erstellt

| aktualisiert

Kokosmakronen optional mit Marzipan, Kokosbusserl

Diese Kokosmakronen, welche optional mit Marzipan zubereitet werden können, sind jedes Jahr zu Weihnachten ein absolutes Highlight. Die Kokosbusserl, wie sie in Österreich heißen eignen sich ideal, um Eiklar zu verwerten. Aber auch zu viel gekaufte Kokosflocken finden darin eine optimale Verwendung. Die Zubereitung ist eigentlich nicht schwer und gelingt auch, wenn Du im Backen nicht so geübt bist. Ob die Kokosmakronen weich und saftig bleiben, hängt übrigens davon ab, wie das Einklar verarbeitet wird. Doch dazu später mehr.

9

Kokosmakronen optional mit Marzipan, Kokosbusserln saftig und weich - Foodblog Topfgartenwelt

So bleiben die Makronen weich

Kokosmakronen oder Kokosbusserl haben leider häufig das Problem, dass sie nach dem Backen steinhart werden, weil sie wie Baisergebäck zubereitet werden, aber kein solches sind. Um ein Aushärten zu verhindern, kannst Du der Masse entweder Marzipan hinzufügen und die Makronen kalt geschlagen zubereiten oder sie, wie auf Wikipedia beschrieben, bei einer Temperatur von etwa 70°C unter rühren abbinden, also heiß geschlagen zubereiten. Die optimale Konsistenz ist erreicht, wenn sich die Masse vom Topf zu lösen beginnt. Dies ist eigentlich der wichtigste und entscheidendste Punkt und ist auch ganz ohne Messgerät feststellbar.

Kokosbusserl Rezept - Foodblog Topfgartenwelt

Wichtig ist lediglich, dass die noch heiße Makronenmasse sofort in einen Spritzsack mit Tülle umgefüllt wird und die Busserl umgehend aufgespritzt werden. Da Tüllen aus Edelstahl die Hitze aber sehr gut übertragen, empfiehlt es sich entweder Baumwollhandschuhe (*) anzuziehen, wenn Du sehr empfindlich bist, oder die Busserl doch lieber mit zwei Löffeln zu formen. Die Makronenmasse kann sowohl direkt auf das Backpapier als auch auf Oblaten (*) gespritzt werden.

Wenn Dir diese Vorgehensweise für die Kokosmakronen zu aufwändig ist, empfehle ich Dir, Dich für die kalt geschlagene Variante mit dem Zusatz von Lübecker Rohmarzipan zu entscheiden. Allerdings musst Du hier das benötigte Marzipan vor der Verwendung eine halbe Stunde bis Stunde im Tiefkühler in groben Stücken einfrieren und anschließend im Multizerkleinerer (*) feinhacken. Ansonsten lässt sich kaum eine homogene Masse herstellen.

Rezept: Kokosmakronen optional mit Marzipan, Kokosbusserl

Egal, ob Du nun die Kokosmakronen kalt geschlagen und mit Marzipan zubereitest oder Dich für die Variante entscheidest, wo das Eiklar mittels Hitze abgebunden wird, in beiden Fällen bleiben die Kokosbusserl weich und saftig. Und dies auch bei längerer Lagerung. Entscheidend ist lediglich, dass sie nicht wie herkömliches Baisergebäck zubereitet werden.

Die unten stehende Rezeptmenge ist auf ein Eiklar ausgelegt. Du kannst im Feld Portion die 1 durch die Anzahl der Eiklare ersetzen, die Du gerne verarbeiten möchtest. Die übrigen Mengenangaben werden dann automatisch angepasst. Alternativ kannst Du auch auf den +-Button drücken.

Kokosmakronen optional mit Marzipan, Kokosbusserl saftig und weich

Kokosmakronen optional mit Marzipan, Kokosbusserln saftig und weich - Foodblog Topfgartenwelt
Diese Kokosmakronen, die optional mit Marzipan zubereitet werden können, bleiben weich und saftig. Und dies nicht nur für kurze Zeit. Sie sind ein wahrer Genuss und dürfen daher zu Weihnachten nicht fehlen.
5 von 9 Bewertungen – Deine Bewertung fehlt noch!
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Gericht: Kekse, Makronen, Weihnachtsbäckerei, Weihnachtsguetzli, Weihnachtsplätzchen
Küche: Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen: 1 Eiklar

Zutaten

Variante 1: Kokosmakronen ohne Marzipan, mit Hitze abgebunden

  • 1 Eiklar
  • 60 g Puderzucker
  • 30 g Kokosflocken fein
  • 4 g Stärkemehl z.B. Maizena oder Weizenin
  • 1 Prise Bourbon-Vanille gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 5 ml Zitronensaft kalt

Variante 2: Kokosmakronen mit Marzipan, kalt geschlagen

  • 1 Eiklar
  • 50 g Puderzucker
  • 85 g Marzipanrohmasse fein gerieben
  • 50 g Kokosflocken fein
  • 1 Prise Bourbon-Vanille gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 5 ml Zitronensaft

Zubereitung

Zubereitung Variante 1

  • Das Stärkemehl mit dem kalten Zitronensaft in einem Topf verrühren. Anschließend das Eiklar mit einem Schneebesen (*) oder Spiralbesen (*) unterziehen.
  • Die Mischung unter ständigem Rühren erwärmen und den Puderzucker hinzufügen.
  • Anschließend die Kokosflocken hinzugeben.
  • Die Masse nun so lange weiterrühren bis sie abbindet und sich teigartig vom Topfboden bzw. Topfrand löst.
    Kokosmakronen heiß abbinden - Foodblog Topfgartenwelt
  • Dann die Masse für die Kokosmakronen von der Flamme nehmen und umgehend weiterverarbeiten.

Zubereitung Variante 2

  • Die Marzipanrohmasse vor Verwendung in groben Stücken etwa eine halbe Stunde bis Stunde im Tiefkühler einfrieren und anschließend im Multizerkleinerer (*) zerkleinern.
  • Das Eiklar mit einer Prise Salz und etwa der Hälfte des Puderzuckers mit dem Handmixer (*) steif schlagen.
  • Den übrigen Puderzucker mit der zerkleinerten Marzipanrohmasse, einer Prise Bourboun-Vanille und dem Zitronensaft ebenfalls mit dem Handmixer (*) verrühren.
  • Anschließend beide Massen miteinander vermischen und kurz durchmixen.
  • Zum Schluss die Kokosflocken unterrühren.

Makronen aufspritzen

  • Die Makronenmasse in einen Spritzbeutel (*) mit geschlossener Sterntülle (*) füllen und Tupfen aufspritzen. Alternativ mit Hilfe von zwei Kaffeelöffeln nicht zu große Busserln formen. Die Makronen jedenfalls auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech dressieren.

Backen

  • Die Kokosmakronen im vorgeheizten Backrohr bei 180°C Heißluft auf der mittleren Schiene ca. 8 bis 10 Minuten lang backen. Sie sind fertig, wenn sie leicht gebräunt sind. Bei niedriger Temperatur werden die Makronen nicht so schön.
Möchtest Du am Laufenden bleiben?Melde Dich zum NEWSLETTER an!
Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es doch auf Facebook, Instagram und PinterestErwähne @topfgartenwelt oder tagge #topfgartenwelt

Kokosmakronen optional mit Marzipan, Kokosbusserl – Tipps zur Herstellung:

TIPP 1: Ich verwende zum Aufspritzen der Kokosmakronen bzw. Kokosbusserl am Liebsten eine geschlossene Sterntülle (*) mittlerer Größe, mit mindestens etwa 8 mm Durchmesser. Zu einer feineren Spritztülle würde ich nicht greifen, da die hier die doch sehr zähe Masse nicht durch geht.

saftige Kokosmakronen - Foodblog Topfgartenwelt

TIPP 2: Das Spritzgebäck sollte nach dem Backen vollständig auskühlen. Dann kannst Du zum Beispiel die untere Hälfte der Kokosbusserl in Kuvertüre tunken.

HINWEIS: Damit die Kuvertüre zum Tunken der Kokosbusserln auch nach dem Abkühlen einen schönen Glanz hat und nicht grau wird, weil die Kakaobutter austritt, musst Du sie beim Schmelzen sehr behutsam behandeln. Entweder Du verwendest hierfür ein Schokolade-Temperiergerät (*) oder Du hast eine Mikrowelle zur Verfügung. Bei der Mikrowelle kannst Du die Schokolade bei sehr niedriger Leistung in maximal eineinhalb Minuten Takten schmelzen und dazwischen immer wieder umrühren. Dann sollte es klappen. Das Schmelzen im Wasserbad mit heißem Wasser führt nur in den seltensten Fällen zu einem schönen Ergebnis, da meist das Wasser viel zu heiß ist.

weiche Kokosmakronen - Foodblog Topfgartenwelt

Die Kokosmakronen optional mit Marzipan bzw. Kokosbusserl solltest Du auf alle Fälle kühl und trocken lagern. Am Besten verpackst Du sie in eine Tupperdose oder ein ähnliches Gefäß. Sie sind zudem locker drei bis vier Wochen lang haltbar. 

Gutes Gelingen beim Nachbacken des Rezepts Kokosmakronen optional mit Marzipan bzw. Kokosbusserl, den perfekten Weihnachtskeksen für alle Kokosliebhaber!

Vielleicht interessieren Dich auch folgende Artikel: Engelsaugen, Früchtebrot, Glückspilze, Ischler Törtchen, Kokossterne, Linzer Augen, Mandelstangerl, Mürbteigkekse, Traumstücke oder Vanillekipferl.

Nichts mehr verpassen:

Möchtest Du über neue Beiträge informiert werden? Melde Dich zum NEWSLETTER an!

Bis bald und baba,
Kathrin

Mit (*) gekennzeichnete Links führen zum Amazon-Partnerprogramm. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Autor: Kathrin | Topfgartenwelt

Profilbild Kathrin für Blog Topfgartenwelt

Ich bin passionierte Hobby-Bäckerin, Marmeladen-Köchin und Entwicklerin von gelingsicheren Eis-Rezepten. Die Rezeptentwicklung für Süßspeisen aller Art sowie für Gebäck und Pasta habe ich mir eigenständig mit Hilfe einschlägiger Fachliteratur beigebracht. Inzwischen habe ich darin bereits mehr als 5 Jahre Erfahrung. Familie, Freunde sowie Leser meines Blogs sind von meinen Kreationen begeistert. Darüber hinaus bin ich Gärtnerin aus Leidenschaft. Inzwischen betreue ich nun schon seit mehr als 10 Jahren erfolgreich meinen eigenen Garten. Gemeinsam mit meiner Familie erkunde ich in meiner Freizeit das Salzburger Land. Manchmal zieht es mich über die Grenzen von Österreich hinaus. Hier gibt es mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating