Rosenblütengelee mit Apfelsaft oder Weißwein selber machen

Eine wirklich tolle Möglichkeit, um das Aroma von Duftrosen einzufangen, ist die Herstellung von Rosenblütengelee mit Apfelsaft oder Weißwein. Letzteres natürlich nur, wenn keine Kinder mitessen. Dieses Gelee ist wirklich ein Genuss, allerdings benötigt seine Zubereitung etwas Zeit. Aber der Aufwand lohnt sich wirklich. Was Du tun musst, verrate ich Dir in diesem Beitrag.

18

Rosenblütensirup mit Apfelsaft oder Weißwein - Foodblog Topfgartenwelt

Diese Duftrosen eignen sich

Rosenblütengelee wird aus Duftrosen hergestellt. Doch die verwendeten Sorten sollten nicht nur gut duften, sondern auch farbstabil sein. Andernfalls erhält das Gelee keine schöne rote Färbung. Am Besten eignen sich hierfür alte Damaszener- bzw. Portlandrosen wie die Rose de Resht (sehr intensive Färbung) oder Jacques Cartier (wenig Färbung). Beide verfügen den ganzen Sommer lang über einen üppigen Blütenflor, behalten selbst beim Kochen die Farbe und duften fantastisch. Ich habe das Glück, diese beiden Pflanzen in meinem Garten zu haben.

Blüten vorbereiten

Für das Rosenblütengelee solltest Du mindestens 10 Stück frische Blütenköpfe verwenden. Von den Blütenblättern sollte im nächsten Schritt der weiße Ansatz entfernt werden, da er für einen bitteren Geschmack sorgen könnte. Bevor ich den Sud ansetze, brause ich sie noch kurz mit kaltem Wasser ab und tropfe sie zum Schluss ordentlich ab.

Köstliches Rosenblütengelee aus Damaszenerduftrosen. Es hat eine tolle Farbe und ein herrliches Aroma.

Aber Vorsicht, manchmal sind bereits länger geöffnete Blüten stark belebt. Hier tummeln sich oft kleine Käfer oder Raupen. Diese wirst Du oft durch alleiniges abschwemmen und abklopfen nicht vollständig los. Beides hat aber am Ende im Gelee nichts zu suchen. Aus diesem Grund musst Du den angesetzten Sud vor dem Einkochen gut abseihen. Ich verwende hierfür immer ein feines Mehlsieb, um zuerst die Rosenblüten herauszufiltern und anschließend ein noch feineres Ölsieb, um noch den Rest zu erwischen.

Rosenblütengelee selber machen mit frischen Duftrosen - Foodblog Topfgartenwelt

Die richtige Mischung macht’s

Ich bereite mein Rosenblütengelee auf Grundlage eines naturtrüben Apfelsafts zu. Diesen kannst Du bis maximal zur Hälfte mit Weißwein ersetzen. Von einer Herstellung des Gelees nur mit Wasser und Zitronensaft sehe ich inzwischen ab, denn diese Variante hat, zumindest bei mir, noch nie richtig geliert. Zudem empfehle ich Dir, 1 kg 1:1 Gelierzucker auf 750 ml Flüssigkeit zu nehmen, da hier das Ergebnis wesentlich besser wird, als wenn Du einen 1:2 oder 1:3 Gelierzucker verwendest, die oftmals am Ende nicht gelieren.

Um das Aroma noch zu intensivieren, kannst Du auch noch etwas Rosenblütenwasser hinzufügen. Diese Zutat peppt die Marmelade wirklich auf. Aber die Verwendung ist kein Muss. Nicht, dass Du meinst, Du könntest sie sonst nicht zubereiten. Allerdings solltest Du dann noch mehr Blüten verwenden.

Damit habe ich gearbeitet

Für die Zubereitung des Gelees habe ich ein paar – für mich wichtige – Hilfsmittel verwendet. Du kannst diese unter anderem auf Amazon (*) kaufen.

Affiliate-Links:

Rosenwasser zum Backen

Preis: 6,56 € (131,20 € / l)

Rosenblütengelee mit Apfelsaft oder Weißwein

Rosenblütensirup mit Apfelsaft oder Weißwein - Foodblog Topfgartenwelt
4.95 von 18 Bewertungen – Deine Bewertung fehlt noch!
pinnen Newsletter anmelden
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Einkochzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde
Portionen: 12 Gläser zu je 160 ml

Zutaten

  • 10 Stück Rosenblüten gemeint sind 10 ganze Blütenköpfe von Duftrosen wie De Resht oder Jacques Cartier
  • 20 ml Zitronensaft
  • 20 ml Rosenblütenwasser
  • 730 ml Apfelsaft naturtrüb
  • 1 kg 1:1 Gelierzucker

mit Alkohol

  • 375 ml Weißwein zum Ersetzen von 375 ml Apfelsaft

Zubereitung

  • Rosenblüten abzupfen, den weißen Ansatz mit einem Messer abschneiden und anschließend die Blüten kurz mit kaltem Wasser abbrausen
  • Die Blüten nun in den kalten Apfelsaft bzw. Apfelsaft-Weißwein geben, den Zitronensaft hinzufügen und kurz aufkochen, sonst löst sich die Farbe nicht und das Gelee wird gelb. Die Flüssigkeit anschließend etwas abkühlen lassen und dann für etwa 24 Stunden in den Kühlschrank zum Durchziehen stellen.
  • Die Rosenblüten mit einem Mehlsieb abseihen, ausdrücken und anschließend den Saft durch ein Ölsieb abgießen. Alternativ kann auch ein Mulltuch verwendet werden.
  • 730 ml Flüssigkeit abmessen, eventuell mit noch etwas Apfelsaft ergänzen, falls es zu wenig ist.
  • Den Sud mit 20 ml Rosenblütenwasser und dem Gelierzucker mischen, aufkochen und 4 Minuten sprudelnd abkochen. Die Gelierprobe machen.
  • Das Rosenblütengelee in die vorbereiteten Weckgläser abfüllen, verschließen und für 10 Minuten bei 100°C unter Dampf im Dampfgarer oder Einkochautomaten einkochen. Alternativ warten bis sich eine dünne Haut gebildet hat und das Gelee vor dem Verschließen mit 60%-igem Alkohol abdecken.
  • Das Gelee, welches anfangs sehr flüssig ist, geliert am Besten, wenn es kühl gestellt wird.
Folge mir auf Instagram:@topfgartenwelt
Gericht: Blütengelee, Brotaufstrich, Gelee, Konfitüre, Marmelade
Küche: Deutschland, Grossbritannien, Österreich, Schweiz
Dieses Rosenblütengelee kannst Du mit Apfelsaft oder einer Mischung aus Apfelsaft und Weißwein zubereiten. Aufgepeppt mit Rosenblütenwasser versinkst Du geschmacklich in einem Traum aus Duftrosen.

Tipps eine gelungene Herstellung

Hier kommen noch ein paar gute Tipps, damit einer gelungenen Umsetzung nichts mehr im Wege steht.

Arbeite sauber

Beim Einkochen von Gelees, Marmeladen, Säften und Sirup musst Du stets auf die Küchenhygiene achten. Sie ist das A und O für die Herstellung von einwandfreiem Einkochgut. Da sich Küchenutensilien aus Holz aber nicht bei hohen Temperaturen reinigen lassen, erfüllen sie die Grundvoraussetzung für hygienisches arbeiten nicht und sind daher vollkommen ungeeignet. Weitere nützliche Hinweise zu diesem Thema findest Du im Beitrag Einkochen im Backofen bzw. Dampfgarer.

Noch mehr Rezepte:

Rosen können in der Küche vielseitig verwendet werden. Ich bereite zum Beispiel voll gerne auch meinen aromatischen Rosenblütensirup zu. Der Rosenzucker ist ebenfalls ein Hingucker und eignet sich perfekt zum Dekorieren. Und im Herbst da gibt es dann natürlich eine köstliche Hagebuttenmarmelade.

Darum bevorzuge ich Weck-Gläser

Ich verwende zum Einkochen am Liebsten Weck-Gläser, da diese, abgesehen vom Einkochgummi aus Kautschuk, über keine Verschleißteile verfügen und sich einfach auskochen oder pasteurisieren lassen. Bei Schraubgläsern müsste nämlich bei jedem Mal Einkochen der Deckel erneuert werden, möchtest Du nach lege artis vorgehen. Der Grund dafür ist der Compound-Ring auf der Deckelinnenseite.

Rosenblütengelee selber machen - Foodblog Topfgartenwelt

Haltbarkeit

Das Gelee ist grundsätzlich ein Jahr lang haltbar. Meine Erfahrung ist allerdings, dass das Aroma etwas verblast, je länger ich die Gläser aufbewahre.

Löst sich aber bereits vorzeitig bei einem Glas das Vakuum oder es bildet sich gar sichtbarer Schimmel, dann musst Du es in beiden Fällen entsorgen. Denn ein Verzehr eines solchen Nahrungsmittels ist gesundheitsgefährlich.

Gutes Gelingen beim Nachkochen des Rezepts Rosenblütengelee mit Apfelsaft und / oder Weißwein – eine tolle Möglichkeit, um das Aroma von Duftrosen zu konservieren.

Welche Rosen verwendest Du zur Herstellung von Gelee? Verrate es mir in den Kommentaren, ich bin schon gespannt!

Nichts mehr verpassen:

Möchtest Du über neue Beiträge informiert werden? Melde Dich zum NEWSLETTER an!

Bis bald und baba,
Kathrin

Mit (*) gekennzeichnete Artikel führen zum Amazon-Partnerprogramm. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Autor: Kathrin | Topfgartenwelt

Profilbild Kathrin für Blog Topfgartenwelt

Ich bin passionierte Hobby-Bäckerin, Marmeladen-Köchin und Entwicklerin von gelingsicheren Eis-Rezepten. Die Rezeptentwicklung für Süßspeisen aller Art sowie für Gebäck und Pasta habe ich mir eigenständig mit Hilfe einschlägiger Fachliteratur beigebracht. Inzwischen habe ich darin bereits mehr als 5 Jahre Erfahrung. Familie, Freunde sowie Leser meines Blogs sind von meinen Kreationen begeistert. Darüber hinaus bin ich Gärtnerin aus Leidenschaft. Inzwischen betreue ich nun schon seit mehr als 10 Jahren erfolgreich meinen eigenen Garten. Gemeinsam mit meiner Familie erkunde ich in meiner Freizeit das Salzburger Land. Manchmal zieht es mich über die Grenzen von Österreich hinaus. Hier gibt es mehr über mich.

1 Gedanke zu „Rosenblütengelee mit Apfelsaft oder Weißwein selber machen“

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating