Laktosefreie Butter (Joghurtbutter) selber machen!

Wenn Du laktosefreie Butter mit Hilfe von Sahne selber machen möchtest, ist das gar nicht schwer. Ich habe mich im nachfolgenden Rezept für die Variante mit Joghurt, also laktosefreie Joghurtbutter entschieden. Sie ist wie ihr herkömmliches Pendant ein wenig streichfähiger, selbst wenn man sie direkt aus dem Kühlschrank verwendet. Der Geschmack ist meines Erachtens auch bisschen frischer als bei normaler Butter. Willst Du das nicht und ist Dir der klassische Buttergeschmack lieber, lässt Du den Joghurt einfach weg oder ersetzt ihn durch weitere 250 g laktosefreie Sahne. Wenn Laktose für Dich kein Problem darstellt, dann kannst Du dennoch die nachfolgende Anleitung zur Herstellung von Butter verwenden.

Laktosefreie Butter bzw. Joghurtbutter – wer braucht das?

Laktosefreie Butter ist für all jene interessant, die entweder an einer diagnostizierten oder vermuteten (allerdings jedoch nur bis zur umgehenden ärztlichen Abklärung) Laktoseintoleranz leiden. Zwar kommt die Milchzuckerunverträglichkeit in Mitteleuropa nicht ganz so häufig vor wie in Asien, aber es gibt Erkrankungen, die das Auftreten begünstigen. Ein Beispiel dafür ist Endometriose – auch bekannt als das Chamälion unter den Frauenkrankheiten. Sie tritt häufig gepaart mit einer Laktose- und/oder Fructoseintoleranz auf.

Daher sollte jede Frau, die unter dieser Krankheit leidet unbedingt einen entsprechenden Test beim Arzt machen lassen, um das Vorhandensein von möglichen Intoleranzen feststellen bzw. ausschließen zu können. Vor dem Test zur Feststellung einer Laktoseintoleranz braucht man sich allerdings nicht fürchten. Er tut nicht weh 🙂

Typische Symptome bei einer Laktoseintoleranz sind jedenfalls Blähbauch, Durchfall und Bauchkrämpfe, die zeitnah nach dem Konsum von laktosehaltigen Milchprodukten auftreten. Ausgelöst werden diese Beschwerden dadurch, dass der Körper selbst kein oder zuwenig Laktase, ein Verdauungsenzym, bildet und der in den Speisen vorhandene Milchzucker nicht oder nur unvollständig verdaut wird.

Rezept: Milchzuckerfreie Joghurtbutter selber machen

Wenn man sich allerdings im Kühlregal auf die Suche nach einer laktosefreien Joghurtbutter macht, wird man relativ rasch enttäuscht, denn es gibt sie anscheinend nicht zu kaufen. Ich habe mich jedenfalls durch alle großen Supermärkte auf der einen als auch der anderen Seite der Grenze zwischen Salzburg und Freilassing gesucht und wurde nicht fündig. Man bekommt zwar die normale laktosefreie Butter in rauen Mengen, aber eben keine laktosefreie Joghurtbutter. Eine Marktlücke, die es noch zu schließen gilt?

Vor dem Hintergrund dieser Problematik habe ich nun ein wenig in meiner Küche experimentiert. Denn Butter lässt sich grundsätzlich ganz einfach selber herstellen. Man braucht dazu nicht mal viele Zutaten – Schlagsahne und optional Joghurt reichen vollkommen aus.

Nachfolgend habe ich daher für Dich die Anleitung und das Rezept zur Herstellung für laktosefreie Butter. Alles was Du benötigst sind neben den Zutaten ein Handmixer (*) oder ein Stabmixer (*), ein hoher Mixbecher (*), welcher zumindest 1 Liter Fassungsvermögen hat, ein feines Sieb (bevorzugt ein Ölsieb (*) mit Auffangbehälter) und Silikonförmchen (*) nach Wahl oder eine Buttermodel (*).

laktosefreie Butter selber machen - Foodblog Topfgartenwelt

Laktosefreie Butter (Joghurtbutter) selber herstellen

Anleitung zur Herstellung von laktosefreier Butter und laktosefreier Joghurtbutter.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Gericht: Butter
Land & Region: Österreichisch
Portionen: 1 Portion
5 von 3 Bewertungen – Deine Bewertung fehlt noch!
mit Klick | Tippen auf die Sterne kannst Du das Rezept bewerten – über Feedback freue ich mich

Equipment

  • Handmixer
  • hoher Mixbecher
  • feines Sieb
  • Silikonform oder Buttermodel

Zutaten

  • 500 ml laktosefreie Schlagsahne in Österreich laktosefreier Schlagrahm
  • 200 g laktosefreier Joghurt optional anstatt weiterer 250 ml laktosefreier Sahne

Anleitungen

  • 750 ml Sahne oder 500 ml Sahne mit 200 g Joghurt vermischen.
  • Sahne mit oder ohne Joghurt so lange mit dem Handmixer ca. 20 Minuten auf höchster Stufe schlagen bis sich Butterflocken und Molke trennen.
    Butterflocken trennen sich von der Molke - laktosefreie Joghurtbutter - Foodblog Topfgartenwelt
  • Butterflocken mit einem feinen Ölsieb (*) abseihen.
    Butterflocken abseihen mit Hilfe eines Ölsiebs - Foodblog Topfgartenwelt
  • Die gewonnene Butter unter kaltem Wasser waschen und noch vorhandene Molkereste ausdrücken.
    abgeseihte Butterflocken - Foodblog Topfgartenwelt
  • Butter in eine mit kaltem Wasser ausgeschwaschene Silikonformen (*) oder eine Buttermodel (*) füllen und über Nacht im Kühlschrank kalt stellen.
    laktosefreie Butter abgefüllt in Förmchen zum Aushärten - Foodblog Topfgartenwelt
  • Am nächsten Tag die Butter aus den Silikonformen lösen und verwenden.

******

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es doch auf Facebook, Instagram und PinterestErwähne @topfgartenwelt oder tagge #topfgartenwelt

Notizen

All jene, die kein Problem mit Laktose haben, können zur Herstellung der Butter anstatt laktosefreier Sahne bzw. Joghurt ganz normale Milchprodukte verwenden. Die einzelnen Schritte zur Gewinnung der Butter sind dieselben.

HINWEIS 1: Verwendest Du zum Formen der Butter eine Buttermodel (*) aus Holz muss diese vor Verwendung eine halbe Stunde lang in eiskalten Wasser eingeweicht werden. Die Model muss sich richtig gut mit Wasser voll saugen. Andernfalls lässt sich später die laktosefreie Butter (aber auch die normale) nur noch sehr schwer aus der Holzform herauslösen.

HINWEIS 2: Bis sich die ersten Butterflocken bilden dauert es eine Weile. Denn zuerst entsteht ganz normaler Schlagrahm und dieser muss quasi „überschlagen“ werden. Mischt man zusätzlich Joghurt unter die Schlagsahne dauert es noch einmal ein bisschen länger. Das ist aber ganz normal und sollte nicht beunruhigen. Jedenfalls muss man so lange weitermixen bis sich die Butter deutlich von der Molke getrennt hat. Eventuell gönnt man dem Mixer (*) zwischendurch ein kurze Pause, falls er nicht auf einen längeren Betrieb ausgelegt ist.

HINWEIS 3: Je besser man die Molke aus Butter ausdrückt, desto länger ist die Butter am Ende haltbar. Am Besten funktioniert dies unter kaltem, fließenden Wasser.

HINWEIS 4: Nicht wundern, laktosefreie Butter schmeckt ein wenig süßer als herkömmliche. Daher kann der Geschmack am Anfang ein wenig gewöhnungsbedürftig sein.

Wie viel Laktose ist in Butter überhaupt enthalten?

Ganz herkömmliche Butter, die keinen Zusatz von Joghurt enthält, ist für die meisten Patienten und Patieninnen, die unter einer Laktoseintoleranz leiden meist von Haus aus sehr gut verträglich auch wenn keine speziell laktosefreie Butter erworben wird. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Laktosegehalt bei Butter unter 1 g pro 100 g liegt. Aufgrund des geringen Wertes gilt daher Butter als laktosefreies Produkt. Denn erst wenn der Schwellenwert von 1 g pro 100 g überschritten wird, gilt ein Lebensmittel als laktosehaltig und kann die bekannten Probleme verursachen.

INFORMATION: Der Laktosegehalt von Butter ist deshalb so gering, weil der Hauptanteil des Milchzuckers in der Molke verbleibt und diese entweder entsorgt oder für andere Zwecke verwendet wird. Die genannten Werte gelten jedoch nur für industriell hergestellte Butter. Wenn Du laktosefreie Butter selber machen willst, dann verwende unbedingt dafür laktosefreie Sahne, denn zu Hause kann man die Molke einfach nicht so gut ausdrücken, damit am Ende nur geringfügige Rückstände vorhanden sind.

Anders sieht es jedoch aus, wenn es um Joghurtbutter geht. Denn klassisches Joghurt mit einem Fettanteil von 3,5% enthält ca. 4 g Laktose pro 100 g. Damit gilt Joghurt als leicht laktosehaltig. Wenn Du unter keiner schweren Form der Laktoseintoleranz leidest und Du davon nur geringe Mengen konsumierst, kann es gut sein, dass Du durch den Verzehr keine unangenehmen Folgen erleidest. Bist Du aber sehr empfindlich, würde ich an Deiner Stelle aber eher von einem Genuss einer normalen Joghurtbutter aus dem Supermarktregal Abstand nehmen. In diesem Fall ist es dann bestimmt besser Du nimmst Dir mein Rezept für laktosefreie Butter bzw. Joghurtbutter zur Hand und bereitest diese in Zukunft lieber selber zu.

Wie gesund ist der Verzehr von laktosefreien Produkten, wenn man unter keiner Laktoseintoleranz leidet?

Grundsätzlich muss gesagt werden, dass es nur sehr wenige Menschen in unseren Breitengraden gibt, die tatsächlich bzw. nachweislich laktoseintolerant sind. Diese Personen sind in weiterer Folge gezwungen sich an spezielle Diäten, sprich laktosefreie Ernährung, zu halten, um beschwerdefrei leben zu können. Vielfach wird jedoch zu laktosefreien Produkten gegriffen, weil die Werbung suggeriert, man würde gesünder und besser leben, wenn man auf die angeblich schädliche Laktose verzichtet.

Dies ist jedoch nichts weiter als ein Marketing-Gag, welcher den Firmen einen reichen Umsatz beschert. Denn laktosefreie Produkte, so auch laktosefreie Butter, sind doch um einiges teurer als ihre laktosehaltigen Pendants. Und wie Du bereits am Beispiel der Butter gesehen hast, enthält diese ohnehin nur geringste Spuren an Laktose und gilt auch medizinisch gesehen als laktosefrei, sofern es sich nicht, um eine Joghurtbutter handelt. Aber die Wahrheit verkauft sich nun einmal nicht so gut, wie eine spezielle Produktlinie.

Was jedoch vielen überhaupt nicht bewusst ist, ist der Umstand, dass ein bewusster, ausgeprägter und langfristiger Verzicht auf Laktose, obwohl keine Laktoseintoleranz vorhanden ist, zu einer solchen führen kann. Die Lebensmittelunverträglichkeit wird somit quasi durch das eigene Verhalten herbei geführt, indem der Körper durch Entzug „verlernt“ das Enzym Laktase herzustellen, um den Milchzucker abzubauen. Daher sollte der erste Schritt bei einer vermuteten Intoleranz immer dieser sein einen Facharzt zu konsultieren. Wie bereits erwähnt, bringt ein kurzer Test raschen Aufschluss.

Wenn Du nur hin und wieder zu laktosefreien Produkten greifst, sollte es jedoch keine schwerwiegenderen Auswirkungen haben. Allerdings verträgt die große Mehrheit der Menschen Laktose ohne Probleme.

HINWEIS: Die Informationen, die in diesem Artikel enthalten sind, habe ich nach bestem Wissen und Gewissen sorgfältig recherchiert. Aber ich bin keine ausgebildete Medizinerin oder Ernährungsberaterin. Dieser Beitrag sollte in erster Linie wissenswerte Informationen liefern, um laktosefreie Butter bzw. Joghurtbutter herzustellen, er ersetzt aber nicht die fundierte Diagnose von Fachleuten.

Gutes Gelingen beim Ausprobieren der Anleitung für laktosefreie Butter bzw. laktosefreie Joghurtbutter! Du wirst sehen die Herstellung ist ganz einfach.

Vielleicht interessieren Dich auch folgende Artikel: Milchreis mit Vanillezucker oder Topfengitterkuchen nach Christina Bauer.

Bis bald und baba,
Kathrin

Mit (*) gekennzeichnete Links führen zum Amazon-Partnerprogramm. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

1 Gedanke zu „Laktosefreie Butter (Joghurtbutter) selber machen!“

  1. 5 stars
    Guten Morgen liebe Kathrin,
    auch wenn ich keine Intoleranzen oder andere Probleme habe, finde ich dieses Rezept klasse und werde es sicher bald ausrobieren! Herzlichen Dank für die ausführliche Beschreibung dazu!
    Habt einen schönen und freundlichen Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße , Claudia ♥️

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating