Tomatensamen ernten und trocknen | Tomatensamen gewinnen Anleitung!

Du möchtest Tomatensamen ernten, trocknen und für die Aussaat in der kommenden Saison aufbewahren? Dies ist gar nicht so schwierig, wenn Du meiner Schritt für Schritt Anleitung für das Tomatensamen gewinnen folgst. Einzig und allein solltest Du nur Tomatensamen aus Früchten samenfester Tomatensorten verwenden. Diese meist alten Tomatensorten findest Du zum Beispiel am Bauernmarkt, manchmal sogar im Baumarkt (meistens als Bio-Saatgut) oder vielfach in Tomatenschaugärten, wo man auch Früchte mitnehmen kann oder zumindest Saatgut für die erste eigene Aussaat erwerben kann Und ich verrate ich Dir, warum Du keine Tomatensamen aus Supermarkt Tomaten verwenden kannst. Dieser Artikel enthält Werbung von Samen Maier.

Anleitung Tomatensamen gewinnen: Tomatensamen ernten, trocknen und aufbewahren

Das Tomatensamen ernten ist grundsätzlich überhaupt nicht schwer und geht recht schnell. Manche schwören auf eine Vorbehandlung mit Wasser oder diversen Tees, ich habe das allerdings noch nie gemacht und trotzdem sind die Samen später stets gekeimt. Daher verrate ich Dir jetzt meine Methode:

SCHRITT 1: Damit Du die Tomatensamen ernten kannst, schneidest Du am Besten mit einem scharfen Messer (*) eine Tomate der Breite nach in zwei Hälften. Dadurch öffnest Du großflächig die Samenkammern, insbesondere bei Fleischtomaten. Salattomaten oder Cocktailtomaten können auch der Länge nach geteilt werden. Nun nimmst Du einen Tee- oder Kaffeelöffel und löffelst die glibbrige Masse, in welcher sich die Tomatensamen befinden auf ein Blatt Küchenrolle.

Gartenblog Topfgartenwelt Aussaat Tomatensorten Gartensaison 2018: Tomatensorte Provenzano
Tomatensamen auf Küchenpapier - Gartenblog Topfgartenwelt
Tomatensamen auf Küchenpapier

SCHRITT 2: Jetzt nimmst Du ein weiteres Blatt Küchenpapier (*), stülpst dieses dieses Blatt über Deinen Zeigefinger und reibst bzw. ziehst nach und nach ein paar der Tomatensamen mit Hilfe des saugfähigen Papiers von der glibbrigen Schicht frei.

Tomatensamen freirubbeln - Gartenblog Topfgartenwelt
Tomatensamen werden freigerubbelt
Tomatensamen ernten, trocknen und aufbewahren - Gartenblog Topfgartenwelt
Tomatensamen ist von der glibbrigen Schicht befreit.

SCHRITT 3: Die sauberen Tomatensamen legst Du zum Trocknen ebenfalls auf ein Blatt Küchenpapier. Dieses beschriftest Du am Besten mit dem Sortennamen der Frucht. Denn es gibt hunderte Tomatensorten, allein von der Optik ist eine spätere, korrekte Bestimmung kaum möglich.

SCHRITT 4: Nach etwa drei bis vier Tagen bei Zimmertemperatur kannst Du die nunmehr getrockneten Tomatensamen in kleine Plastiktütchen (*) verpacken und für die kommende Saison an einem dunklen und kühlen Ort aufbewahren. Werden nämlich die Tomatensamen zu warm gelagert, verlieren sich ihre Keimfähigkeit.

Das musst Du beim Tomatensamen ernten beachten:

So nun weißt Du zwar, wie Du ganz einfach an die Tomatensamen kommst, aber damit ist es noch nicht getan. Wenn Du Tomatensamen ernten willst, dann musst Du außerdem folgende Punkte beachten:

Keine F1-Sorten verwenden

Um Tomatensamen ernten zu können darf die Mutterpflanze keine F1-Hybride sein, denn diese ist selbst aus einer gezielten Kreuzung entstanden. Würdest Du Samen aus einer solchen Frucht entnehmen, wäre es ein Glückspiel welche Eigenschaften eine aus solchen Samen gezogene Pflanze (= Generation F2) aufweist. Diese F2 Generation kann zur Gänze die gewünschten Eigenschaften aufweisen, aber auch nur teilweise oder auch gar nicht. Im Gegensatz dazu kannst Du aus sortenechten Früchten Tomatensamen ernten so viele Du willst und, sofern es zu keiner Verkreuzung gekommen ist, wird die nächste Generation exakt dieselben Eigenschaften aufweisen wie jene davor.

HINWEIS: Im Supermarkt werden in erster Linie F1-Sorten verkauft. Du kannst diese Samen zwar auch aussäen, aber die Pflanzen daraus sind ein Überraschungspaket und haben womöglich mit der gekauften Frucht nichts gemein.

Verkreuzungen vermeinden – kontrollierte Bestäubung der Tomatenblüten

Tomaten sind Selbstbestäuber, das bedeutet, die Blüten können vom selber produzierten Pollen bestäubt werden. Doch für das Bestäuben an sich sind der Wind, die Bienen oder der Mensch verantwortlich. Kommt es durch den Wind oder manueller Nachhilfe mit dem Pinsel (*) selten zu Verkreuzungen zwischen verschiedenen Tomatensorten, können Bienen ein ganz schönes Kuddelmuddel auslösen. Denn die Sortenreinheit ist dahin, wenn beim Bestäuben ein Pollen einer anderen Tomatensorte dazwischen funkt. Dann ist nämlich nicht mehr sichergestellt, dass sich in der reifenden Frucht Samenkörner entwickeln, die die gewünschten Sorteneigenschaften auch an die nächste Generation weitergeben.

Um dies zu vermeiden, kannst Du entweder einzelne Fruchttriebe der Tomaten während der Blüte mit einem feinen Netz oder Organzasäckchen (*) einhüllen und manuell bestäuben oder im Gewächshaus lediglich auf eine Bestäubung mit Hilfe von Wind oder Ventilatoren setzen.

Gartenblog Topfgartenwelt Aussaat Tomatensorten Gartensaison 2018: regionale Tomatensorten auf dem Prüfstand - Stradner Regionalsorte

HINWEIS: Wenn sehr viele Tomatenpflanzen derselben Sorte dicht nebeneinander stehen, ist das Risiko einer Verkreuzung auch wesentlich geringer.

Nur aus reifen Früchten Tomatensamen ernten

Ganz wichtig ist zudem, dass die Tomatensamen nur aus reifen Früchten entnommen werden. Sind die Tomaten noch mehrheitlich grün, besteht das Risiko, dass die Samen noch nicht voll entwickelt sind und später schwer oder gar nicht richtig keimen. Tomatensamen aus grünen, unreifen Früchten können daher nicht geerntet werden.

Meine Empfehlung: Tomatensamen ernten beim größten Tomatenbauern der Steiermark

Wenn man nicht sonderlich mobil ist und die meiste Zeit zu Hause verbringt, wie ich in meinen beiden Schwangerschaften, ist man über jede Abwechslung froh. Ich jedenfalls. Nachdem es in Schwangerschaft Nr. 1 im Spätsommer langsam wieder bergauf ging und ich zumindest als Beifahrerin im Auto auch wieder größere Strecken zurücklegen konnte, beschlossen wir einen Ausflug ins Südsteirische Vulkanland zum größten Tomatenbauern der Steiermark zu machen. Das Südsteirische Vulkanland ist aber übrigens auch für seine kulinarischen Genüsse bekannt, so dass sich ein Ausflug immer lohnt.

Gartenblog Topfgartenwelt Aussaat Tomatensorten Gartensaison 2018: echte steirische Brettljause
* steirische Brettljause
Gartenblog Topfgartenwelt Aussaat Tomatensorten Gartensaison 2018: Weinstrauben
*) Weinstrauben

In Schwangerschaft Nr. 2 besuchten wir den Tomatenbauern erneut. Nachdem aufgrund der nunmehr herrschenden Corona-Pandemie und meinen mäßigen Befinden ohnehin kaum Ausflüge möglich waren, war dies wieder ein richtiges Highlight. Vor allem, weil es dieses Mal wieder ganz viele neue, alte Tomatensorten zu entdecken gab.

Der Tomatenbauer betreibt ein Schaugewächshaus und erlaubt gegen einen Unkostenbeitrag die Ernte von ca. 5 kg Tomaten. Angebaut werden überwiegend samenechte Sorten und davon ganz schön viele. Das Foliengewächshaus lässt Tomatenliebhabern wirklich das Herz übergehen. Man findet darin an die 100 verschiedenen Tomatensorten in den verschiedensten Farben, Formen und Größen. Ich musste mich wirklich beherrschen, damit ich später zu Hause beim Tomatensamen ernten aufgrund der Vielzahl nicht komplett den Überblick verlieren würde.

Übrigens ist der Tomatenbauer gut mit dem Auto erreichbar und der Besuch erfordert keine großartige körperliche Kondition, sonst hätte ich es niemals geschafft. Mein Ziel war es stets ein paar neue (alte) Tomatensorten für die kommenden Gartensaisonen zu finden. Und ja, ich wurde bei jedem Besuch fündig:

Gartenblog Topfgartenwelt Aussaat Tomatensorten Gartensaison 2018: sortenechte Tomatensamen selbst vorziehen
Die Tomatensorten sind von oben von links nach rechts: Stradener Regionalsorte (namenlos), Provenzano, Sunset’s Red Horizon, Andenhorn, Liberty Bell, Tamara, Orange Jubiläum, gelb-schwarze Tomate (namenlos), Zuckerpflanze, Terine, Wysoki, Iris Candy Cherry, Colibri, Haselhuhn und dattelgroße, gelbe Tomaten.

Unter den vielen dort angebauten Sorten sind auch immer zahlreiche Fleischtomaten und Cocktail-Tomaten zu finden. Aber es gibt auch verschiedene Multiflora-Tomaten, wie Dattelwein und Rose Quartz oder einige Dwarf-Tomaten. Dwarf-Tomaten sind kleinwüchsige Tomatensorten mit relativ großen Früchten. Einfach super, denn eine solche Vielfalt findet man ganz selten auf einem Fleck.

Tomatensamen ernten – Erfolg bei der Aussaat

Inzwischen habe ich bereits mehrfach Tomatensamen ausgesät, die ich in den Früchten des Tomatenbauers geerntet habe. Und was soll ich sagen? Es hat wunderbar geklappt. Die meisten Sorten haben sich auch im wesentlich raueren Seekirchen fernab vom sonnen- und wärmeverwöhnten Südsteirischen Vulkanland sehr wohl gefühlt und uns mit einer tollen Ernte verwöhnt. Aber ich möchte Dir nicht vorenthalten, dass bei mir die Tomaten im Gewächshaus wachsen und nicht im Freiland.

Mein großer Favorit ist nach wie vor eine namenlose Regionalsorte aus Straden. Die Früchte werden sehr groß und sind geschmacklich wirklich ein Traum. Auch von den Multiflora-Tomaten bin ich begeistert und werde demnächst werde ich auch die Dwarf-Tomaten selber ausprobieren. Im Internet habe ich ja schon einiges über sie gelesen. Sie sollen sich aufgrund des geringeren Höhenwuches perfekt für das Gewächshaus eignen.

Gartenblog Topfgartenwelt Aussaat Tomatensorten Gartensaison 2018: Anbaupläne Tomatensorten Tomatenkerne einpflanzen

Tomatensamen ernten ist Dir zu viel Arbeit?

Ist Dir das Tomatensamen ernten zu viel Arbeit, insbesondere das Setzen von Maßnahmen, damit es zu keinen Verkreuzungen kommt, dann hast Du noch immer die Möglichkeit entsprechendes Saatgut im Handel zu erwerben. Ich habe unlängst von Samen Maier, einem österreichischen Anbieter von Qualitätssaatgut, ein großes Saatgut-Paket erhalten, welches ebenfalls einige sortenechte Tomatensamen enthielt.

Gartenblog Topfgartenwelt Aussaat Tomatensorten Gartensaison 2018: Biosaatgut Tomatensamen von Samen Maier

Gutes Gelingen beim Tomatensamen ernten, trocknen und aufbewahren bzw. Tomatensamen gewinnen!

Vielleicht interessieren Dich auch folgende Artikel: Wann Paprika und Chili aussäen, Königsblüten bei Paprika entfernen, grüne Paprika nachreifen, Kartoffeln im Topf, Bärlauch im Garten.

Bis bald und baba,
Kathrin

Mit (*) versehene Links führen zum Amazon-Partnerprogramm. Erwirbst Du über einen solchen Link ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

35 Gedanken zu „Tomatensamen ernten und trocknen | Tomatensamen gewinnen Anleitung!“

  1. Da hat man die Qual der Wahl. Man hätte die Sorten gern alle, aber an Platz fehlt es meistens. Ich drücke dir die Daumen für die Aussaat!
    VG
    Elke

    Antworten
  2. Hallo liebe Kathrin,
    das mit eurem Nachwuchs ist ja eine wunderschöne Neuigkeit. Ich wünsche euch dreien eine glückliche und unbeschwerte Zukunft in einer (hoffentlich) friedlichen Welt und ganz viel Freude an- und miteinander. Hier hat sich auch die nächste Generation angekündigt. Ende Februar werde ich Oma *mich sehr freu*.
    Das sieht alles sehr professionell aus, wie du dir dein Saatgut auswählst. Mein Schwiegervater zieht sich auch immer selber Tomatensamen heran. Die Samenkörner der Sorten die ihm schmecken und gefallen werden da auch auf Küchenkrepp trocknen lassen und später in Erde gesetzt. Er hat immer viel mehr Pflänzchen wie er eigentlich benötigt und dann wird eifrig getauscht und verschenkt. Na, da wünsche ich dir mal eine tolle Gartensaison.

    ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡
    Herzlich grüßt
    Uschi

    Antworten
  3. Hallo Kathrin,
    schön, dass Du so tolle Tomatnsorten gefunden hast. Es gibt nichts leckeres, das Tomaten im eigenen Garten ernten zu können.
    Normalerweise säe ich auch im Februar die Tomaten aus. Aber in diesem Jahr wird es bei uns etwas anders sein und ich ziehe keine eigenen Pflanzen.
    Liebe Grüße von Ingrid

    Antworten
  4. Hallo Kathrin, das ist schön das du deine Tomaten alle noch selber sähst und dich für samenfeste Sorten entschieden hast. Letztes Jahr habe ich auf einer Saatgutbörse Samen einer wilden Tomate geschenkt bekommen. Ausprobieren neuer Sorten macht immer Spaß…
    Herzliche Grüße Susanne und Hans

    Antworten
  5. Oh, wie wunderschön! Für mich als Tomatenliebhaberin wäre das das absolute Paradies gewesen. Besonders die Andentomate und die Terin würden mich da als Anbaukandidaten reizen. Ich kann es auch kaum bis zum Saisonstart erwarten. In drei Wochen beginnt bei mir die Tomatenaussaat.
    LG, Varis

    Antworten
  6. Hello dear Kathrin,
    you have found really interesting varieties… and taken gorgeous photos of them. 🙂
    Good luck with your sowing!
    LG 🙂

    Antworten
  7. Hallo Kathrin,
    da hast du ja richtig tolle Sorten! Hast du eventuell die Adresse des Bauerns für mich? Ich denke mal, dass das für uns auch ein netter Ausflug im Sommer wäre. Ich habe in diesem Jahr bei Arche Noah Tomatensamen gekauft und auch welche mit anderen Tomatenliebhabern getauscht. Also ein paar neue Sorten wird es auch in meinem kleinen Garten geben…
    Liebe Grüße, Marie

    Antworten
  8. Liebe Kathrin,
    dein Betrag zu Tomatensamen kommt zur rechten Zeit. Da sollte ich mir langsam Gedanken machen, denn ich möchte auch entnommenen eigenen Samen aussäen, aber es darf natürlich nicht zu spät passieren. Der Februar wäre der passende Zeitpunkt.
    Liebe Grüße
    Agnes

    Antworten
  9. Liebe Kathrin!

    Das ist ja wieder ein schöner und interessanter Beitrag und dieses Foto mit den vielen Tomatensorten drauf ist der Oberhammer! Ja, Tomaten das wäre was, zumal hier ALLE inklusive der immer hungrigen Vierbeiner regelrecht tomatensüchtig sind… ich mache dieses Jahr mal einen Versuch, ich ziehe die an der warmen Hausmauer hoch, das geht relativ platzsparend, mal sehen, wie sich dieses Experiment dann so macht! Ich glaube allerdings, ich ziehe sie nicht selber, sondern kaufe so kleine Stauden.

    Mit lieben Grüssen zu Dir,
    Arletta

    Antworten
  10. Liebe Kathrin,
    vielen Dank für deine Informationen zu den Tomaten und ich staune über die vielen, vielen Sorten. Die Fotos sind wunderschön! Ich drücke dir die Daumen, dass sie so gedeihen, wie du es dir wünschst. – Du die Weinstrauben sehen ja lecker aus. Das ist ein Gebäck, das ich sicher sehr gerne hätte.
    Ich wünsche dir und deinen Lieben einen schönen Sonntagabend und liebe Grüsse nach Salzburg
    Eda

    Antworten
  11. Liebe Kathrin,
    da hast du ja viele verschiedene Sorten. Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Anzucht! Das Vulkanland ist immer einen Besuch wert.
    Liebe Grüße,
    Carina

    Antworten
  12. Liebe Kathrin,
    na da hast du ja eine gute Ausbeute gemacht und ich drücke dir die Daumen,daß sich die Tomatenpflanzen auch bei euch sehr wohlfühlen!
    Ich freue mich auch schon wieder auf die eigene Ernte meines Vaters 🙂
    Ganz liebe Sonntagsgrüße von
    Kristin

    Antworten
  13. Liebe Kathrin,
    ja Deine Tomaten sind ein Traum, die sehen so lecker aus und schmecken tun sie auch so 🙂
    ich werde auch ein paar Sorten wieder anbauen, mal schauen wie es dieses Jahr wird !!!auf jeden Fall ich freue mich schon sehr darauf
    Liebe Grüsse
    Karina

    Antworten
  14. Wenn ich in 2 Jahren an die Nordsee ziehe und mich dann mehr um unseren (vor 2 Jahren angelegten) Garten kümmern kann, werde ich auch einen Nutzgarten anlegen. Mir juckt es schon in den Fingern 🙂 Ich freue mich auch schon auf leckere Tomaten. Alte Sorten interessieren mich sehr. Das einzige an selbstgezogenen Tomaten, was mich stört, ist die harte Schale, aber ansonsten sind so viel leckerer als gekaufte. Die Stradener Regionalsorte sieht ja super fruchtig aus, die hätte ich auch genommen. Liebe Grüße Michi

    Antworten
  15. Hallo Kathrin,ich werde auch Mitte Februar mit der Anzucht diverser Pflanzen beginnen.oh ja das steirische Vulkanland ist schon schön,wir waren im Herbst da.
    Viele liebe Grüße Anna

    Antworten
  16. Ja, liebe Kathrin, nun geht's bald wieder los mit der Anzucht!
    Du hast dir ein paar interessante Tomatensorten ausgesucht und bei eurem guten Wetter werden sicher auch dies Jahr viele aromatische Früchte heranwachsen :-)!
    Tomaten ziehe ich zur Zeit nicht selber, aber für einige andere geht's auch hier demnächst los!
    LG Andrea

    Antworten
  17. Liebe Kathrin, da hast du ja die Qual der Wahl, so viele interessante Sorten. Bislang habe ich mich noch nicht an die Anzucht herangewagt, vielleicht sollte ich es probieren. Verkürzt es doch die Wartezeit auf die Gartenarbeit. LG Melanie

    Antworten
  18. Liebe Kathrin,
    zunächst noch herzlichen Glückwunsch zum Familiennachwuchs. Kann mich noch gut erinnern wie das so ist wenn man dann plötzlich zu dritt die Ausflüge plant…
    Deine Tomatensorten würden mir auch gut gefallen. Hab auch letztens erst mein Saatgut gesichtet, leider war bei dem letzten nassen Sommer die Tomatenernte ein Totalausfall. Aber ich werde es erneut versuchen und habe auch noch vom Vorjahr ganz viele verschiedene Sorten. Das Andenhorn ist auch dabei. Die Früchte werden wirklich riesig und sind lecker!
    Herzliche Grüße Theresa

    Antworten
  19. Liebe Kathrin,
    das hört sich nach einem wirklich schönen Ausflug an!
    Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren! Ich habe erst gestern Abend gelesen, dass es in Irland eine Frau gibt, die alleine eine Selbstversorger Farm führt und dabei von JEDER Sorte Gemüse, die sie anbaut, jedes Jahr aufs Neue Samen aufbewahrt und wiederverwendet! Ich finde so etwas wirklich toll!!!!
    Viele liebe Grüße,
    Izabella

    Antworten
  20. Prima, dass du so angenehm überrascht worden bist. Der Samen Mayer ist mir auch von Instagram bekannt. Ich versuche möglichst, vor solchen Angeboten die Augen zu verschließen, weil ich schon mehr Samen habe, als ich aussäen kann. Dieses Jahr wird also nichts neues bestellt. Die Methode, einfach den Samen selber zu gewinnen, finde ich auch prima. Das ist die preisgünstigste Variante, mal vom Samentausch abgesehen. Da sieht man erstmal, wieviele Sorten es eigentlich gibt. Ich war schon sehr erstaunt, als ich einen solchen Samenstand auf einer Gartenausstellung entdeckt hatte. Spezialisiert auf Tomatensamen.
    Eine schöne Woche…ich suche jetzt mal meine Chilisamen zusammen…:-)
    LG Sigrun

    Antworten
  21. Den Ausflug hätte ich auch gerne mitgemacht. Tomaten liebe ich einfach in jeglicher Form.
    Wir haben ja keinen Gemüsegarten, aber ein Paar Pflanzen im Topf müssen einfach sein.
    Liebe Grüße

    Antworten
  22. Wunderschöne alte Sorten welche Du zeigst und beschreibst, ich wünsche Dir viel Erfolg.
    Ich habe es einige Jahre hintereinander versucht, mit recht bescheidenem Erfolg – es fehlt einfach ein durchgehender Sonnenplatz und dort wo Sonne ist, ist es dann zu windig.
    Ich habe es aufgegeben, mein Schwiegervater hat da ein besseres Händchen und besseren Platz für – da bekomme ich dann meinen Nachschub!
    Liebe Grüße
    Kirsi

    Antworten
  23. Liebe Kathrin,
    das wird ja eine breite Auswahl an Tomaten geben bei Euch! Hoffentlich wird Euer Wetter tomatenverwöhnend, bei uns ist da 2017 leider der Wurm drin gewesen, nichts als Regen.
    Liebe Grüße
    Karen

    Antworten
  24. Liebe Kathrin,
    so viele Sorten, da stimme ich nur zu: Die Qual die Wahl. Ich drücke Dir die Daumen, dass mit der Aussaat alles klappt und die Tomatenpflanzen gut gedeihen.
    Eine schöne Woche und aller liebste Grüße
    Loretta

    Antworten
  25. Liebe Kathrin,
    ich wünsche dir, dass alle Samen keimen, die Pflänzchen gut gedeihen und eine reiche Ernte. Das Gartenjahr 2018 kann also kommen. Du bist mehr als gerüstet ;-))).
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    Antworten
  26. Deine Tomatensorten sehen ja echt lecker aus. Für mich ist das nichts, ich habe den Platz nicht. Aber ich habe im Sommer einen Händler auf dem Wochenmarkt, der auch selbst anbaut. Das nutze ich dann.
    Ich wünsche dir viel Erfolg beim Anbau.

    Viele Grüße
    Margrit

    Antworten
  27. Liebe Kathrin,
    ich hab es ja gar nicht mit Aussaat, lese aber gerne deine Beiträge…deine Tomatensorten sehen sowas von lecker aus, da freu ich mich schon auf den Sommer.
    Lieben Gruß, Marita

    Antworten
  28. Hallo Kathrin,
    was für eine Tomatenauswahl!!
    Ich bin ja bei Obst und Gemüse auch immer für alte Sorten zu haben.
    Danke für den informativen Post.
    Grüße von
    Wiebke
    aus Kassel

    Antworten
  29. Hallo Kathrin. Das ist ja eine tolle Tomatenauswahl und die unterschiedlichen Formen dazu einfach toll. Wünsche dir gutes gelingen und das alles wunderbar wächst.
    Ein schönes Tomatenjahr für dich 2018. Liebe Grüße Jana.

    Antworten
  30. Liebe Kathrin,
    sehr interessante Tomatensorten und Bilder. Früher habe ich auch selbst Tomaten gezogen. Jetzt pflanze ich gekaufte Tomatenpflänzchen und meistens die gleiche Sorte, nachdem ich die Erfahrung gemacht habe, was bei mir gut gelingt. Gutes Gelingen wünscht dir
    Dorothea 🙂

    Antworten
  31. Absolut faszinierend! Ich bin ein Fan von allerlei speziellen Tomatensorten und ich finde, sie schmecken einfach besser, als die glattgezüchteten Allerweltssorten. Manche platzen leicht, andere haben eine feste Haut, oder unterschiedliche Färbungen, aber es geht nichts über die geschmackliche Vielfalt und ich finde, man muss auch immer wieder etwas Neues ausprobieren! Wünsche dir jedenfalls viel Erfolg mit deiner Sortenwahl und eine gute Anzucht! Ich selbst freue mich schon riesig auf die neue Tomatensaison 🙂
    Liebe Grüße ins Salzburgische
    Elisabeth

    Antworten

Schreibe einen Kommentar