Physalis Marmelade, Konfitüre aus Kapselstachelbeeren

Du hast im Garten Physalis oder Kapselstachelbeeren angebaut und fragst Dich gerade was Die aus ihnen zaubern könntest? Eine exotische Physalis Marmelade wäre doch eine super Idee, oder nicht? Denn aus Andenbeeren lassen sich herrlich fruchtige Konfitüren zaubern. Natürlich funktioniert das Rezept mit gekauften Früchten ebenso gut. Denn die kleinen, gelben Beeren eignen sich keinesfalls nur zum Garnieren und Aufhübschen von Speisen!

Volles Aroma nur bei reifen Früchten, wann sind Physalis reif?

Physalis gehören wie ihre Verwandten die Tomaten, Kartoffeln und Paprika zur Familie der Nachtschattengewächse. Typisch für diese Pflanzengruppe ist, dass die unreifen, grünen Früchte Solanin enthalten. Dieses baut sich während des Reifeprozesses ab. Da Solanin giftig ist und es im schlimmsten Fall zu Vergiftungserscheinungen (in erster Linie Übelkeit) kommen kann, sollten keine grünen, unreifen Beeren in der Küche verwendet werden.

Physalis Rezepte - Foodblog Topfgartenwelt

Reife Physalis (*) erkennst Du zum einen am aromatischen Duft, der satten goldgelben Farbe und zum anderen an der vertrockneten, braun gewordenen Kapselhülle. Bei mir im Garten reift der Großteil der Physalis übrigens erst ab Ende August bzw. Anfang September. Wenn Du Deine Physalis im Supermarkt gekauft hast, stellt sich die Frage nach der Reife eher weniger. Mir sind, ehrlich gesagt, im Handel eigentlich noch nie unreife Physalis untergekommen. 

Rezept: Physalis Marmelade, eine köstliche Konfitüre aus Andenbeeren

Wie Du auf den Bildern siehst, enthält meine Physalis Marmelade Kerne. Grundsätzlich koche ich meine Marmelade nie mit Kernen ein, aber hier gibt es eine Ausnahme. Denn diese sind nicht nur sehr klein, sondern auch total weich. Sie stören beim Essen überhaupt nicht. Du musst sie daher weder Entsaften noch durch die Flotte Lotte oder das Fleißige Lieschen drehen, auch eine andere Sonderbehandlung ist wirklich nicht notwendig.

Geschmacklich ist die Physalis Marmelade wirklich ein Hit. Der einzige Wehmutstropfen ist, dass Du für ihre Herstellung relativ viele Früchte benötigst. Allerdings sind diese inzwischen das ganze Jahr über erhältlich und die eigene Ernte, falls vorhanden, lässt sich mit Früchten aus dem Supermarkt perfekt ergänzen.

Physalis Marmelade selber machen - Foodblog Topfgartenwelt

Physalis Marmelade

Dieses Rezept für eine köstliche Physalis Marmelade ist überhaupt nicht schwer nachzukochen. Geschmacklich wird sie Dich bestimmt überzeugen, denn Andenbeeren bzw. Kapselstachelbeeren eignen sich nicht nur als Deko für Kuchen und Co.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Gericht: Fruchtaufstrich, Konfitüre, Marmelade
Land & Region: Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen: 5 Gläser zu je 160 ml
4.94 von 15 Bewertungen – Deine Bewertung fehlt noch!
mit Klick | Tippen auf die Sterne kannst Du das Rezept bewerten – über Feedback freue ich mich

Equipment

  • Stabmixer
  • Weck-Gläser zu je 160 ml

Zutaten

  • 500 g Physalis nur die Beeren selbst
  • 250 g Gelierzucker 2:1
  • 1 Schuss Zitronensaft

Anleitungen

  • Die Physalisbeeren mit einem Schuss Zitronensaft in einem Topf mit Deckel auf niedriger Stufe weich köcheln und anschließend mit dem Stabmixer (*) pürieren.
  • Den Gelierzucker zum Fruchtmus geben und das Ganze aufkochen.
  • Die Einkochzeit beginnt, sobald die Physalis Marmelade sprudelnd kocht. Dann die Marmelade 4 Minuten lang sprudelnd abkochen und anschließend die Gelierprobe machen.
  • Ist die Gelierprobe bestanden, kann die Konfitüre in zuvor sterilisierte Weck-Gläser (*) zu je 160 ml abgefüllt werden. Zur besseren Haltbarkeit kann die Marmelade für 15 Minuten bei 100°C unter Dampf im Dampfgarer oder Einkochautomaten (*) eingekocht. Werden Schraubgläser (*) verwendet, kann alternativ das Einkochgut, nachdem sich eine Haut an der Oberfläche gebildet hat, mit einem Schuss 60-% Rum (*) vor dem Verschließen abgedeckt werden.

******

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es doch auf Facebook, Instagram und PinterestErwähne @topfgartenwelt oder tagge #topfgartenwelt

Exotische Physalis Marmelade – Tipps für die Herstellung:

HINWEIS KÜCHENHYGIENE: Wenn Du die Physalis Marmelade bzw. Konfitüre einkochen und haltbar machen möchtest, dann ist Sauberkeit in der Küche das oberste Gebot. Insbesondere sollten keine Küchenhelfer aus Holz verwendet werden. Besser ist es Kochlöffel, Schneidbretter (*) und Co aus Edelstahl, Glas oder Plastik zu verwenden. Diese lassen sich im Gegensatz zu Holz bei mindestens 60°C gründlich reinigen. Weitere Grundregeln zum Einkochen findest Du im Artikel 10 goldene Regeln zum Einkochen.

Andenbeeren verarbeiten in Physalis Marmelade - Foodblog Topfgartenwelt

HINWEIS GELIERZUCKER: Kapselstachelbeeren oder auch Andenbeeren lassen sich sehr gut zu Konfitüre zu verarbeiten. Damit die exotische Physalis Marmelade geliert, reicht ein 2:1 Gelierzucker vollkommen aus. Wenn Du noch weniger Zucker verwenden möchtest, kannst Du auch einen 3:1 Gelierzucker nehmen, jedoch verkürzt sich dann die Haltbarkeit des Einkochgutes auf maximal ein halbes Jahr.

HINWEIS GELIERPROBE: Die exotische Physalis Marmelade ist dann fertig gekocht, wenn sie die Gelierprobe besteht. Dies überprüfst Du ganz einfach, indem Du mit dem Kochlöffel (*) im die Marmelade eintauchst, ein bisschen flüßige Konfitüre am Kochlöffel abkühlen lässt. Wird die Mischung aus Fruchtpüree und Zucker zähflüssig und stockt, ist sie bereit zum Abfüllen. 

WICHTIG: Vor dem Abfüllen müssen Gläser, Deckel und Einkochgummis natürlich sterilisiert werden. Entweder kochst Du sie im Wasserbad aus oder nimmst den Steamer zu Hilfe. Grundsätzlich sollten Weck-Gläser (*) und Zubehörteile ca. 20 Minuten bei 100°C vorbehandelt werden, damit sichergestellt ist, dass keine Keime oder Pilze das Einkochgut verunreinigen können. Wenn Du allerdings Schraubgläser (*) verwendest, dürfen die dazugehörigen Deckel nicht zu stark erhitzt werden, da es ansonsten passieren kann, dass die feine Beschichtung an der Innenseite des Deckels porös wird und als Mikroplastik im Essen landet.

HINWEIS VAKUUM: Eingekochte Physalis Marmelade ist normalerweise (abhängig vom verwendeten Gelierzucker) ein Jahr lang haltbar. Dies allerdings nur dann, wenn sich ein stabiles Vakuum gebildet hat. Verfügst Du über einen Steamer oder Einkochautomaten (*) kannst Du die angefüllten, verschlossenen Gläser für 15 Minuten bei 100°C einkochen. Dies ist sehr effektiv und vor allem wesentlich sicherer als lediglich heiß abfüllen. Bei letzterer Methode hält das Vakuum oft nur kurze Zeit. Wenn Du die Marmelade nicht einkochen willst oder kannst, gibt es auch die Möglichkeit diese vor dem Verschließen und nach dem sich eine dünne Haut gebildet hat mit Rum (60% Strohrum (*)) abzudecken.

Physalis einkochen - Foodblog Topfgartenwelt

DAS BRINGT GAR NICHTS: Völlig sinnlos im Hinblick auf die Haltbarkeit ist das auf den Kopf stellen der angefüllten, verschlossenen Marmeladegläser. Oftmals wird behauptet, dass hierdurch etwaige Keime im Deckel durch die heiße Konfitüre noch vernichtet werden und dies die Haltbarkeit erhöhen würde. Das ist Mumpitz, wenn Du beim Einkochen unsaubere, nicht sterilisierte Deckel verwendest hast Du ohnehin verloren. Keime jeder Art sterben zudem nur ab, wenn sie über eine gewisse Dauer hohen Temperaturen ausgesetzt sind. Eine abkühlende Konfitüre reicht dafür nicht aus. Zudem wäre mir meine exotische Physalis Marmelade für solche Experimente viel zu schade.

Hat sich auf der Konfitüre trotz aller Sorgfalt Schimmel gebildet, ist diese umgehend zu entsorgen. Nur die oberste Schicht abzukratzen ist nicht nur ekelhaft, sondern gesundheitlich bedenklich. Der sichtbare Pilzrasen ist eine Sache, doch das Myzel eine andere. Denn dieses hat die Marmelade bereits durchsetzt, bevor Du überhaupt den Pilzkörper siehst. Auch Gläser mit losen Deckeln sind zu entsorgen.

Gutes Gelingen bei der Umsetzung des Rezepts Physalis Marmelade, eine ausgefallene, exotische Konfitüre, die Dich geschmacklich bestimmt überzeugen wird!

Vielleicht interessieren Dich auch folgende Artikel: Apfelmarmelade, Brombeergelee, Hagebuttenmarmelade, Heidelbeermarmelade, Holundergelee, Kornelkirschen Marmelade, Pflaumenmarmelade, Quittengelee, Ringlottenmarmelade oder Traubengelee.

Bis bald und baba,
Kathrin

Mit (*) gekennzeichnete Links führen zum Amazon-Partnerprogramm. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating