Enter your keyword

Topfgartenwelt - Gartenblog | Foodblog | Familienblog aus SalzburgTopfgartenwelt - Gartenblog | Foodblog | Familienblog aus Salzburg

Auf Kathrins Blog findest Du viele praxisbezogene Gartentipps, interessante Buchvorstellungen, Koch- und Backrezepte, Reiseimpressionen sowie Vieles rund ums Thema Familie.

Donnerstag, 16. September 2010

Ein toller Patisson-Kürbis, doch wann ernten?

*)Anzeige

Patisson Kürbis wann ernten? | Wann Kürbis ernten? - Gartenblog Topfgartenwelt

Patisson- oder auch Ufo-Kürbisse sehen toll aus, schmecken gut, aber hinsichtlich der Ernte braucht es ein wenig Gespür! Wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um einen Kürbis zu ernten?


Kürbisse werden, abgesehen vom Patisson, relativ spät geerntet. Sie sind meistens eines der letzten Gemüse, die wir im Herbst ins Trockene bringen. Da Kürbisse nicht nachreifen, muss der Erntezeitpunkt genau stimmen, denn ansonsten war die gesamte Mühe über den Sommer umsonst und die Frucht muss entsorgt werden. Also schauen wir uns am Besten erst einmal an, wann ein Kürbis im Allgemeinen reif ist:

Wann ist ein Kürbis reif?

Bei großen bis mittleren Kürbissorten wie Butternuss, Hokkaido oder Muscat de Provence gilt, dass der Kürbis reif ist, wenn:
  • er hohl klingt, sobald man dagegen klopft
  • der Stielansatz schön verholzt ist
  • die Schale eine satte gelbe, orange oder grüne Färbung aufweist. 
Letzteres gilt aber nicht bei allen Kürbissorten uneingeschränkt. Verfärbt sich zum Beispiel der Butternuss-Kürbis relativ deutlich von grün nach beige, bleibt dieser Farbwechsel bei der Sorte Muscat de Provance weitgehend aus. Hier wird lediglich die grüne Farbe ein wenig intensiver und sie Schale erhält einen deutlichen Glanz. 

Richtig diffizil wird das Finden der richtigen Erntezeit allerdings bei eher kleinen Kürbissorten wie dem Patisson.

Patisson Kürbis | wann ernten?

Der Patisson-Kürbis ist auch als Ufo-Kürbis bekannt und in einigen Farben, unter anderem weiß und gelb, erhältlich. Im Gegensatz zu seinen Verwandten kann diese Kürbissorte auch sehr früh geerntet werden. Man kann aus ihr nämlich vorzügliche Antipasti herstellen, indem junge Kürbisfrüchte in Öl oder Essig eingelegt werden. Wenn das allerdings nicht Deine Intention ist, dann kannst Du die Frucht auch "ausreifen" lassen und erst ernten, wenn die allgemeinen Erntekriterien für einen Kürbis erfüllt sind.

Ein Patisson-Kürbis zum Einlegen wird aber geerntet, wenn er:
  • jung und zart ist
  • eine Größe von etwa 5 cm erreicht hat
Wenn Du schon da bist,  vielleicht hast Du Interesse an meinem Rezepten für Kürbissuppen: Kürbissuppe mit Kokosmilch, steirische Kürbissuppe oder Kürbissuppe italienischer Art mit Mascarpone. 


Zum Pinnen:
 
Wann ist der richtige Zeitpunkt einen Kürbis zu ernten? #kürbis #ernte #patisson #hokkaido #muscatdeprovence #butternuss

Bis bald und baba,
Kathrin

*)Anzeige

*)Anzeige

Kommentare:

  1. Hallo,

    diese Frage hatte ich mir vor einigen Wochen auch gestellt.

    Ich hatte einen gelben Pattison. Als er nicht mehr größer, sondern nur noch etwas dicker, wurde, habe ich ihn abgeschnitten. Dein Pattison auf dem Foto sieht mir noch etwas klein aus.

    Aber mir hat's nicht geschmeckt...

    Viele Grüße
    gartenfan

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab mal nachgegoogelt, er heißt wohl eher Patisson, da hat sich wohl ein Fehlerchen eingeschlichen. Trotzdem danke, denn nun weiß ich endlich den Namen unseres "Terllerkürbisses". http://chaosgarten.blogspot.com/2011/11/der-tellerkurbis-hat-seinen-namen.html

    AntwortenLöschen
  3. Ah vielen Dank, dann werde ich das mal ausbessern.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.