erstellt

| aktualisiert

Traubensaft selber machen, Weintraubensaft einkochen ohne Zucker

In diesem Beitrag erkläre ich Dir, wie Du Traubensaft selber machen bzw. Traubensaft einkochen kannst und das ganz ohne Zucker. Die Herstellung erfolgt völlig unkompliziert mit Hilfe eines Dampfentsafters, das Haltbarmachen im Backofen, Dampfgarer oder Einkochautomaten. Denn selbst gemachter Weintraubensaft ist nicht nur ein köstliches Erfrischungsgetränk, sondern auch sehr gesund. Dieses Rezept eignet sich für alle Sorten von Weintrauben. Alles was Du außer den Zutaten noch brauchst, ist etwas Zeit und Geduld.

35

Traubensaft einkochen | Traubensaft selber machen - Foodblog Topfgartenwelt

Wir haben im Garten zwei Rebstöcke im Topf stehen. Aus der Isabella-Weintraube bzw. dem Uhudler koche ich am Liebsten Traubengelee, welches einfach eine Delikatesse ist. Aber die grünen Weintrauben unbekannter Sorte sind als Marmelade nichts Außergewöhnliches. Sie schmecken zwar gut, aber ihnen fehlt der Wow-Effekt. Da die Trauben meistens alle auf einmal reif, aber zum Naschen einfach zu viele sind, habe ich sie zu Traubensaft verarbeitet und dieser schmeckt vorzüglich.

Traubensaft haltbar machen mittels Dampfentsafter - Foodblog Topfgartenwelt

Weintrauben einfrieren und später verarbeiten

Kannst Du Deine Weintrauben nicht sofort weiterverarbeiten, ist es möglich, sie nach dem Entstielen und Waschen einzufrieren. So umgehst Du das Problem, dass geerntete Weintrauben rasch verderben und faulig werden. Ich mache das sehr oft bei geerntetem Obst, da bei zwei Kindern und Haushalt oftmals die Zeit fehlt, um die Ernte sofort haltbar zu machen.

Nur makellose Trauben gehören in den Traubensaft

Möchtest Du wirklich guten, hochwertigen Traubensaft einkochen, darfst Du hierfür wirklich nur makellose, unbeschädigte und vor allem keine matschigen, überreifen Weintrauben verwenden. Zudem sollten die Früchte auch undbedingt entstielt werden, um keine etwaigen Bitterstoffe in den Fruchtsaft zu bekommen. Aber glaube mir, die Arbeit macht sich bezahlt, denn der Lohn ist eigener Traubensaft in Bio-Qualität.

Rezept: Traubensaft selber machen, Traubensaft einkochen

Wenn Du eine größere Menge an Weintrauben verarbeiten musst, ist der Dampfentsafter ein Segen. Du benötigst dafür lediglich Zeit, aber keine Muskelkraft wie bei der Flotten Lotte. Eine Saftzentrifuge wäre auch noch eine Möglichkeit, aber viele Geräte neigen dazu sehr viel Trester zu produzieren und den wenigen, gewonnen Saft sehr aufzuschäumen, was die weitere Verarbeitung nicht gerade vereinfacht. Denn dieser Schaum muss abgeschöpft werden.

- Werbung -

Da ich für das Rezept Traubensaft selber machen keinen zusätzlichen Zucker verwendet habe, sollte die Einkochzeit auf alle Fälle eingehalten werden. Denn Zucker ist ein Konservierungsmittel, auf welches Du verzichten kannst, wenn eben eine entsprechende Einkochdauer eingehalten wird. Andernfalls könnten Mikroorganismen überleben, die zu einem Verderb führen.

Traubensaft selber machen, Weintraubensaft einkochen ohne Zucker

Traubensaft einkochen | Traubensaft selber machen - Foodblog Topfgartenwelt
Anleitung zur Herstellung und zum Einkochen von Traubensaft.
4.78 von 35 Bewertungen – Deine Bewertung fehlt noch!
Vorbereitungszeit 3 Stunden
Zubereitungszeit 1 Stunde 20 Minuten
Gericht: Fruchtsaft, Saft
Küche: Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen: 6 Flaschen

Zutaten

  • 4 kg Weintrauben ca.
  • 1 Schuss Zitronensaft

Zubereitung

  • Weintrauben waschen und entstielen.
  • Die Früchte in den Fruchtkorb des Dampfentsafters (*) geben und entsaften. Zwischenzeitlich immer wieder Traubensaft ablassen und in einen großen Topf umschütten.
  • Traubensaft mit einem Schuss Zitronensaft 4 Minuten lang abkochen. Die Einkochzeit beginnt, sobald der Saft sprudelnd kocht.
  • Den Weintraubensaft in zuvor sterilisierte Weckflaschen zu je 530 ml (*) abfüllen und diese verschließen.
  • Den Saft im Dampfgarer oder Einkochautomaten (*) bei 100°C unter Dampf für 60 Minuten einkochen.
Möchtest Du am Laufenden bleiben?Melde Dich zum NEWSLETTER an!
Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es doch auf Facebook, Instagram und PinterestErwähne @topfgartenwelt oder tagge #topfgartenwelt

Traubensaft selber machen, Traubensaft einkochen – Tipps bei der Herstellung:

HINWEIS: Wenn Du Traubensaft einkochen bzw. haltbar machen möchtest, empfehle ich Dir ausschließlich Weck-Saftflaschen (*) zu verwenden. Diese eignen sich nämlich als einzige zum Einkochen. Bei Saftflaschen, die lediglich über einen Schraubverschluss verfügen, kann vor dem Verschließen nur der Fruchtsaft heiß abgefüllt werden. Dies ist aber oftmals zu wenig, um eine Haltbarkeit von einem Jahr zu erreichen. Trotz größter Sorgfalt ist bei mir noch fast jedes Einkochgut verdorben, wenn es nur heiß abgefüllt wurde.

Weintraubensaft selber machen | Traubensaft einkochen - Foodblog Topfgartenwelt

HINWEIS: Beim Einkochen ist Hygiene das oberste Gebot. Aufgrund von mangelnden Reinigungsmöglichkeiten solltest Du daher auf die Verwendung von Kochlöffeln aus Holz oder Bambus verzichten. Weitere Informationen findest Du in meinem Artikel 10 goldene Regeln für das Einkochen im Backofen und Dampfbackofen.

HINWEIS: Arbeitest Du beim Traubensaft einkochen mit dem Dampfentsafter (*) kommt als erstes Wasser in jenen Topf, welcher direkt am Herd steht. Der mittlere Topf dient dazu den Traubensaft aufzufangen und in den obersten Topf kommen die Früchte. Das Wasser wird auf mittlerer Hitze geköchelt. Bis der erste Fruchtsaft kommt, dauert es meistens bis zu 45 Minuten. Damit er nicht unkontrolliert abrinnt, sollte der Ablassschlauch mit der dazugehörigen Verschlussklammer gut verschlossen werden. Von Zeit zu Zeit sollte kontrolliert werden, ob noch ausreichend Wasser im Topf ist.

HINWEIS: Vor dem Abfüllen des Traubensafts in sterilisieren Gläser (*) sollte dieser unbedingt noch einmal aufgekocht und für 4 bis 5 Minuten sprudelnd gekocht werden. Falls hierbei noch Schaum entstehen sollte, muss dieser abgeschöpft werden. Das Aufschäumen ist beim Dampfentsaften aber äußerst Ungewöhnlich.

Traubensaft einkochen und haltbar machen - Foodblog Topfgartenwelt

HINWEIS: Traubensaft einkochen ist das Eine, aber auch die richtige Aufbewahrung ist wichtig. Dunkel und kühl gelagert ist der Saft mindestens ein Jahr haltbar. Er sollte jedoch nicht mehr verzehrt werden, wenn beim Öffnen der Flasche kein lautes Plopp erklingt und der Deckel nur noch lose aufliegt. Denn dann kann nicht mehr sichergestellt werden, dass das Einkochgut noch in Ordnung ist. Hat sich an der Oberfläche Schimmel gebildet, muss es natürlich auch umgehend entsorgt werden.

- Werbung -

Gutes Gelingen beim Traubensaft selber machen, Traubensaft einkochen – eine perfekte Möglichkeit, um die zahlreichen Weintrauben aus dem Garten zu verarbeiten!

Vielleicht interessieren Dich auch folgende Artikel: Apfelmarmelade mit Zimt, Birnenmarmelade, Brombeergelee, Feigenmarmelade, Physalis Marmelade oder Zwetschgenmarmelade.

Nichts mehr verpassen:

Möchtest Du über neue Beiträge informiert werden? Melde Dich zum NEWSLETTER an!

Bis bald und baba,
Kathrin

Mit (*) gekennzeichnete Links führen zum Amazon-Partnerprogramm. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

Autor: Kathrin | Topfgartenwelt

Profilbild Kathrin für Blog Topfgartenwelt

Ich bin passionierte Hobby-Bäckerin, Marmeladen-Köchin und Entwicklerin von gelingsicheren Eis-Rezepten. Die Rezeptentwicklung für Süßspeisen aller Art sowie für Gebäck und Pasta habe ich mir eigenständig mit Hilfe einschlägiger Fachliteratur beigebracht. Inzwischen habe ich darin bereits mehr als 5 Jahre Erfahrung. Familie, Freunde sowie Leser meines Blogs sind von meinen Kreationen begeistert. Darüber hinaus bin ich Gärtnerin aus Leidenschaft. Inzwischen betreue ich nun schon seit mehr als 10 Jahren erfolgreich meinen eigenen Garten. Gemeinsam mit meiner Familie erkunde ich in meiner Freizeit das Salzburger Land. Manchmal zieht es mich über die Grenzen von Österreich hinaus. Hier gibt es mehr über mich.

6 Gedanken zu „Traubensaft selber machen, Weintraubensaft einkochen ohne Zucker“

  1. Hallo liebe Kathrin,

    wir haben letztens Saft mit dem Dampfgarer aus roten Trauben hergestellt, vorher ordentlich verlesen, entstielt, Einkochzeit eingehalten. Es hatte sich im Dampfgarer kein Schaum gebildet, allerdings haben wir den Saft vor dem Abfüllen nicht bewusst 5 Minuten kochen lassen.
    Wenn man ihn jetzt mit Wasser vermischt als Schorle trinkt, bildet sich Schaum. Ist das normal oder kann ich da was besser machen, damit das nicht vorkommt?

    Liebe Grüße und danke schon mal,
    Simone

    Antworten
    • Liebe Simone, Ferndiagnosen sind immer schwer. Es ist so, dass beim Dampfentsaften der Saft selbst keine 100°C erreicht. In welche Flaschen hast Du den Saft abgefüllt? Ploppen die Deckel beim Öffnen? Wenn dem so ist, sollte der Saft an sich nichts haben, auch, wenn er beim Aufgießen schäumt. Sitzt der Deckel allerdings locker, könnte es sein, dass der Saft gärt.

      LG Kathrin

      Antworten
    • Liebe Mandy, klar geht das Einkochen auch ohne Dampfgarer. Die Anleitung dafür findest Du im Artikel Einwecken im Backofen. Ist sogar im Beitrag verlinkt.

      LG Kathrin

      Antworten
  2. Hallo liebe Kathrin,
    vielen Dank für die tolle Anleitung zur Traubensaft-Herstellung. Da ich weder einen Dampfgarer und auch keinen Einkochautomaten besitze möchte ich gerne meinen Traubensaft im Backofen einwecken. Entsprechend deiner Empfehlung habe ich die Weckflaschen bereits bestellt. Halten die Gummis und die Klammern denn die Heißluft-Temperatur im Backofen von 180°C aus?
    Ich freue mich auf deine Antwort.
    Viele Grüße

    Antworten
    • Hallo Marlies,

      vielen Dank für Dein Kommentar. Wie Du am Besten im Backofen einkochst, habe ich im Artikel Einkochen im Backofen beschrieben. Die Gummis und Klammern halten das schon aus. Allerdings werden die Gummis früher porös als wenn Du einen Dampfgarer zum Einkochen verwendest.

      LG Kahrin

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating