erstellt

| aktualisiert

Buchsbaumzünsler bekämpfen: Gespinste im Buchsbaum

Du bist hier gelandet, weil Du den Buchsbaumzünsler bekämpfen willst. Zwar bleibt die Fraßtätigkeit seiner grünen Raupen oftmals lange unentdeckt, aber irgendwann fallen die zahlreichen Gespinste im Buchsbaum sowie die kahlen Stellen dann doch auf. Doch wenn Du den Schädlingsbefall entdeckst, ist es meist schon fünf vor zwölf, wenn es darum geht geeignete Gegenmaßnahmen zu setzen. Ich möchte Dir in diesem Artikel die besten Mittel zur Bekämpfung dieses Falters vorstellen, aber auch eine alternative Bepflanzung, sollte trotz aller Mühe Dein Buchs nicht überleben oder Du nicht dauerhaft auf Chemie im Garten einsetzen willst. Welche Erfahrungen ich mit Hausmitteln und Fressfeinden gemacht habe, enthalte ich Dir natürlich auch nicht vor.

Buchsbaumzünsler bekämpfen, Gespinste im Birnbaum, beste Mittel und alternative Bepflanzung - Gartenblog Topfgartenwelt

Eine unschöne Entdeckung: kahle Stellen und Gespinste im Buchsbaum

Als wir vor einigen Jahren unser Haus samt Garten gekauft haben, haben wir einen wunderschönen, großen Buchsbaum miterworben. Diesen haben wir als eine der wenigen Pflanzen nach der Neuanlage des Gartens behalten und in ein Blumenbeet integriert. Kurz darauf bekamen wir noch weitere, stattliche Buchsbäume geschenkt und gaben ihnen ein neues zu Hause. Doch die Freude an den Pflanzen währte nicht lange.

Gespinste im Buchsbaum, bestes Mittel gegen Buchsbaumzünsler - Gartenblog Topfgartenwelt

Ein typisches Schadbild

Bei der routinemäßigen Gartenarbeit fiel mir auf, dass unser Buchsbaum in bodennähe recht vertrocknet aussah. Nach näherer Betrachtung musste ich alsbald feststellen, dass der Buchs überhaupt nur noch außen grün war und sein gesamtes Innenleben überwiegend braun und tot war. Doch das Schlimmste: überall im Buchs fanden sich Gespinste und darin grüne Raupen mit schwarzem Kopf sowie schwarzen Längsstreifen mit weißem Muster. Mir schwante Böses, denn grüne Raupen im Buchs bedeutete nichts Geringeres als einen Befall mit dem Buchsbaumzünsler (*).

Wer oder was ist der Buchsbaumzünsler?

Beim Buchsbaumzünsler handelt es sich um einen Schmetterling, mit weißen Flügeln umschlossen mit einem auffallenden schwarzen Rand. Laut Wikipedia stammt das Insekt ursprünglich aus Asien und ist inzwischen in fast ganz Europa anzutreffen. Die erste Sichtung wurde 2006 in Deutschland gemeldet.

Der adulte Schmetterling führt ein eher kurzes, unscheinbares Leben. So werden, entsprechend Wikipedia, die Weibchen nur acht Tage alt. Doch bevor diese sterben, suchen sie sich einen Buchsbaum zur Eiablage und die Misere nimmt ihren Lauf. Ein Gelege umfasst etwa 150 Eier.

- Werbung -

Die erste Generation an Buchsbaumzünslern in einem Jahr entsteht stets aus Raupen, die in Kokons direkt an der Pflanze oder zumindest in deren Nähe überwintert haben. Meist beginnend mit März, sobald die Temperaturen etwa 7°C erreicht haben, setzt der nächste Entwicklungsprozess ein. Nach mehreren unterschiedlichen Larvenstadien, meist sechs bis sieben je nach vorherrschender Witterung, verpuppt sich die Raupe und schlüpft anschließend als Schmetterling.

Alles in allem dauert die Entwicklung vom Ei bis zum Falter laut der Bayrischen Landesanstalt für Landwirtschaft etwa 2 bis 3 Monate. Demnach ist etwa Anfang Mai mit der ersten Generation an Buchsbaumzünslern zu rechnen und etwa Anfang Juli mit der zweiten Generation. Die dritte Generation überwintert in Kokons und tritt erst darauf folgenden Jahr nunmehr als erste Generation in Erscheinung.

Gefräßige giftgrüne Raupen

Das fatale bei einem Befall mit dem Buchsbaumzünsler ist, dass seine Anwesenheit lange Zeit unbemerkt bleibt. Die Raupen halten sich nämlich lange Zeit vornehmlich tief im Inneren der Pflanze auf. Laut Wikipedia hat dies einen ganz einfachen Grund. Die älteren Blätter des Buchsbaums sind nämlich stärker mit Giften angereichert als die äußeren, jüngeren Blätter. Durch die Fraßtätigkeit nehmen die Raupen die Gifte auf und werden dadurch für etwaige Fressfeinde ungenießbar oder sogar tödlich. Die Raupen selbst sind gegen die Gifte des Buchsbaums immun.

Buchsbaumzünsler Raupe, Zünsler Bekämpfung - Gartenblog Topfgartenwelt

HINWEIS: Buchs ist in allen seinen Teilen giftig und steht auf keinem Speiseplan eines einheimischen Insekts oder Tieres. Laut Wikipedia enthält die Pflanze ca. 70 verschiedene Alkaloide auf. Hierbei handelt es sich um bitter schmeckende Substanzen, die für Tiere als auch Menschen meist giftig bis sogar tödlich sind, manchmal abhängig davon in welcher Dosierung sie aufgenommen werden.

Buchsbaumzünsler bekämpfen, wie und vor allem womit?

Wenn sich der Buchsbaumzünsler einmal in Deinem Buchsbaum breit gemacht hat, wird er leider von alleine nicht mehr verschwinden. Zwar kannst Du Glück haben und Spätfrost (*) dezimiert ein wenig den ersten Raupenbefall im Frühjahr, doch ausreichend ist dies meist nicht, damit die Pflanze überlebt. Du kannst daher folgendes versuchen, um den Buchsbaum doch noch zu retten:

Raupen absammeln

Wenn Du den Befall mit dem Buchsbaumzünsler entdeckst, kannst Du in einem ersten Schritt versuchen, die Raupen abzusammeln. Dies ist allerdings eine mühsame Aufgabe, da die Anzahl der Raupen und Puppen selbst bei einem kleinen Buchs aufgrund der dichten Gespinste vollkommen unüberschaubar ist. Entfernt man eine Raupe, entdeckt man bereits zehn neue. Es ist wahrlich eine Sissyphusaufgabe, die wenn überhaupt, nur bei einem sehr geringen Befall zum Erfolg führt.

scharfer Wasserstrahl

Eine weitere, sofortige Notfallmaßnahme ist den Buchs mit einem scharfen Wasserstrahl (*) abzuspritzen werden, sofern er relativ frei steht. Er sieht dann zwar etwas zerfleddert aus, aber Du solltest mit einem Schlag einen Großteil der Raupen und Puppen des Buchsbaumzünslers von der Wirtspflanze gespült haben. Das Aufsammeln nach dieser Aktion bleibt Dir aber trotzdem nicht erspart. Wie das Absammeln der Raupen ist auch diese Maßnahme alleine zu wenig, um die Tiere los zu werden.

natürliche Fressfeinde

Zwar gibt es inzwischen Berichte, dass die Raupen in manchen Fällen von heimischen Vögeln gefressen werden, aber Wunder solltest Du Dir diesbezüglich keine erwarten. In meinem Garten haben sowohl Vögel als auch andere Kleintiere die giftigen Raupen verschmäht und den Buchs seinem Schicksal überlassen.

Buchsbaumzünsler bekämpfen mit biologischen Spritzmitteln wie Xentari

Da die ersten Möglichkeinten zum Buchsbaumzünsler bekämpfen eher mit mäßigen Erfolg einhergehen, empfehle ich Dir eher sofort auf wirksamere Maßnahmen zurückzugreifen. Ein Mittel, welches sehr gut gegen die gefräßigen grünen Raupen wirkt, ist das Insektizid Xentari (*). Es handelt sich hierbei um ein biologisches Spritzmittel, das nicht bienengefährlich ist. Die Anwendung muss in regelmäßigen Abständen, spätestens aber alle 14 Tage wiederholt werden. Genaueres entnimmst Du dem Beipackzettel. Sollte es in dieser Zeit einmal Regnen, ist eine frühere Nachspritzung notwendig, um den Schutz aufrecht zu erhalten. Ähnlich wirkt das Mittel Buchsbaumzünsler K.O. (*) von Compo.

Damit Du mit dem Spritzmittel wirklich die gesamte Pflanze inklusive die Unterseite der Blätter benetzen kannst, solltest Du unbedingt mit einem Drucksprüher (*) arbeiten.

Buchsbaumzünsler bekämpfen mit herkömlichen Insektiziden

Solltest Du mit biologischen Spritzmitteln nicht den gewünschten Erfolg erzielen, kannst Du auch herkömliche Insektizide verwenden, die gegen den eingeschleppten Schädling wirken. Eines davon ist zum Beispiel Lizetan Buchsbaumzünslerfrei (*). Auch Careo Schädlingsfrei (*) bekämpft die Raupen wirksam.

Pheromonfallen aufhängen

Prophylaktisch als auch zum sofortigen Erkennen eines Befalls kann man spezielle Pheromonfallen rund um den Buchsbaum anbringen. Pheromonfallen locken die Männchen an, die angezogen durch Sexuallockstoffe, die frappant an Weibchen erinnern, in die Falle flattern und dort am Leimboden kleben bleiben. Einerseits gewinnst Du dadurch wichtige Zeit und kannst die Tiere rechtzeitig bekämpfen, andererseits wird durch die dezimierten männlichen Tiere der Befall ohnehin etwas eingedämmt.

- Werbung -

Eine alternative Bepflanzung, wenn alles nichts hilft

Letzten Endes konnte keine der erwähnten Maßnahmen unsere Buchsbäume langfristig retten. Jedenfalls nicht so, wie wir uns das vorgestellt hatten. Nach den ersten Maßnahmen trieb der Buchsbaum im darauffolgenden Frühling zwar wieder aus, aber gleichzeitig begann der Befall durch die Raupen erneut. Um dies zu verhindern wären wieder viele Spritzungen notwendig gewesen. Da wir aber nicht gewillt waren dauerhaft und in regelmäßigen Abständen Chemie einzusetzen – und letzten Endes hilft nur das -, entschieden wir uns den Buchsbaum zu entfernen und durch eine alternative Bepflanzung zu ersetzen.

EXKURS: Buchsbäume sind hart im Nehmen und es dauert wirklich lange bis sie endgültig absterben. Dieser Prozess geht aber umso schneller von statten, wenn die Pflanze komplett kahl gefressen wird.

Schadbild Buchsbaumzünsler, Bekämpfung mit Hausmittel und Chemie - Gartenblog Topfgartenwelt

Vom Buchsbaumzünsler befallene Pflanzen richtig entsorgen

Vom Buchsbaumzünsler befallene Pflanzen darfst Du keinesfalls am Kompost oder in der Bio-Tonne entsorgen. Dies würde das Problem lediglich verschleppen. Vielmehr solltest Du die Pflanzen und alle Pflanzenreste in einen großen Plastiksack (*) stecken, diesen gut verschließen und über den Restmüll der weiteren Verwertung zuführen. Meldepflichtig ist ein Befall mit dem Buchsbaumzünsler weder in Deutschland noch in Österreich.

Alternativen zum Buchsbaum

Da für uns ein erneute Pflanzung von Buchsbäumen nicht mehr in Frage kam, machte ich mich auf die Suche nach pflegeleichten Alternativen. Schlussendlich entschied ich mich für einen Zwerg-Ilex (*) (Ilex Crenata) oder auch japanische Stechpalme genannt, dessen Blätter dem eines Buchsbaums sehr ähnlich sind. Wir sind mit diesem Buchsbaumersatz sind wir sehr zufrieden. Er wächst und gedeiht, unbehelligt vom Buchsbaumzünsler. Eine weitere Alternative ist zum Beispiel Liguster. Auch Zwerg-Astern und Zwerg-Rhodendren können den Platz von Buch super auffüllen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen beim Buchsbaumzünsler bekämpfen und drücke Dir ganz fest die Daumen, dass es Dir auch gelingt!

Vielleicht interessieren Dich auch folgende Artikel: Birnengitterrost, Brombeerrost, Himbeerrost, Kräuselkrankheit, Krautfäule oder Roter Brenner.

Nichts mehr verpassen:

Möchtest Du über neue Beiträge informiert werden? Melde Dich zum NEWSLETTER an!

Bis bald und baba,
Kathrin

Mit (*) gekennzeichnete Links führen zum Amazon-Partnerprogramm. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

Autor: Kathrin | Topfgartenwelt

Profilbild Kathrin für Blog Topfgartenwelt

Ich bin passionierte Hobby-Bäckerin, Marmeladen-Köchin und Entwicklerin von gelingsicheren Eis-Rezepten. Die Rezeptentwicklung für Süßspeisen aller Art sowie für Gebäck und Pasta habe ich mir eigenständig mit Hilfe einschlägiger Fachliteratur beigebracht. Inzwischen habe ich darin bereits mehr als 5 Jahre Erfahrung. Familie, Freunde sowie Leser meines Blogs sind von meinen Kreationen begeistert. Darüber hinaus bin ich Gärtnerin aus Leidenschaft. Inzwischen betreue ich nun schon seit mehr als 10 Jahren erfolgreich meinen eigenen Garten. Gemeinsam mit meiner Familie erkunde ich in meiner Freizeit das Salzburger Land. Manchmal zieht es mich über die Grenzen von Österreich hinaus. Hier gibt es mehr über mich.

8 Gedanken zu „Buchsbaumzünsler bekämpfen: Gespinste im Buchsbaum“

  1. Hallo Kathrin.
    Hatte lange gehofft das ich von ihm übersehen werde.Leider nicht.Habe nur einen kleinen Buchsbaum aber es hat ihn wohl erwischt.Habe heute viele Raupen gesichtet die genau auf die Beschreibung zutreffend sind.Werde morgen früh versuchen sie abzuspūlen.Wie geht es dann mit den Raupen weiter? Wie ich dich kenne hast du eine Lösung!?L.G.und ein schönes Wochenende wünscht Johanna

    Antworten
    • Liebe Johanna, Du musst die Raupen unbedingt vernichten. Wie im Artikel beschrieben, kannst Du auch gegen die Raupen spritzen. Mittel gibt es hierfür verschiedene. Allerdings musst Du da dran bleiben, denn sonst ist der Zünsler gleich wieder da.

      LG Kathrin

      Antworten
  2. Liebe Kathrin,
    Danke für die vielen Vorschläge, dieses Mistvieh zu bekämpfen.Spritzen,egal mit welchen Mitteln möchte ich so lange wie möglich vermeiden.Also selbst Hand..(.nein Fuß im Schuh) anlegen.
    Habe vor dem Abspülen eine Plane unter dem Buchs ausgelegt.Nachdem das Wasser abgelaufen war konnten die abgespülten Raupen problemlos auf eine große Steinplatte befördert werden.Was hättest du dann mit ihnen gemacht??!
    Liebe Grüße Johanna

    Antworten
  3. Hallo liebe Kathrin.Mir fällt es immer noch so schwer zu entscheiden wie die Raupen am besten kaputt zu machen sind.Leiden sollen sie ja auch nicht….die Abgespülten drehen und wenden sich und versuchen zu entkommen……L.G.

    Antworten
    • Ich wünsche Dir jedenfalls alles Gute bei der Bekämpfung! Andernfalls musst Du den Buchs durch eine andere Pflanze ersetzen. Heben sind zum Beispiel sehr hübsch und ebenfalls immergrün.

      LG Kathrin

      Antworten

Schreibe einen Kommentar