erstellt

Holundersaft selber machen nach Omas Rezept

Holundersaft schmeckt nicht nur köstlich, sondern ist auch aufgrund seines hohen Gehalts an Vitamin C sehr gesund. Mit Hilfe eines Dampfentsafters kannst Du ihn auch ganz leicht selber machen, wie früher, ganz nach Omas Rezept. Der Saft kann mittels Einkochen haltbar gemacht werden. Die genauen Arbeitsschritte erkläre ich Dir in diesem Beitrag.

19

Holundersaft selber machen nach Omas Rezept - Foodblog Topfgartenwelt

Holunder, gesund bei Erkältung bzw. Schnupfen und Co

Wie bereits erwähnt, enthält Holunder bzw. Holundersaft einen hohen Gehalt an Vitamin C. Das ebenfalls enthaltene, entzündungshemmende Sambocyanin fördert den Harndrang, wodurch das Getränk sich auch hervorragend eignet bei einer Harnwegsinfektion die Heilung zu unterstützen. Des Weiteren finden sich in reifen Holunderbeeren ebenfalls hohe Kozentrationen von Folsäure und Kalium. Also wie Du siehst, es handelt sich hierbei um ein echtes, heimisches Superfood. Vielleicht sogar aus dem eigenen Garten?

Holundersaft selber machen - Foodblog Topfgartenwelt

HINWEIS: Wenn Du Deine Beeren für den Holundersaft wild (Wald, Waldrand, Flur) ernten möchtest, achte bitte darauf nur Früchte zu pflücken, die in Schulterhöhe gewachsen sind. Der Grund dafür ist, dass Beeren in bodennähe mit dem Fuchsbandwurm belastet sein könnten. Hierbei handelt es sich, um einen Parasiten, welcher unentdeckt schwere bis tödliche Leberprobleme hervorrufen kann. Zwar stirbt der Fuchsbandwurm durch erhitzen ab, aber Du musst eine Infektion nicht unbedingt herausfordern.

Rezept: Holundersaft selber machen 

Willst Du Holundersaft selber machen, empfiehlt sich der Einsatz eines Dampfentsafters. Durch den Dampf platzen die Beeren auf und geben den Saft frei. Im Gegensatz zu elektrischen Entsaftern, die meist für Beeren völlig ungeeignet sind, ist diese Methode sehr schonend und ergiebig. Außerdem schäumt der gewonnene Saft beim Abkochen kaum auf. Dies erspart Dir am Ende sehr viel Arbeit.

Je nach Geschmack kannst Du den Holundersaft mit etwas Zucker abschmecken, zum Süßen im Verhältnis 1:3 mit Apfelsaft mischen oder gänzlich auf die Zugabe eines Süßungsmittels verzichten. Allerdings funktioniert die Reduktion oder das vollständige Weglassen von Zucker nur, wenn der Holundersaft im Anschluss eingekocht wird. Denn hier ist Zucker als Konservierungsmittel nicht unbedingt notwendig.

Holundersaft selber machen nach Omas Rezept

Holundersaft selber machen nach Omas Rezept - Foodblog Topfgartenwelt
Holundersaft schmeckt nicht nur ausgezeichnet, sondern ist auch äußerst gesund. Du kannst ihn pur, gesüßt oder gemischt mit Apfelsaft zubereiten.
4.95 von 19 Bewertungen – Deine Bewertung fehlt noch!
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 2 Stunden
Gesamtzeit 2 Stunden 10 Minuten
Gericht: Dicksaft, Fruchtsaft, Saft
Küche: Deutschland, Österreich, Schweiz
Portionen: 2 Flaschen zu je 530 ml

Zutaten

Holundersaft pur

  • 1200 g Holunderbeeren gerebelt, gewaschen, ergeben in etwa 1 Liter Saft

Holundersaft mit Apfelsaft

  • 750 g Holunderbeeren gerebelt, gewaschen
  • 650 g Äpfel gewaschen, Kerngehäuse entfernt, in Spalten geschnitten

Zusätzlich

  • 1 Schuss Zitronensaft
  • 50-100 g Zucker optional, je nach Geschmack zum Süßen, kann auch weggelassen werden

Zubereitung

  • Die gerebelten Holunderbeeren waschen und in den Fruchtkorb des Dampfentsafters (*) geben. Diesen anschließend wieder zusammenbauen und darauf achten, dass im Kochtopf ausreichend Wasser ist und die Schlauchklemme fest sitzt, damit der Saft nicht vorzeitig ausrinnt.
  • Nach Wunsch kann ein Teil der Holunderbeeren mit Apfelspalten, wie in der Zutatenliste festgehalten, ersetzt werden. Diese werden am Schnellsten mit einem Apfelspaltenschneider (*) geschnitten.
  • Sobald das Wasser kocht und der Wasserdampf aufsteigt, beginnt sich langsam der erste Saft zu bilden. Bis die Früchte komplett entsaftet sind kann dies allerdings eine Weile dauern.
  • Den Holundersaft in einem hitzebeständigen Gefäß (*) auffangen. Achtung der Saft ist heiß.
  • Das Entsaften ist abgeschlossen, wenn kein oder nur noch zaghaft Saft kommt.
  • Den Holundersaft in einen Topf (*) geben und mit einem kräftigen Schuss Zitronensaft sowie optional mit Zucker mischen. Erhitzen und 4 Minuten lang sprudelnd abkochen.
  • Den heißen Saft in zuvor sterilisierte Weck-Flaschen (*) abfüllen, verschließen und bei 100°C unter Dampf im Dampfgarer oder Einkochautomaten (*) 45 Minuten lang einkochen.
Möchtest Du am Laufenden bleiben?Melde Dich zum NEWSLETTER an!
Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es doch auf Facebook, Instagram und PinterestErwähne @topfgartenwelt oder tagge #topfgartenwelt

Notizen

Die hier angeführten Mengen ergeben jeweils ca. 1 Liter Saft ohne zusätzlichen Zucker. Wichtig ist zu wissen, dass Äpfel beim Dampfentsaften wesentlich weniger ergiebig sind als Holunderbeeren und daher eine relativ große Menge für wenig Saft notwendig ist.

WICHTIG: Holunderbeeren dürfen auf keinen Fall roh verzehrt werden. Sie enthalten das Gift Sambunigrin, welches durch erhitzen unschädlich gemacht wird. Ungerecht gegessen kann Holunder unter anderem Bauchweh, Erbrechen und Übelkeit verursachen.

Holundersaft nach Omas Rezept - Foodblog Topfgartenwelt

Holundersaft selber machen – Tipps zur Herstellung:

TIPP 1: Beim Einkochen sind sauberes Arbeiten und die Einhaltung der Küchenhygiene die wichtigsten Voraussetzungen für eine lange Haltbarkeit des Einkochguts. Allen voran ist es wichtig nur mit Küchenutensilien zu arbeiten, die bei mindestens 60°C gereinigt wurden. Denn nur so ist sichergestellt, dass sich auf ihnen keine Keime und Bakterien befinden, die einen vorzeitigen Verderb verursachen können. Aus diesem Grund sind für mich Produkte aus Holz beim Einkochen ein absolutes NoGo. Noch mehr wichtige Hinweise zum Haltbarmachen findest Du im Artikel Einwecken im Backofen.

TIPP 2: Ich verwende zum Einkochen eigentlich immer Saftflaschen (*) der Firma Weck. Dahinter steht ein altbewährtes System und sämtliche Bestandteile sind wiederverwendbar. Denn im Gegensatz dazu dürften die Deckel von Flaschen mit Schraubverschluss (*) nur einmal verwendet werden, da der Compoundring (Lackschicht auf der Deckelinnenseite, welche für das Vakuum wichtig ist) durch Hitze und Alkohol porös wird. Bevor die Flaschen aber mit dem Holundersaft befüllt werden, müssen sie entweder ausgekocht oder bei 100°C unter Dampf im Dampfgarer sterilisiert werden.

Holundersaft selber machen - Foodblog Topfgartenwelt

TIPP 3: Vor dem Abfüllen koche ich den Holundersaft nochmals kurz auf. Denn das Entsaften dauert meist etwas länger, so dass der Saft schnell an Temperatur verliert und in Folge nicht mehr heiß genug ist, um abgefüllt zu werden. Außerdem erreicht der Saft selbst beim Dampfentsaften (*) keine 100°C, was hinsichtlich der Aufbewahrung problematisch werden könnte. Ich gehe hier daher auf Nummer sicher.

Der Holundersaft ist kühl und dunkel gelagert mindestens ein Jahr lang haltbar. Sollte sich aber dennoch vorzeitig ein Vakuum lösen oder sich gar Schimmel bilden, ist der jeweilige Saft zu entsorgen. Der Genuss von verdorbenem Einkochgut kann nämlich zu gesundheitlichen Problem führen.

Gutes Gelingen bei der Zubereitung des Rezepts Holundersaft selber machen nach Omas Rezept – ein gesunder Fruchtsaft ideal bei Erkältungen oder Blasenentzündungen!

Vielleicht interessieren Dich auch folgende Artikel: Apfelsaft, Birnensaft, Brombeersirup, Erdbeersirup, Himbeersirup, Johannisbeersaft, Johannisbeersirup, Kirschsirup, Marillennektar, Rhabarbersirup, Rosenblütensirup, Traubensaft oder Quittensaft.

Nichts mehr verpassen:

Möchtest Du über neue Beiträge informiert werden? Melde Dich zum NEWSLETTER an!

Bis bald und baba,
Kathrin

Mit (*) gekennzeichnete Links führen zum Amazon-Partnerprogramm. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Autor: Kathrin | Topfgartenwelt

Profilbild Kathrin für Blog Topfgartenwelt

Ich bin passionierte Hobby-Bäckerin, Marmeladen-Köchin und Entwicklerin von gelingsicheren Eis-Rezepten. Die Rezeptentwicklung für Süßspeisen aller Art sowie für Gebäck und Pasta habe ich mir eigenständig mit Hilfe einschlägiger Fachliteratur beigebracht. Inzwischen habe ich darin bereits mehr als 5 Jahre Erfahrung. Familie, Freunde sowie Leser meines Blogs sind von meinen Kreationen begeistert. Darüber hinaus bin ich Gärtnerin aus Leidenschaft. Inzwischen betreue ich nun schon seit mehr als 10 Jahren erfolgreich meinen eigenen Garten. Gemeinsam mit meiner Familie erkunde ich in meiner Freizeit das Salzburger Land. Manchmal zieht es mich über die Grenzen von Österreich hinaus. Hier gibt es mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating