erstellt

Süße Ostermarmelade selber machen

Diese süße, selbst gemachte Ostermarmelade wird Dich begeistern. Mein Rezept ist eine fruchtige Kombination aus Möhren, Äpfeln und frisch gepresstem Orangensaft. Ohne Ingwer. Einfach köstlich! Findet auch die Familie. Wie Du den Fruchtaufstrich zubereitest, verrate ich Dir in diesem Artikel. Bist Du bereit? Dann legen wir los!

- Werbung -

7

Ein Glas mit Ostermarmelade steht im Hintergrund. Davor liegt eine Scheibe Brot bestrichen mit Butter und dem Fruchtaufstrich. Als Steudeko sind kleine Eier und die Zutaten Möhren, Äpfel und Orangensaft zu sehen.

Perfekt für den Osterbrunch

Möhren, egal in welcher Form, dürfen zu Ostern einfach nicht fehlen. Und der Osternbrunch sollte dieses Jahr etwas Besonderes werden. Zum ersten Mal gibt es diese leckere Möhren Apfelmarmelade, besser bekannt als Ostermarmelade.

- Werbung -

Als süßes Topping auf einem frisch gebackenen Baguette bestrichen mit Butter oder einer köstlichen Osterpinze ist diese Konfitüre einfach der Hit. Meine Familie war und ist von ihr begeistert.

Auf einem Glas Ostermarmelade liegt ein silbener Löffel. Auf diesem ist ein wenig Fruchtaufstrich zu sehen. Im Hintergrund liegt eine Scheibe Brot.

Es geht auch ohne Ingwer als Zutat

Für mein Rezept habe ich ganz bewusst keinen Ingwer verwendet. Dieser hat einen sehr prägnanten, pfeffrigen Geschmack. Meine Kindern mögen ihn nicht so gerne und auch ich bin jetzt nicht so ein großer Fan davon. Ohne ihn hat die Konfitüre einen süßen, fruchtigen Geschmack. Die Zubereitung soll sich schließlich lohnen.

- Werbung -

Zum Kochen der Marmelade brauchst Du etwas mehr als eine Stunde. Am Längsten dauert es bis die Möhren weich gekocht sind und sich pürieren lassen. Ich habe die Karotten bewusst nicht geraspelt, da hierbei viel Saft verloren geht.

Diese Helferlein habe ich verwendet

Damit das Vorbereiten und Einkochen rasch von der Hand geht, habe ich ein paar Helferlein benutzt. Willst Du sie auch haben? Du kannst sie zum Beispiel auf Amazon (*) kaufen.

Affiliate-Links:

Ostermarmelade selber machen

Ein Glas mit Ostermarmelade steht im Hintergrund. Davor liegt eine Scheibe Brot bestrichen mit Butter und dem Fruchtaufstrich. Als Steudeko sind kleine Eier und die Zutaten Möhren, Äpfel und Orangensaft zu sehen.
Diese einfache, fruchtige Ostermarmelade kommt ganz ohne Ingwer aus. Sie enthält Äpfel, Möhren und Orangensaft. Ihr leuchtendes Orange ist ein Hingucker auf jedem Butterbrot.
5 von 7 Bewertungen – Deine Bewertung fehlt noch!
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 50 Minuten
Einkochzeit 10 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 15 Minuten
Gericht: Brotaufstrich, Marmelade
Küche: Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen: 4 Gläser zu je 160 ml

Zutaten

  • 250 g Orangensaft frisch gepresst
  • 150 g Möhren in feine Scheiben geschnitten
  • 100 g Apfel in Stücke geschnitten
  • 250 g Gelierzucker 2:1
  • 5 ml Zitronensaft

Zubereitung

  • Orangensaft auspressen, Möhren sowie Äpfel schneiden.
  • Orangensaft, Möhren, Äpfel einwiegen, Zitronensaft abmessen und in einen Topf geben.
  • Die Apfel und Möhren zugedeckelt etwa 45 Minuten lang im Orangensaft weich kochen.
  • Anschließend die Fruchtmasse pürieren.
  • Den Gelierzucker hinzufügen. Die Fruchtmasse aufkochen und 4 Minuten lang sprudelnd abkochen. Gelierprobe machen!
  • Die Marmelade in zuvor ausgekochte Weck-Gläser abfüllen, verschließen und 10 Minuten lang im Einkochautomaten oder Dampfgarer bei 100°C einkochen.
Möchtest Du am Laufenden bleiben?Melde Dich zum NEWSLETTER an!
Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es doch auf Facebook, Instagram und PinterestErwähne @topfgartenwelt oder tagge #topfgartenwelt

Notizen

Bei der Gelierprobe etwas Marmelade auf den Kochlöffel geben, kurz abkühlen lassen. Stockt die Konfitüre, ist die Gelierprobe bestanden.

Hilfreiche Tipps für eine gelungene Konfitüre

Meine Tipps sind dazu gedacht, Dir eine kleine Hilfestellung bei der Umsetzung zu geben.

Ein kleines Weckglas gefüllt mit Karotten-Apfel-Orangen-Marmelade steht auf einem kleinen weißen Teller. Daneben liegen gelbe Tulpen und ein silbener Löffel. Auch kleine Eier und ein Teller mit den Zutaten ist zu sehen.

Nicht zu wenig Orangensaft verwenden

Apfel und Möhren sind zwar rasch geschnitten, aber damit ist es nicht getan. Insbesondere Möhren sind nämlich ziemlich hart und brauchen einige Zeit bis sie gar sind. Erst dann können sie püriert werden und es bleiben keine Stücke übrig. Daher enthält das Rezept ausreichend Orangensaft. Damit dieser jedoch nicht weitgehend verdampft, ist ein Topf mit passenden Deckel wichtig. 

Ein guter Topf spart viel Ärger

Als ich mit dem Einkochen von Marmeladen begonnen habe, war mir nicht bewusst, wie wertvoll ein hochwertiger Topf ist. Nachdem ich aber einmal fast 45 Minuten gewartet hatte bis die Fruchtmasse zaghaft zu köcheln begann, hat es gereicht. Die günstigen Kochtöpfe vom Schweden sind darauf ausgezogen. Ich benutze nur noch hochwertiges Kochgeschirr. Damit ist es auch kein Problem, das Einkochgut auf kleiner Flamme dahinköcheln zu lassen.

Ein Brot bestrichen mit Ostermarmelade liegt auf einem weißen Teller. Darauf ist silbernes Brotmesser angelehnt. Dahinter steht ein Glas mit Konfitüre.

Mittelweg 2:1 Gelierzucker

Ich koche meine Ostermarmelade am Liebsten mit einem 2:1 Gelierzucker ein. Sie ist dann nicht so süß, wie bei der 1:1 Variante. Aber auch die Haltbarkeit ist nicht so eingeschränkt, wie bei einem 3:1 Gelierzucker. Denn bei letzteren sollte die Konfitüre innerhalb von einem halben Jahr verzehrt werden. 1, 2 und 3 stehen jeweils für das Verhältnis von Fruchtmasse und Zucker.

Noch mehr Rezepte:

Hier habe ich noch ein paar Ideen für Ostern. Wie wäre es mir einer herrlichen Schoko-Ostertorte mit Drip oder leckeren Rübli-Muffins mit Frosting. Ein flaumiger Osterzopf und saftiges Osterlamm aus Rührteig dürfen auch nicht fehlen. Oder versuche doch die mürben Ostereier-Kekse. Sie sind ein Genuss.

Ein tolles Mitbringsel bei Besuchen

Bist Du zu Ostern eingeladen, ist die Ostermarmelade ein tolles Mitbringsel. Überhaupt, wenn Du sie mit einem hübschen Etikett versiehst oder in Celophan einpackst. Eine süße Überraschung für liebe Verwandte oder Freunde.

- Werbung -

Gutes Gelingen beim Einkochen des Rezepts für die Ostermarmelade!

Ich bin ja sowas von neugierig. Verrate mir in den Kommentaren, ob Du den Fruchtaufstrich etwas abgewandelt hast? 

Nichts mehr verpassen:

Möchtest Du über neue Beiträge informiert werden? Melde Dich zum NEWSLETTER an!

Bis bald und baba,
Kathrin

Die Affiliate-Links führen zum Amazon-Partnerprogramm. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

Autor: Kathrin | Topfgartenwelt

Profilbild Kathrin für Blog Topfgartenwelt

Ich bin passionierte Hobby-Bäckerin, Marmeladen-Köchin und Entwicklerin von gelingsicheren Eis-Rezepten. Die Rezeptentwicklung für Süßspeisen aller Art sowie für Gebäck und Pasta habe ich mir eigenständig mit Hilfe einschlägiger Fachliteratur beigebracht. Inzwischen habe ich darin bereits mehr als 5 Jahre Erfahrung. Familie, Freunde sowie Leser meines Blogs sind von meinen Kreationen begeistert. Darüber hinaus bin ich Gärtnerin aus Leidenschaft. Inzwischen betreue ich nun schon seit mehr als 10 Jahren erfolgreich meinen eigenen Garten. Gemeinsam mit meiner Familie erkunde ich in meiner Freizeit das Salzburger Land. Manchmal zieht es mich über die Grenzen von Österreich hinaus. Hier gibt es mehr über mich.

1 Gedanke zu „Süße Ostermarmelade selber machen“

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating