbiskuits richtig Schichten

Die Löffelbiskuits werden mit der Zuckerkruste nach unten in eine Auflaufform (*) mit einer Größe von zum Beispiel 20×30 cm gelegt bis der Boden vollkommen bedeckt ist. Dann folgt eine Schicht Apfelmus gefolgt von der Mascarpone-Creme. Diese Schritte wiederholst Du anschließend noch einmal bis die Auflaufform voll ist. Die letzte Schicht der Mascarpone-Creme bestreust Du dann mit ein wenig Zimt und Kakao.

Ein schnelles Apfeltiramisu ohne Ei mit Mascarpone sollte vor dem Servieren eine Stunde kalt gestellt werden.

Gutes Gelingen bei der Umsetzung des Rezepts für ein schnelles Apfeltiramisu ohne Ei mit Mascarpone.

Vielleicht interessieren Dich auch folgende Artikel: Himbeertörtchen mit Vanillecreme, Rhabarber-Streuselkuchen mit Heidelbeeren, Rhabarberkuchen mit Pudding, Kürbiskuchen mit Schokolade oder fluffige Pfannkuchen.

Bis bald und Baba,
Kathrin

Mit (*) gekennzeichnete Links führen zum Amazon-Partnerprogramm. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating